CI-Plus-Modul

teltarif hilft: Kunde erhält nach Ablehnung doch Sky+ Modul

Am liebsten hat Sky es offenbar, wenn alle Kunden den Stan­dard-Receiver verwenden. Ein CI-Plus-Modul gibt es zwar offi­ziell noch, Sky wehrt sich aber mit Händen und Füßen dagegen, es heraus­zugeben.
AAA
Teilen (16)

Wer ein Pay-TV-Abo bei einem Anbieter wie Sky bucht, hat in tech­nischer Hinsicht meist mehrere Möglich­keiten, das Programm zu empfangen. Manchmal kann es zwischen dem Anbieter und dem Kunden aber zu einem Streit darüber kommen, welche die tech­nisch beste Lösung für den Kunden ist.

Die Anbieter favo­risieren in der Regel den Empfang über einen Receiver, den der Anbieter zur Verfü­gung stellt und der dann je nach Erfor­dernis mit Updates versorgt oder ausge­tauscht wird. Auch Apps lassen sich durch den Anbieter leicht updaten. teltarif.de musste nun einem Sky-Kunden helfen, der partout ein anderes Empfangs­gerät bevor­zugte.

Das CI-Plus-Modul: Warum gibt Sky es so ungern heraus
Das CI-Plus-Modul: Warum gibt Sky es so ungern heraus?

Sky-CI-Plus-Modul wird zunächst verwehrt

Der teltarif.de-Leser, der offenbar seit über 20 Jahren Kunde ist, schrieb an uns Anfang Februar:

Ich habe ein Problem mit Sky, bin schon seit DF1-Zeiten Abon­nent dort. Im vergan­genen Jahr gönnte ich mir dann ein geän­dertes Abo in Verbin­dung mit dem proprie­tären Sky-Q-Receiver. Dieser Receiver hat aller­dings meine Erwar­tungen bzgl. DiseqC, Tele­text und viele andere Möglich­keiten nicht erfüllt (er zeigte auch Störungen, die gar nicht vorhanden waren). Habe dann den Vertrag gekün­digt (läuft noch bis Mai 2021), u.a. auch deshalb, weil ich in einer Fach­zeit­schrift gelesen habe, dass der Empfang auch mit einem Sky-eigenen Modul, in Verbin­dung mit einer frei­geschal­teten Smart­card weiterhin möglich ist. Es sollte wohl die Nutzung mit einem Fremd­fabrikat wegen Mani­pula­tionen abge­stellt werden, verstehe ich ja auch. Habe Sky in mehreren E-Mails gebeten, mir ein Sky-Modul (wird im Internet bei Sky.de immer noch ange­boten) zu liefern, auf diese E-Mails erfolgte, ist ja bekannt, keine Antwort. Suchte dann den tele­foni­schen Kontakt, hatte auch "Erfolg", nach Warte­zeiten von über 45 Minuten, außer dem Computer einen rich­tigen Menschen der soge­nannten Hotline ans Telefon zu bekommen. Diese wiegelten sofort ab: "Geht nicht, kostet 99 Euro" und so ähnlich. [...]

Übri­gens: Den Sky-Q-Receiver habe ich schon vor Wochen zurück­gesendet, Eingangs­bestä­tigung liegt vor! Erhielt dann ca. 14 Tage nach dem Versand einen Anruf von Sky, in dem mir u.a. ein Sky-Q-Receiver im Tausch ange­boten wurde, dies habe ich abge­lehnt. Kann jetzt die Sky-Programme, die ich ja weiterhin monat­lich zahle, nicht mehr über Satellit empfangen. Es herrscht Funk­stille bei Sky.

Sky betreibt nach wie vor eine Infor­mati­onsseite zum Sky-CI-Plus-Modul. Dort werden auch tech­nische Einschrän­kungen bei der Nutzung des Moduls aufge­listet.

Diskus­sionen: Tech­nische oder vertrag­liche Verwei­gerung?

Inter­essant ist es auch, sich Erfah­rungs­berichte aus dem Sky-Forum zu diesem Thema anzu­schauen. Offenbar kommt es öfters vor, dass Sky-Q-Kunden um das CI-Plus-Modul gebeten hatten, aber vom Kunden­service abge­wimmelt wurden. Warum bekommen Sky-Q-Kunden kein CI+ Modul statt Zweit­receiver, disku­tierte die Commu­nity bereits im Früh­jahr 2019. Die Betrof­fenen empfehlen dort teils ein recht wildes Proze­dere, mit dem es angeb­lich geklappt haben soll, an ein CI-Plus-Modul zu kommen. Empfohlen werden beispiels­weise das Zurück­senden des Recei­vers und ein Einschalten der Geschäfts­leitung (!) von Sky.

Auch über die Kosten der Umstel­lung wird im Forum heiß disku­tiert, manche mussten 69 Euro dafür bezahlen, andere 99 Euro, andere gar nichts. Der Receiver hingegen wird immer ohne Aufpreis zur Verfü­gung gestellt. Einige Kunden haben es mit Hart­näckig­keit geschafft, ein CI-Plus-Modul ohne Umstel­lungs­kosten zu erhalten, denn wenn Sky kein Empfangs­gerät bereit­stellt, erfüllt es ja auch den laufenden Abo-Vertrag nicht. Außer den hier verlinkten gibt es übri­gens viele weitere Foren­einträge zum Kampf der Nutzer um ein CI-Plus-Modul.

Einge­schränkte Funk­tion oder Gene­ralver­dacht der Mani­pula­tion?

Sky erläu­terte dem Kunden in einer E-Mail zunächst noch­mals die aus der Sicht von Sky bestehenden Nach­teile des CI-Plus-Moduls:

Sky möchte seinen Kunden das best­mögliche Fern­seherlebnis und ausge­zeich­neten Kunden­service bieten. Aus diesem Grund weisen wir darauf hin, dass das CI-Plus-Modul von Sky selbst bei Geräten, die für CI+ geeignet sind, gewissen Einschrän­kungen unter­liegt. Das CI-Plus-Modul dient ausschließ­lich der Programm­entschlüs­selung und umfasst nicht alle Bedie­nungs­merk­male eines zerti­fizierten Recei­vers von Sky. So können die Plat­zierung und Sortie­rung der Sender von Sky abwei­chen. Darüber hinaus kann bei Geräten mit Fest­platte nur die Times­hift-Funk­tion genutzt werden. Die Aufnahme der Sender von Sky ist aus lizenz­recht­lichen Gründen nicht möglich. Sky empfiehlt seinen Kunden daher grund­sätz­lich die Verwen­dung eines Recei­vers von Sky. Ein Wechsel auf das CI-Plus-Modul von Sky ist grund­sätz­lich nur möglich, wenn der Kunde keinen Receiver von Sky hat oder noch einen HD-Receiver von Sky ohne Fest­platte nutzt.
Daraufhin schrieben wir an Sky und baten darum, den Wunsch des Lesers nach einem CI-Plus-Modul zu erfüllen. Nach fünf Tagen meldete sich ein Spre­cher von Sky bei uns und schrieb:
Ich habe mich mitt­lerweile kundig gemacht und die Service-Kollegen haben sich den Fall genau ange­sehen. Wir empfehlen grund­sätz­lich allen Kunden, die neueste Gerä­tege­nera­tion zu nutzen, um Sky mit allen gebuchten Paketen und Funk­tiona­litäten best­möglich erleben und nutzen zu können. Der Sky-Q-Receiver ist dafür die beste Lösung. Ein Umtausch auf ein Auslauf­modell ist daher grund­sätz­lich nicht vorge­sehen. Sollte es im Einzel­fall beim Empfang von Sky tech­nische Probleme geben, versu­chen wir alles, um diese indi­viduell und mit den Kunden gemeinsam zu lösen. Dies ist im besagten Fall leider noch nicht gelungen, was wir sehr bedauern. Wir werden den Kunden direkt kontak­tieren, um eine abschlie­ßende Lösung im Sinne des Kunden zu finden.

Leser wehrt sich gegen versteckten Vorwurf der Mani­pula­tion

Der Leser kommen­tierte diese Antwort so:

Habe bis jetzt noch nichts von Sky dies­bezüg­lich gehört, bin gespannt, wollte ja kein 'Auslauf­modell', sondern ein Sky-Modul, möchte auch nichts aufnehmen, sondern die Programme, die ich monat­lich bezahle, auch über Satellit sehen können. Das Problem dürfte wohl in Wahr­heit daran liegen, dass Sky seinen Kunden Mani­pula­tionen unter­stellt, so was mache ich nicht. Nun gut, warten wir ab. Zunächst: noch­mals vielen Dank.
Dann dauerte es aber nur wenige Tage, bis der Kunde melden konnte:
Kurz nachdem ich diese [soeben zitierte] Mail an Sie versendet habe, bin ich von Sky tele­fonisch kontak­tiert worden. Der freund­liche Herr am Telefon hat mir dann nochmal die Nach­teile eines Sky+ Moduls erklärt; nachdem ich dann geant­wortet habe, dass mich dies nicht stört (empfange sowieso nur noch das Enter­tain­ment-Paket), wurde mir die Zusen­dung eines Moduls zuge­sagt. Dies ist heute bei mir einge­troffen, es funk­tioniert alles so weit. Ich darf mich recht herz­lich bei Ihnen für Ihre Mühe bedanken, ohne Ihre Hilfe hätte das wohl nicht geklappt.

Regel­mäßig wird bei Sky Ticket das Serien- und Film-Angebot um namhafte Titel erwei­tert. In unserer Auflis­tung geben wir einen Über­blick über die zu erwar­tenden Neuerschei­nungen.

Teilen (16)

Mehr zum Thema teltarif hilft