Panne

teltarif hilft: o2 kassiert für DSL-Tarif ohne Anschluss

Wer in ein Gebiet umzieht, wo der bishe­rige Breit­band-Provider die Leis­tung nicht anbieten kann, kommt vorzeitig aus dem Vertrag. Bei einer o2-Kundin klappte das nicht, o2 kassierte weiter und teltarif.de musste helfen.
AAA
Teilen (7)

Wenn ein Verbrau­cher mit Breit­band­anschluss umzieht, sind die Regeln der Bundes­netz­agentur eigent­lich klar: Kann der Netz­betreiber oder Provider die Leis­tung am neuen Wohn­sitz nicht anbieten, ist der Kunde zur Kündi­gung des Vertrages unter Einhal­tung einer Kündi­gungs­frist von drei Monaten zum Ende eines Kalen­dermo­nats berech­tigt.

Dieser Passus gilt übri­gens nicht nur für TV-Kabel-Internet-Anschlüsse, sondern auch für DSL- oder Hybrid-Anschlüsse. Kürz­lich meldete sich eine o2-Kundin bei teltarif.de, bei der der Umzug des Anschlusses nicht möglich war. o2 kassierte für den Tarif aller­dings weiter - und das ohne eine Leis­tung zu erbringen.

Sogar Messung bestä­tigte: Kein Anschluss nach Umzug

Probleme bei Sonderkündigung von o2-DSL nach UmzugProbleme bei Sonderkündigung von o2-DSL nach Umzug Die o2-Kundin schrieb an unsere Redak­tion:

Anfang Dezember 2018 infor­mierte ich o2 über meinen Umzug, und diese versi­cherten mir, dass mir mein DSL-Vertrag dort zur Verfü­gung gestellt werden kann. Die Frei­schal­tung an der neuen Adresse sollte am 15. Februar 2019 erfolgen. Zwei Wochen vorher erhielt ich plötz­lich die Infor­mation, dass es Probleme gäbe, die Leitung könne mir doch nicht zur Verfü­gung gestellt werden. Deshalb reichte ich umge­hend eine Sonder­kündi­gung ein und erhielt auch am 6. Februar eine Eingangs­bestä­tigung. Als am 15. Februar plötz­lich doch ein Tech­niker vor der Tür stand, maß er und stellte eben­falls fest, dass nicht ausrei­chend Leitung [gemeint ist das DSL-Signal, Anm. d. Red.] ankommt. Seitdem nix. Monat für Monat wird mir weiterhin Geld für diesen Vertrag abge­bucht und er besteht einfach weiter. Monat für Monat vertröstet mich o2 mit der Ausrede, es gäbe tech­nische Schwie­rigkeiten, weshalb meine Kündi­gung nicht durch das System läuft. Das kann die Firma doch nicht machen. Ich hab ein Sonder­kündi­gungs­recht und frist­gerecht gekün­digt, und dennoch ziehen die mir jeden Monat Geld ab und geiseln mich an den Vertrag trotz meines Rechts. Denn die Leis­tung des Vertrages können sie mir seit Februar nicht geben.
Mitunter kann ein Provider bereits bei der Verfüg­barkeits­abfrage nach der Umzugs­meldung eines Kunden fest­stellen, dass der Vertrag an der neuen Adresse nicht fort­geführt werden kann. In diesem Fall wurde das Phänomen sogar noch von einem Tech­niker vor Ort bestä­tigt. Trotzdem fand diese Infor­mation nicht den Weg ins Kunden­verwal­tungs­system von o2 und der Vertrag der Kundin wurde nicht ordnungs­gemäß beendet.

Nach teltarif.de-Inter­vention in einem Tag erle­digt

teltarif.de gab die von der Kundin über­mittelten Daten an o2 weiter. Nun ging alles plötz­lich ganz schnell: Schon am darauf­folgenden Tag meldete sich o2 bei unserer Redak­tion mit der Nach­richt, ein Kollege aus dem Kunden­service habe die Kundin bereits erreicht und sich für die entstan­denen Unan­nehm­lich­keiten entschul­digt. Es sei alles zur Zufrie­denheit der Kundin gelöst. Dies wollten wir uns natür­lich bestä­tigen lassen. Die Kundin schrieb daraufhin an uns und bedankte sich für die Hilfe:

Welch ein Wunder! Mich hat gerade Herr R. von o2 ange­rufen, sich viel­fach entschul­digt. Sie werden den Vertrag nun zum Ende dieses Jahres oder Anfang Januar komplett stor­nieren und die bereits gezahlten 190 Euro bekomme ich voraus­sicht­lich noch vor Weih­nachten erstattet. Ich habe seine Kontakt­daten bekommen und kann mich bei erneuten Kompli­kationen an ihn wenden. Ich danke ihnen viel­mals!
In unserem Tarif­vergleich finden Sie stets die güns­tigsten DSL-Tarife.
Teilen (7)

Mehr zum Thema teltarif hilft