Über den Tisch gezogen

teltarif hilft: Seniorin drei Vodafone-Verträge untergeschoben

"Im Handy-Shop wird man gut beraten" versus "im Geschäft wird man über den Tisch gezogen": Leider gibt es immer noch beides. teltarif.de musste einer Seniorin helfen, die mit (zu) vielen Voda­fone-Verträgen aus dem Shop kam.

Seniorin wurden im Vodafone-Shop drei Verträge untergeschoben Seniorin wurden im Vodafone-Shop drei Verträge untergeschoben
Fotos/Logo: Vodafone, Montage: teltarif.de
Berichte über Besuche in Handy-Shops hört teltarif.de von Lesern immer wieder. Dabei gibt es eine recht große Band­breite: Von "ich bin super beraten worden, und mir wurde gut geholfen" bis hin zu "ich wäre fast über den Tisch gezogen worden" reichen die Vari­anten. Immer wieder drängt sich der Verdacht auf, dass mögli­cher­weise Senioren, die sich nicht gut auskennen, aber viel­leicht zahlungs­kräftig sind, etwas verkauft bekommen, das sie eigent­lich gar nicht benö­tigen.

Berichte zu beson­ders krassen Fälle von unter­gescho­benen Verträgen gibt es glück­licher­weise nicht mehr so häufig - heute müssen wir aber wieder einmal über einen berichten, bei dem das Eingreifen von teltarif.de notwendig war.

Verträge wohl nicht rechts­wirksam zu Stande gekommen

Bereits im November schrieb uns ein teltarif.de-Leser:

In einem Hamburger Voda­fone-Shop kam es gerade wieder zu einem höchst merk­wür­digen Geschäfts­gebaren.... Eine fast 91jährige mir bekannte Dame war dort mit ihrem Smart­phone, um Einstel­lungen korri­gieren zu lassen und ging nach Hause mit einem neuen Smart­phone-Vertrag, einem Data­mobil-Vertrag und einem neuen Fest­netz­anschluss Internet/Telefon komplett! Lohnt es, darüber zu berichten bzw. diese Verträge anzu­zwei­feln?
Der Fall inter­essierte uns natür­lich und der Leser lieferte weitere Details zu der Geschichte:
Wie schon beschrieben, wollte die Dame nur Hilfe­stel­lung bei Ihrem Smart­phone bekommen, was auch geglückt ist! Davon begeis­tert, sahen die nament­lich bekannten Verkäufer wohl die Möglich­keit, am frühen Tag ihre Prämie einzu­holen, und haben die Dame dann im typi­schen Verkaufs­stil mit drei neuen Verträgen ausge­stattet. Vertragsver­län­gerung Smart­phone, Datacard (obwohl kein Gerät dafür vorhanden ist) und Zuhause Telefon und Internet. Unter­zeichnet hat sie wahr­schein­lich aus Scham und Höflich­keit. Die Geschäfts­fähig­keit der Dame ist gemäß ihrer behan­delnden Ärztin einge­schränkt. Ferner hat die Dame nie Verträge in ihrem Leben selber geschlossen, [... es] gab immer Menschen, die sich um alles geküm­mert haben. Eine Voll­macht für Post und Fern­mel­dean­gele­gen­heiten habe ich bereits von der Dame erhalten, die Verträge erhalte ich in Kürze und würde sie dann an Sie weiter­leiten. Die beiden nament­lich bekannten Verkäufer konnten sich an den Vorgang vier Wochen nach Vertrags­unter­zeich­nung nicht mehr erin­nern.
Seniorin wurden im Vodafone-Shop drei Verträge untergeschoben Seniorin wurden im Vodafone-Shop drei Verträge untergeschoben
Fotos/Logo: Vodafone, Montage: teltarif.de
Obwohl teltarif.de in derar­tigen Fällen grund­sätz­lich gerne hilft, hielten wir das zunächst in diesem Fall gar nicht für nötig, denn: Wenn die Dame nur einge­schränkt geschäfts­fähig ist und das von einem Arzt schrift­lich attes­tiert wird, sollte der Bevoll­mäch­tigte für Post und Tele­kom­muni­kati­ons­ange­legen­heiten die Verträge direkt bei der Kunden­betreuung von Voda­fone unter Vorlage des ärzt­lichen Attests annul­lieren können. Das ist dann nicht einmal ein Widerruf, sondern juris­tisch dürfte es vermut­lich so sein, dass die Verträge gar nicht rechts­wirksam abge­schlossen worden sind.

Voda­fone löst zunächst nur zwei der drei Verträge auf

Wir gingen fest davon aus, dass dabei keine Probleme auftreten sollten und Voda­fone die Verträge bei Vorlage des ärzt­lichen Attests annul­liert. Dem war aber leider nicht so. Es dauerte zunächst über eine Woche, bis sich Voda­fone bei dem Leser meldete. Der Kabel-Vertrag und auch die mobile Daten-Zusatz­karte wurden anstandslos aufge­hoben. Probleme machte noch der Smart­phone-Vertrag bzw. die Vertragsver­län­gerung um zwei Jahre.

Anfang März meldete sich der Kunde noch­mals bei uns und wies darauf hin, dass der Vertrag immer noch bestehe. Ursprüng­lich hätte dieser am 22.06.2021 auslaufen sollen, der 21.03.2021 wäre vor der Aktion im Shop also der letzte Kündi­gungs­termin gewesen. Der Bevoll­mäch­tigte strebte nun an, die Nummer zum eigent­lichen Termin der Vertrags­been­digung zur Telekom zu portieren.

teltarif.de schaltet sich ein, Fall wird gelöst

Nachdem wir die Geschichte an Voda­fone über­mit­telt hatten, teilt uns Voda­fone am 15. März mit, dass es einen Kontakt mit dem Beauf­tragten gegeben habe und dass alle Verträge/Vertrags­ver­län­gerungen bei der Dame nun stor­niert seien bzw. ausste­hende Beträge gutge­schrieben worden sind. Als wir das dem Bevoll­mäch­tigten mitteilten, schrieb er:

Ja, in der Tat, der Spezial-Kunden­ser­vice hat sich gemeldet und es ist alles annul­liert worden, ferner wird Frau [...] nun frist­gerecht zum 22.06.2021 aus dem Vertrag entlassen. War es nun Ihr direkter Kontakt oder ist es auch weiter­gegeben worden? Die Mitar­bei­terin (nament­lich bekannt) hat mir durch die Blume vermit­teln wollen: Da ja nun alles gere­gelt scheint, wollte sie Sie nicht weiter in Kenntnis setzen über die Ange­legen­heit. Wenn Sie etwas wissen möchten, so fragen Sie mich gerne [...]. Für den Moment bleibt mir nur, ein großes Danke in Ihre Rich­tung zu schi­cken und mich für Ihre Unter­stüt­zung recht herz­lich zu bedanken. Ich werde spätes­tens in der kommenden Woche nach getaner Arbeit auf Frau [...] treffen und mich anschlie­ßend nochmal bei Ihnen melden. Getreu meinem Motto, frei nach Oskar Wilde: Am Ende wird alles gut! Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende!
Auf unsere Frage, wie Voda­fone zukünftig ein derar­tiges Verhalten bei Shop-Mitar­bei­tern unter­binden kann, erhielten wir keine Antwort.

Eine Handy-Vertragsver­län­gerung kann sich lohnen - wenn Sie alles richtig machen. Was es bei einer erneuten Vertrags­bin­dung zu beachten gilt und ob sich alter­nativ eine Kündi­gung lohnt, zeigen wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Mehr zum Thema teltarif hilft