Einlenken

teltarif hilft: Drillisch schafft die Aktivierungsfalle ab

Unternehmen ändert kritisierte Praxis - Aktionen bei Penny Mobil & Phonex
Von Marc Kessler
AAA
Teilen

Drillisch-LogoDrillisch: Hat eingelenkt
und die Aktivierungsfalle abgeschafft
Drillisch hat die von teltarif kritisierte Praxis der SIM-Karten-Aktivierung im Zusammenhang mit zeitlich befristeten Sonderaktionen geändert. Wie in unserem teltarif-hilft-Artikel berichtet, hatte das Unternehmen einem teltarif-Leser, der seine Prepaid-Karte am letzten Tag einer solchen Aktion im Internet freischalten ließ, das versprochene Extra-Guthaben nicht gewährt. Bei dem Maintaler Unternehmen stellte man sich auf den Standpunkt, dass es auf die tatsächliche, technische Aktivierung im Netz ankomme, die allerdings bis zu 24 Stunden dauern und vom Kunden nicht beeinflusst werden kann.

Ab sofort reicht der rechtzeitige Aktivierungsauftrag

Wie Drillisch nun gegenüber teltarif.de mitteilt, wurde dieses Procedere mit sofortiger Wirkung geändert: Ab sofort ist ausschließlich der Zeitpunkt maßgeblich, an dem der Kunde seine SIM-Karte zur Aktivierung freigibt ("Aktivierungsauftrag"). "Wir haben unsere Prozesse entsprechend angepasst und kundenfreundlicher gestaltet", so Drillisch-Pressesprecher Peter Eggers. Die Änderung gilt dabei auch für die tariflich identische Offerte von ja!mobil.

Neue Promotion bei Penny Mobil

Penny-Mobil-AktionDie neue Aktion bei Penny Mobil Unterdessen hat das Unternehmen erneut eine Sonderaktion bei Penny Mobil gestartet, im Rahmen derer Neukunden das Starterpaket des im Telekom-Deutschland-Netzes realisierten Prepaid-Tarifs für 4,95 Euro statt 9,95 Euro und gleichzeitig ein verdoppeltes Startguthaben von 10 Euro erhalten. Die Aktion läuft ab sofort und gilt noch bis 31. März. Aufgrund der angesprochenen Änderung ist es ausreichend, wenn Käufer eines SIM-Karten-Pakets ihre Karte bis zu diesem Datum, 23:59 Uhr, im Internet oder telefonisch zur Aktivierung freigeben.

Phonex: Aktionen verlängert

Phonex-AngebotDas Phonex-Angebot wurde verlängert Gleichzeitig hat das hessische Telekommunikations-Unternehmen die Aktionen bei seiner Marke Phonex verlängert. Neukunden, die sich für die im o2-Netz realisierte All-in Flat entscheiden, die Telefonate in alle deutschen Netze sowie eine Handy-Internet-Flatrate zum Pauschalpreis beinhaltet, zahlen während der gesamten Vertragslaufzeit ein Monatsentgelt in Höhe von 27,90 Euro. Das Angebot, das zunächst bis 21. März gültig war, wurde nun bis zum 19. April verlängert.

Noch bis 31. März sparen Neukunden, die einen der Tarife All-in S oder All-in M abschließen, die Hälfte der regulär anfallenden Anschlussgebühr von 24,95 Euro und zahlen somit einmalig 12,47 Euro. Für die All-in Flat fällt hingegen ein Einrichtungsentgelt von vergleichsweise teuren 29,95 Euro an.

Weitere Artikel aus der Serie "teltarif hilft"

Teilen