Storniert

teltarif hilft: Bestellung bei Samsung mit Tarif nicht storniert

Der Samsung-Shop wird nicht von Samsung betreut, sondern von einem externen Dienst­leister. Ein dort mit Tarif gekauftes Smart­phone lässt sich leider nicht so einfach stor­nieren, wie ein Kunde erleben musste. teltarif.de musste helfen.

Das Galaxy S21 Ultra 5G im Samsung-Shop Das Galaxy S21 Ultra 5G im Samsung-Shop
Bild: Samsung
Hersteller wie Samsung oder Apple verkaufen ihre Smart­phones und Tablets auch gerne im haus­eigenen Online-Shop. Dabei kann man dann sogar als Tarif-Vermittler auftreten und das Smart­phone gebün­delt mit einem Handy-Tarif verkaufen. Bei Firmen wie Samsung über­nimmt die komplette Abwick­lung dann aller­dings ein externer Dienst­leister.

Und dass es gerade bei den externen Dienst­leis­tern des Samsung-Shops dabei zu Problemen kommen kann, haben wir schon mehr­fach berichtet (beschä­digte Smart­phones, Liefe­rung nach sechs Monaten). Nun hat sich eine erneute Panne zuge­tragen, bei der teltarif.de inter­venieren musste. Das Galaxy S21 Ultra 5G im Samsung-Shop Das Galaxy S21 Ultra 5G im Samsung-Shop
Bild: Samsung

Stor­nie­rung des o2-Vertrags klappte nicht

Anfang August schrieb uns ein teltarif.de-Leser:

Ich wende mich an Sie, weil ich mit meinem Latein am Ende bin. Viel­leicht haben Sie noch eine Idee. Am 12.05.2021 habe ich im Samsung-Shop das Handy Samsung Galaxy S21 Ultra 5G mit dem Tarif Free L Boost +10 und Galaxy Buds bestellt. Und damit nahm das Unheil seinen Lauf. Zwar war das Handy als verfügbar gelistet und für den Versand markiert. Wahr­schein­lich war es aber so, dass es im Trans­port aus Asien war (Vermu­tung). Der Tarif wurde aber schon geschaltet und meine Nach­frage nach dem Liefer­zeit­punkt zeigte, dass man sich des Problems bewusst war.

Ich habe daraufhin von meinem Wider­rufs­recht Gebrauch gemacht und den Vertrag und den Kauf wider­rufen. Den Tarif habe ich sowohl bei Samsung als auch bei o2 wider­rufen. Datum des Wider­rufs war der 24.05.2021. Somit frist­gerecht und da ich den Artikel nicht erhalten hatte, sogar mehr als frist­gerecht. Da der Tarif­ver­trag über Samsung erfolgte, schrieb mir o2, der Widerruf sei an Samsung zu richten, was ich glück­licher­weise getan hatte. Zudem ist in dem Vertrag ein Passus enthalten, der besagte, wird das Handy nicht bezahlt, oder die Annahme verwei­gert, so wird der Vertrag "auto­matisch" stor­niert. Der Eingang des Wider­rufs wurde mir bestä­tigt.

Hinzubuchen eines o2-Tarifs im Samsung-Shop Hinzubuchen eines o2-Tarifs im Samsung-Shop
Bild: Samsung
Weiter berichtet der Leser, Samsung habe ihm mitge­teilt, dass der Versand nicht mehr stor­niert werden könne, und er das Handy dann zurück­senden solle. Erst danach könne auch die Vertrags­stor­nie­rung und die Gutschrift aller Abbu­chungen erfolgen. Am 26.05.2021 erfolgte dann der Versand des Handys; am 28.05.2021 der Versand der Galaxy Buds Pro. Die Annahme wurde vom Kunden verwei­gert und die Artikel gingen zurück. Die Sendungs­ver­fol­gung zeigte dies eindeutig, die Buchung für die Hard­ware wurde wieder stor­niert und landete auf dem Konto des Kunden.

Samsung Galaxy S21 Ultra

Die Nach­frage zum Tarif ergab, dass die Beträge noch bis zum 24.07.2021 abge­bucht werden. Danach würde der Tarif stor­niert und alles wieder zurück­bezahlt werden (der Vertrag war ja nie genutzt worden). Der Kunde solle bitte in keinem Fall die Zahlung stor­nieren. Daran hat er sich auch gehalten, aber dann passierte nichts. Es gab keine Info über die Stor­nie­rung oder Rück­abwick­lung. Im o2-Vertrags­portal wurde plötz­lich der Tarif als inaktiv markiert. Am 28.07.2021 fragte er also bei Samsung nach, was denn jetzt sei. Er habe weder eine Infor­mation über die Stor­nie­rung noch eine Gutschrift erhalten. Darauf antwor­tete man, dass man beim Tarif­partner niemand erreicht habe (!) und nach­fragen werde. Dann kam wieder keine Rück­mel­dung. Seine Ausfüh­rungen schloss der Leser mit der Bemer­kung:

Es wird leider nicht besser, wenn mir Samsung bei jeder Anfrage eine neuen 10-Prozent-Gutschein geben will, nur weil ihr Ablauf nicht ganz funk­tio­niert. Ich glaube mit der Firma möchte ich nichts mehr zu tun haben.

o2 kümmert sich um Vertrags-Stor­nie­rung

Wir ließen uns vom Leser die ganzen Daten und die bishe­rige Kommu­nika­tion über­mit­teln und sandten diese an Samsung. Uns gegen­über äußerte sich Samsung gar nicht zu dem Vorfall. Auch die Aussage gegen­über dem Kunden, dass Samsung im Rahmen der Zusam­men­arbeit beim Vertrieb von o2-Tarifen beim Tarif­partner o2 "niemand erreicht habe", erschien uns wenig glaub­würdig. Im Hinter­grund muss sich dann aber doch etwas bewegt haben, denn am 4. September schrieb uns der Leser abschlie­ßend:

Nachdem ich nichts mehr von Samsung oder dem Zwischen­händler gehört habe, habe ich mich am 01.09.2021 an o2 gewandt. Diese teilten mir mit, dass eine Gutschrift just an diesem Tag von ihnen veran­lasst wurde. Der Betrag stimmte zwar nicht, aber mit der Hotline konnte der korrekte Betrag ermit­telt und korri­giert werden. Am 3.9.2021 habe ich die Gutschrift auch erhalten.

Am Abend meldete sich dann auch Samsung schrift­lich und teilte mir mit, dass es ihnen leid täte, aber alles an die Dienst­leister über­geben sei. Wohl­gemerkt wussten sie nicht, dass der Betrag über­wiesen und ich noch­mals Kontakt mit o2 aufge­nommen hatte. Da findet wohl keine Kontrolle statt. Ich werde nie wieder bei Samsung einkaufen. Vielen Dank für Ihre Inter­ven­tion.

Den Prepaid-Provider zu wech­seln und die Nummer mitzu­nehmen, ist kein Problem. Bei einem Kunden, der von Edeka zu Penny gewech­selt war, funk­tio­nierte das Aufladen über Alpha­comm aber nicht mehr. teltarif.de musste helfen.

Mehr zum Thema teltarif hilft