Hotspot

Telekom-Aktion: WLAN im Flugzeug ab 99 Cent

Die Deut­sche Telekom bietet ihren Kunden den WLAN-Internet-Zugang im Flug­zeug jetzt für 99 Cent pro Zehn-Minuten-Zeit­fenster an. Je nach Nutzungs­verhalten gibt es aber noch güns­tigere Alter­nativen.
AAA
Teilen (12)

Die Deut­sche Telekom bietet in Zusammen­arbeit mit der Luft­hansa Group und weiteren Flug­gesell­schaften auch an Bord von Flug­zeugen WLAN-basierte Internet-Zugänge an. Dabei greifen die Unter­nehmen auf Technik von Pana­sonic zurück. Jetzt bietet der Bonner Tele­kommuni­kations­dienst­leister den Internet-Zugang über den Wolken zu vergüns­tigten Kondi­tionen an.

Unab­hängig davon, ob die Kunden auf der Kurz-, Mittel- oder Lang­strecke surfen, kostet die Einheit im Rahmen einer zunächst auf sechs Monate befris­teten Aktion 99 Cent anstelle der sonst übli­chen 1,49 Euro. Eine Einheit umfasst einen Zeit­raum von zehn Minuten. Unter dem Strich bietet die Telekom ihren Kunden den WLAN-Zugang im Flug­zeug demnach zum Stun­denpreis von 5,94 Euro an.

Die Anmel­dung erfolgt mit den glei­chen Benut­zerdaten, die auch für die WLAN-Hotspots der Deut­schen Telekom "am Boden" gelten. Die anfal­lenden Kosten werden über die Telekom-Rech­nung abge­rechnet. "Mit Inflight surfen unsere Kunden auch über den Wolken so komfor­tabel wie auf dem Boden", sagt Hagen Rick­mann, Geschäfts­führer Geschäfts­kunden der Telekom. "Jetzt bieten wir ihnen das beste Netz für unter einen Euro pro zehn Minuten."

Diese Flug­gesell­schaften sind dabei

Internet im Flugzeug günstigerInternet im Flugzeug günstiger Bei inner­euro­päischen Verbin­dungen können Telekom-Kunden den Inflight genannten Service bereits in über 220 Flug­zeugen der Luft­hansa-Group nutzen. Auf Inter­konti­nental­flügen bietet die Telekom den Service in mehr als 300 Maschinen von Air France, China Airlines, Deut­sche Luft­hansa, Aer Lingus, EVA Air, Garuda Indo­nesia, Japan Airlines, KLM, Malindo Airlines, Scoot und Virgin Atlantic an.

Inter­essenten sollten bedenken, dass der WLAN-Tarif für Telekom-Kunden nicht in jedem Fall die güns­tigsten Kondi­tionen für den Internet-Zugang im Flug­zeug sind. Wer über den Wolken für einen längeren Zeit­raum online gehen möchte, etwa um über WhatsApp, Face­book oder E-Mail Kontakte zu pflegen, bekommt auf der Kurz- oder Mittel­strecke schon für 3 Euro eine Messa­ging-Flat­rate, bei der die Über­tragungs­geschwin­digkeit des Internet-Zugangs auf 150 kBit/s begrenzt ist, die aber für den gesamten Flug gilt.

Weitere Ange­bote sind für 7 Euro (bis zu 600 kBit/s) bzw. 12 Euro (bis 15 MBit/s erhält­lich. Auf der Lang­strecke ist die Flat­rate für bis zu 24 Stunden derzeit für 17 Euro zu bekommen. Für 9 Euro gibt es einen Chat-Tarif, der auf maximal 64 kBit/s begrenzt ist.

In einer weiteren Meldung haben wir Luft­hansa FlyNet auf der Kurz­strecke einem Test unter­zogen.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Internet im Flugzeug