Bereinigung

Telekom stellt minutenbasierten Xtra Web'n'Walk Starter ein

Ab dem 2. November stehen für Telekom-Xtra-Kunden keine minutenbasierten Datentarife mehr zur Verfügung. Dies wird den Betroffenen aktuell per SMS mitgeteilt. Gleichzeitig wird eine Alternative vorgeschlagen.

Telekom stellt minutenbasierten Xtra WebnWalk Starter ein Telekom stellt minutenbasierten Xtra Web'n'Walk Starter ein
Bild: dpa
Völlig überraschend hatte die Deutsche Telekom Mobilfunk zur Berliner IFA im September neue Prepaid-Tarife eingeführt, die die bisherigen Xtra-Tarife ablösen sollen. Xtra lebt aber weiter für Bestandskunden und sogar für Neukunden, die an verschiedenen Tankstellen, Kiosken und in Shops und Märkten auf der grünen Wiese diese Karten durchaus noch kaufen können, wie Stichproben von teltarif.de ergaben.

Beim neuen Telekom Magenta Mobil Start wird ein monatlicher Mindestumsatz von 2,95 Euro erwartet, worin eine Sprach und SMS-Flatrate zu allen Telekom-Mobilfunkanschlüssen enthalten ist, was sich schon ab 33 Minuten nur Sprachtelefonie ins Telekom-Netz im Monat lohnen kann. Ein Mindestumsatz widerspricht aber dem Ideal vieler preissensitiver Kunden von einer "Reservekarte", die wirklich nur dann etwas kostet, wenn sie auch aktiv genutzt wird. Aus Sicht des Netzbetreibers kostet ein Netz schon dann Geld, wenn noch kein Mensch telefoniert oder eine SMS verschickt oder im Internet surft.

Kündigungs-SMS an die Kunden

Telekom stellt minutenbasierten Xtra WebnWalk Starter ein Telekom stellt minutenbasierten Xtra Web'n'Walk Starter ein
Bild: dpa
In diesen Tagen erhielten einige Bestandskunden, welche die sogenannte Xtra Web'n'Walk Starter-Option genutzt hatten, per SMS eine Kündigung zugestellt. Ab dem 2. November soll es diese Option nicht mehr geben. Beim Web'n'Walk Starter wurden Internetdatenverbindungen nach Verbindungszeit abgerechnet, sofern Daten geflossen sind. Dabei war es egal, welche Datenmenge übertragen wurde, sie musste nur größer als 0 kB sein, sonst wurde nichts berechnet. Minutenpreise fürs Internet kennen die älteren Leser noch aus der Anfangszeit des Festnetz-Internets, wo eine Telefonwählverbindung zum Netzzugangsknoten aufgebaut und später wieder getrennt wurde.

Die Option Web'n'Walk Starter fällt jetzt weg, alternativ wird die Option DayFlat vorgeschlagen, wenn ein Xtra-Kunde ins Netz gehen will. Für 99 Cent pro angebrochene 24 Stunden können maximal 25 MB Daten pro Tag (Neuabrechnung um 24 Uhr) übertragen werden. Dabei ist es egal, ob 1 kB oder 25 MB übertragen werden, es kostet 99 Cent pro angefangenem Tag.

Diese Ankündigung löste in sozialen Medien und Foren einige Aufregung auf, da viele Xtra-Kunden um den Fortbestand ihrer grundkostenfreien Karten fürchten. Wie uns die Deutsche-Telekom-Pressestelle auf Anfrage bestätigt hat, ist "ausschließlich die Tarif-Option 'Xtra web'n'walk Starter' betroffen. Diese ist bereits seit Mai 2015 vertriebseingestellt und wird zum 2. November auch für Bestandskunden nicht mehr nutzbar sein. Als Alternative bietet Telekom Mobilfunk seinen Kunden die Option DayFlat: Internet-Flat mit 25 MB Highspeed-Volumen, für 99 Cent / 24 Std."

Seitens der Telekom wurde ergänzend darauf hingewiesen, dass Kunden im Xtra Web'n'walk Starter für 9 Cent pro Minute mit lediglich 384 kBit/s surfen konnten. Mit der Buchung einer aktuellen Datenoption stelle sich der Kunde wesentlich besser (höhere Datengeschwindigkeit, genaue Kostenkontrolle, und Nachbuchung durch SpeedOn möglich).

Jeder Xtra-Kunde wird bei Internet-Nutzung automatisch auf die kostenfreie Landingpage pass.telekom.de geleitet. Aus dem Angebot dieser Landingpage kann er sich seine Datenoption auswählen und anschließend das Internet weiter nutzen. In der Tat wird für Xtra-Kunden, die bislang ohne Datenoption unterwegs waren, ausschließlich die DayFlat angeboten, wie wir an einer vorhandenen Xtra-Karte mit 1 Cent Guthaben feststellen konnten. Kunden, die bereits ein Datenpaket (z.B. 50 MB für 4,95 Euro/Monat gebucht hatten), behalten dieses Paket, solange noch ausreichend Guthaben auf der Karte vorhanden ist.

Wer nicht zum neuen Magenta Start mit je nach Nutzungsprofil durchaus interessanten Datenpaketen wechseln möchte, sollte sich die Prepaid-Tarife der Telekom-Tochter congstar genauer anschauen. Im Unterschied zu Magenta Start steht bei congstar allerdings LTE derzeit noch nicht zur Verfügung.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk