Prepaid-Auszahlung

teltarif hilft: Lycamobile-SIM abgeschaltet - Guthaben weg

In Deutsch­land ist der Fall klar: Prepaid-Guthaben darf nicht verfallen. Schwie­riger ist das bei der Prepaid­karte eines auslän­dischen Betrei­bers. teltarif.de konnte nun einem Lyca­mobile-Kunden helfen.

Außergewöhnliche Kulanz bei Lycamobile UK Außergewöhnliche Kulanz bei Lycamobile UK
Bild: Lycamobile UK
Dass das vom Kunden selbst aufge­ladene Prepaid-Guthaben nach einer Kündi­gung (egal ob durch den Anbieter oder den Kunden) nicht verfallen darf, ist in Deutsch­land klar gere­gelt: Ein Verfalls­datum gibt es dafür nicht, Start- und Bonus-Guthaben muss nicht ausbe­zahlt werden, das vom Kunden einge­zahlte Guthaben muss aber defi­nitiv erstattet werden.

Proble­matisch ist es aller­dings, wenn es sich um die SIM-Karte eines Betrei­bers handelt, der seinen Sitz nicht in Deutsch­land hat, was bei Roaming-SIM-Karten und Auslands-Discoun­tern vorkommen kann. Denn dann gelten die Rege­lungen des betref­fenden Landes - und mitunter darf der Provider dort auch vom Kunden selbst aufge­ladenes Guthaben einfach behalten.

Inter­essant war der vorlie­gende Fall, weil der frag­liche Discounter Lyca­mobile sowohl in Groß­bri­tan­nien als auch in Deutsch­land aktiv ist. Der Kunde hatte aber eine SIM von Lyca­mobile UK. Und auf wunder­same Weise war die Kommu­nika­tion mit Lyca­mobile UK deut­lich unkom­pli­zierter als mit Lyca­mobile Deutsch­land.

SIM-Karte von Lyca­mobile UK abge­schaltet

Außergewöhnliche Kulanz bei Lycamobile UK Außergewöhnliche Kulanz bei Lycamobile UK
Bild: Lycamobile UK
Mitte März schrieb uns ein teltarif.de-Leser:

Ich glaube, ich benö­tige auch einmal Eure Hilfe bei der Kommu­nika­tion mit einem TK-Anbieter. Dieser ist etwas exotisch. Ich war jahre­langer regel­mäßiger Nutzer einer Reise-SIM von Toggle-Mobile UK, diese hatte güns­tige Tarife und tolle Features, zum Beispiel je nach Reise­land lokale Rufnum­mern, die temporär akti­viert und genutzt werden konnten. Zuletzt nutzte ich diese erfolg­reich in Spanien, USA und Schweiz.

Dann wurde das System wohl von Lyca­mobile über­nommen, mein Toggle-Account in einen Lyca-Login über­führt und plötz­lich war die SIM tot. Seitdem ist eine Auslands­nut­zung "dank" Corona auch nicht mehr möglich gewesen. Lyca wollte die SIM nicht reak­tivieren und auch auf mein Guthaben (circa 22 Pfund) warte ich vergeb­lich. Wie Sie der vorher­gehenden Kommu­nika­tion entnehmen können, wollen die keine neue SIM zuschi­cken, da ich keine briti­sche Liefer­anschrift habe. Mein Englisch ist auch nicht das beste, tut mir leid.

Können Sie even­tuell bei dem Anbieter erwirken, dass ich eine neue SIM (Rufnummer egal, alte Nummer ist wohl weg) mit meinem bishe­rigen Guthaben zuge­sendet bekomme? Falls nicht, dann hätte ich zumin­dest [gerne] mein Guthaben zurück, welches auch wirk­lich aus "echten" Aufla­dungen stammt und nicht vom Anbieter "geschenkt" war.

Einen posi­tiven Ausgang dieser Sache hielten wir nach dem ersten Lesen aus mehreren Gründen für recht unwahr­schein­lich. Erstens unter­liegt Lyca­mobile UK nicht der deut­schen Vorgabe, verpflich­tend das Guthaben auszahlen zu müssen. Zwei­tens kann sich Lyca­mobile UK nicht über die dortige Vorgabe hinweg­setzen, dass für die Ausgabe einer neuen SIM eine Liefer­anschrift in Groß­bri­tan­nien ange­geben werden muss. Und drit­tens gibt es bei Lyca­mobile Deutsch­land seit vielen Jahren keinen offi­ziell nomi­nierten Ansprech­partner für die Presse, was derar­tige Anfragen für uns hier­zulande sehr erschwert.

Das Wunder: Kommu­nika­tiver Mitar­beiter bei Lyca­mobile UK

Wir versuchten es aber trotzdem und schrieben direkt an die Pres­sestelle von Lyca­mobile UK. Und das Wunder geschah: Ein kompe­tenter und kommu­nika­tiver Mitar­beiter meldete sich und versprach, sich um die Sache zu kümmern.

Der Mitar­beiter forderte zunächst die 19-stel­lige SIM-Karten­nummer an und das Datum der letzten Verwen­dung der SIM. Gleich­zeitig erklärte er uns die Zeit­vor­gaben, nach denen bei Nicht­nut­zung/Nicht­auf­ladung einer SIM diese abge­schaltet wird und die Rufnummer an den Provider zurück­fällt. Das ist bei Lyca­mobile UK aller­spä­tes­tens nach vier Monaten Inak­tivität der Fall.

Nachdem wir alle Daten über­mit­telt hatten, musste uns der Mitar­beiter in zwei Fällen endgültig enttäu­schen: Es war nicht mehr möglich, die an Lyca­mobile UK zurück­gefal­lene Rufnummer zu reak­tivieren, da sie bereits neu vergeben war. Und der Mitar­beiter durfte defi­nitiv keine Lyca­mobile-UK-SIM an eine deut­sche Adresse senden. Lustig war in der Kommu­nika­tion, dass der Mitar­beiter uns manchmal Antwort­fristen setzte ("inner­halb zwei Werk­tagen"), er selbst dann aber manchmal mehrere Tage bis über eine Woche brauchte, um zu antworten. Dafür wurden wir aber mit quali­fizierten Antworten entschä­digt.

Lyca­mobile lässt sich auf Kompro­miss­lösung ein

Inhalt­lich ließen wir in der Kommu­nika­tion trotz der Rück­schläge aber auch nicht locker und fragten, ob es möglich wäre, dem Kunden statt­dessen eine deut­sche Lyca­mobile-SIM mit einer neuen deut­schen Rufnummer zuzu­senden und das bishe­rige Guthaben von der briti­schen SIM dort gutzu­schreiben.

Auch das war ein Vorschlag, der eher unge­wöhn­lich ist - aber auch hier geschah das Wunder: Der Mitar­beiter ließ sich darauf ein. Zunächst veran­lasste er, dass Lyca­mobile Deutsch­land dem Kunden eine neue SIM zusandte. Und kurze Zeit später wurden dem Kunden 29,35 Euro auf der deut­schen SIM gutge­schrieben.

Das halten wir für ein außer­ordent­lich kulantes Vorgehen. Zu einem aktu­ellen Presse-Ansprech­partner bei Lyca­mobile Deutsch­land konnte uns der Mitar­beiter aber leider keine Auskunft geben. Der Leser bedankte sich abschlie­ßend wie folgt bei uns:

Ich kann Ihnen die freu­dige Mittei­lung machen, dass Ihre Bemü­hungen von Erfolg gekrönt waren. Ich habe zwar nicht mehr die alte briti­sche SIM und die bishe­rige Nummer, aber zumin­dest ist das Guthaben nun auf der deut­schen SIM ange­kommen und verwendbar. Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Viele Mobil­funk- und Fest­netz-Anbieter verlangen saftige Preise für Gespräche ins Ausland. Mit Messen­gern, VoIP, Fest­netz-Optionen, Call by Call, Call­through und Call­back können Anrufer preis­güns­tige ins Ausland tele­fonieren - wir zeigen alle Möglich­keiten.

Mehr zum Thema teltarif hilft