Doppelberechnung

teltarif hilft: freenet berechnet plötzlich zwei Tarife

Ein freenet-Kunde behaup­tete, plötz­lich für zwei statt nur einen Handy-Vertrag zahlen zu müssen. teltarif.de konnte den Fall klären - doch freenet stellte die Sache etwas anders dar.

freenet Mobilfunk: Plötzlich zwei Verträge freenet Mobilfunk: Plötzlich zwei Verträge
Bild: freenet Mobilfunk
Wenn jemand sagt "ich sehe doppelt", ist das entweder ein Indiz für ein Augen­leiden, große Müdig­keit, oder es deutet auf einen mögli­cher­weise über­mäßigen Konsum von Genuss­mit­teln hin. Auf keinen Fall sollte dieser Effekt aller­dings beim Blick auf die Handy­rech­nung auftreten.

Bei einem teltarif.de-Leser war dies aller­dings der Fall, als er sich dazu entschloss, seine Rufnummer von einem anderen Provider zu freenet zu portieren.

Kunde entdeckt plötz­lich zweiten Vertrag

Anfang November meldete sich der Freenet-Kunde im teltarif.de-Forum und schrieb:

Hallo zusammen, hat jemand ähnliche Probleme mit freenet? Folgendes ist passiert: Ich habe im Mai 22 einen Mobil­funk[-Vertrag] bei freenet (green LTE 50 Aktion) abge­schlossen mit der Bitte, meine Rufnummer zu portieren. Eine Portie­rung zu diesem Zeit­punkt war aller­dings nicht möglich, da zu diesem Zeit­punkt noch eine Rest­lauf­zeit bei einem anderen Anbieter bestand.

Nach Ablauf dieser Rest­lauf­zeit musste ich dann fest­stellen, dass mir freenet einen zweiten Vertrag "unter­geju­belt" hat. Ich würde sogar so weit gehen, dass es zu einem betrü­geri­schen Abschluss kam. Trotz mehr­fachen Rekla­mationen ist nichts passiert, obwohl ich weder eine Vertrags­kopie noch eine SIM-Karte für diesen zweiten, von mir nicht abge­schlos­senen Vertrag (Free Unli­mited Basic) [erhalten habe]. Auf meine Rekla­mationen hin antwortet freenet nicht. Auch meine Anfrage hinsicht­lich des 2. Vertrags und dem Verbleib einer SIM-Karte bleiben unbe­ant­wortet.

freenet Mobilfunk: Plötzlich zwei Verträge freenet Mobilfunk: Plötzlich zwei Verträge
Bild: freenet Mobilfunk
Gleich­zeitig über­sandte der teltarif.de-Leser die Geschichte an unsere Redak­tion und teilte mit, es sei ihm bewusst gewesen, dass die Rest­lauf­zeit des alten Vertrags bei WinSIM von Dril­lisch noch weiter­lief und der darum rund zwei Monate lang für zwei Verträge zahlen muss. In der Folge erhielt er dann von freenet für den ersten Vertrag zunächst eine neue Rufnummer, wobei er davon ausging, dass diese Rufnummer bis zur Portie­rung seiner alten Rufnummer Gültig­keit hat und dann durch seine ange­stammte Nummer ersetzt wird.

freenet schal­tete dann für die portierte Nummer aber offenbar einen zweiten Vertrag mit einem ganz anderen Tarif und auch in einem ganz anderen Netz. Der vom Kunden bestellte green LTE 50 Aktion lief wunsch­gemäß im Voda­fone-Netz, der zusätz­lich geschal­tete Free Unli­mited Basic mit der portierten Rufnummer im o2-Netz.

freenet stor­niert zweiten Vertrag

Nachdem wir die ganze Geschichte an freenet über­mit­telt hatten, dauerte es nur zwei Tage, bis uns der Leser schrieb:

Vielen Dank noch­mals für Ihre Bemü­hungen in dieser Ange­legen­heit. Mitt­ler­weile wurde der irrtüm­lich zustande gekom­mene Vertrag stor­niert. Trotz allem wurden über mehrere Monate zu diesem "Vertrag" Gebühren von meinem Konto abge­bucht, obwohl ich auch nie eine zweite SIM-Karte zur Nutzung erhalten hatte.
freenet antwor­tete uns gegen­über eben­falls recht ausführ­lich und stellte den Sach­ver­halt abwei­chend folgen­der­maßen dar:
Im Fall von Herrn [...] verhält es sich gemäß unseren Aufzeich­nungen so, dass der Kunde am 19.05.2022 um 14:42 Uhr online über Vitrado den Vertrag im green LTE 50 GB Aktion VF abge­schlossen [hat]. Hierbei wurde von ihm einge­geben, dass der Vertrag am 30.06.2022 akti­viert werden soll. Der Vertrag wurde mit der Rufnummer 0172... am 30.06.2022 akti­viert. Erst­mals wurde die SIM-Karte am 01.07.2022 um 8:31:58 Uhr genutzt. Darüber hinaus hat der Kunde am 19.05.2022 um 20:43 Uhr online über Vitrado eine weitere Vertrags­ein­gabe vorge­nommen. Hierbei wurde die Portie­rung der Rufnummer 0176... beauf­tragt und der Tarif o2 Free Unli­mited Basic ausge­wählt. Die Akti­vie­rung erfolgte zum Portie­rungs­termin, dem 22.08.2022. Der Kunde hat nach­weis­lich beide Rufnum­mern genutzt. Der Kunden­ser­vice hat sich zwischen­zeit­lich mit Herrn [...] in Verbin­dung gesetzt, um die Ange­legen­heit abschlie­ßend zu klären. Der Vertrag mit der Rufnummer 0176... wird aus Kulanz zum 30.11.2022 außer­ordent­lich gekün­digt und diese Rufnummer wird zum 01.12.2022 auf den Vertrag mit der Rufnummer 0172... portiert.
Eine Handy­nummer kann auch vor Ablauf eines Vertrags zu einem anderen Anbieter portiert werden. Wir zeigen Ihnen, was Sie bei dieser sofor­tigen Portie­rung beachten müssen.

Mehr zum Thema teltarif hilft