Prepaid-Guthaben

teltarif hilft: o2 verweigert Guthabenauszahlung für Loop

Wer eine alte Prepaid­karte kündigt, will meist die Rufnummer portieren und das Rest­gut­haben ausbe­zahlt bekommen. o2 führte bei einem Kunden aller­dings nur einen Vorgang durch - und teltarif.de musste helfen.

Mitunter kann es vorkommen, dass Prepaid-Kunden ihre Prepaid­karte monate- oder jahre­lang in der Schub­lade liegen haben, ohne dass eine Nutzung statt­findet. Mögli­cher­weise möchte der Kunde die Nummer aber gerne behalten oder irgend­wann zu einem anderen Anbieter mitnehmen. Dann sollte der bishe­rige Anbieter auch schnell reagieren und sich um die Portie­rung sowie die Auszah­lung des Rest­gut­habens kümmern.

Bei einem teltarif.de-Leser mit einer alten o2-Loop-Karte war dies nicht der Fall - und so wandte sich der Leser an unsere Redak­tion.

Keine Reak­tion von o2 zum Guthaben

Problem bei o2-Guthaben-Auszahlung Problem bei o2-Guthaben-Auszahlung (Symbolbild)
Bild: o2
Mitte Oktober schrieb uns ein o2-Kunde, er habe Probleme mit seinem Provider. Der Leser hatte Anfang September eine ganz alte o2-Loop-Karte gekün­digt, da diese nach vielen Jahren nicht mehr gebraucht wurde. o2 hat dem Kunden die Portie­rung der nach Angabe des Kunden "lieb­gewon­nenen Rufnummer" umge­hend ermög­licht, sich aller­dings nicht zu dem verblei­benden Guthaben gemeldet. Das Guthaben sei immer regulär aufge­laden bzw. durch Tele­fonate erhöht worden.

Aus den vom Kunden über­sandten Schreiben ging hervor, dass er die Rufnum­mern­por­tie­rung und die Auszah­lung des Rest­gut­habens in Höhe von rund 128 Euro in ein und demselben Brief bean­tragt hatte. Hierzu hatte er ein form­loses Schreiben aufge­setzt, zusätz­lich das offi­zielle Formular von o2 ausge­füllt und einen Scan der dama­ligen Regis­trie­rungs­daten mitge­sandt. Die SIM hatte er noch zu Zeiten von VIAG Interkom bei Media Markt erworben.

Nun fragte sich der Leser aller­dings zu Recht, warum o2 auf den Portie­rungs­wunsch sofort einge­gangen war, sich zur Gutha­ben­aus­zah­lung aber gar nicht gemeldet hatte.

o2 lenkt ein

Nachdem wir die Sache an o2 über­mit­telt hatten, schrieb uns ein Spre­cher von dort nach wenigen Tagen:

Danke für die Zusen­dung des Anlie­gens von Herrn [...]. Ich habe die Info erhalten, dass die Auszah­lung am 13.10. auf den Weg gebracht wurde und so mitt­ler­weile beim Kunde sein müsste. Diesen haben wir tele­fonisch leider nicht erreicht, daher haben wir ihn per Brief­post infor­miert und uns für die Verzö­gerung entschul­digt.
Dies kommen­tierte der Leser uns gegen­über abschlie­ßend wie folgt:
Vielen Dank für Ihre Info. Seitens o2 habe ich weder einen Brief noch einen Anruf bekommen. Die Auszah­lung erfolgte in der Tat, aber erst zum 19.10. Dies lässt für mich den Rück­schluss zu, dass es ohne die Unter­stüt­zung durch teltarif.de sicher­lich nicht möglich gewesen wäre, dass meinem Kunden­wunsch entspro­chen wurde. Daher danke ich Ihnen noch­mals ganz herz­lich für Ihre Zeit und Unter­stüt­zung bei meinem Anliegen. Wünsche Ihnen eine gute Zeit.
Auch wenn eine Prepaid­karte abge­schaltet oder gekün­digt wird: Das Guthaben darf nicht verfallen. Der Provider ist gesetz­lich dazu verpflichtet, es dem Kunden auszu­bezahlen. So kommen Sie an Ihr Geld.

Mehr zum Thema teltarif hilft