Auszeit

Telekom: Wartungsarbeiten führen zu Einschränkungen

Die Deut­sche Telekom hat für das kommende Wochen­ende Wartungs­arbeiten ange­kün­digt. Während dieser Zeit kann das Unter­nehmen keine Aufträge entge­gen­nehmen.

Telekom kündigt Wartungsarbeiten an Telekom kündigt Wartungsarbeiten an
Foto: Telekom
Die Deut­sche Telekom hat Wartungs­arbeiten ange­kün­digt. Diese werden am Wochen­ende durch­geführt und führen auch zu Beein­träch­tigungen, wie der in Bonn ansäs­sige Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zern auf Twitter einräumte. Die Anschlüsse der Kunden sollen wie gewohnt funk­tio­nieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Fest­netz, Mobil­funk, Internet oder Fern­sehen handelt.

Den Angaben zufolge stehen das Kunden­center sowie das Busi­ness Service Portal für Geschäfts­kunden im Zeit­raum von Sams­tag­abend, 20 Uhr, bis Montag­morgen, 6 Uhr, nicht zur Verfü­gung. Betroffen ist auch die MeinMagenta-App, die neben dem webba­sierten Kunden­center die Verwal­tung der Verträge ermög­licht. Wie die Telekom weiter mitteilte, kann auch der tele­foni­sche Kunden­ser­vice im genannten Zeit­raum keine Aufträge buchen.

Nicht bekannt ist, in welchem Zusam­men­hang die Wartungs­arbeiten stehen und ob Kunden mögli­cher­weise neue Funk­tionen bekommen. So können über die MeinMagenta-App bereits seit mehr als einem Jahr die Fest­netz-Anschlüsse von Geschäfts­kunden verwaltet werden, nachdem die Anwen­dung zuvor Nutzern mit Privat­kunden-Verträgen vorbe­halten war. Die seiner­zeit ange­kün­digte Auswei­tung des Ange­bots auf Mobil­funk-Verträge von Busi­ness-Kunden ist aber bis heute nicht erfolgt.

Einschrän­kungen während der "Auszeit"

Telekom kündigt Wartungsarbeiten an Telekom kündigt Wartungsarbeiten an
Foto: Telekom
Kunden sollten sich darauf einstellen, von Sams­tag­abend bis Montag­morgen beispiels­weise keine neuen Anschlüsse bestellen zu können. Auch die Buchung von Optionen oder Tarif­wechsel bei bestehenden Verträgen ist während der Wartungs­arbeiten nicht möglich - genauso wie die Bestel­lung oder Akti­vie­rung von SIM-Karten.

Nutzer von eSIM-Profilen auf dem Smart­phone, der Smart­watch oder dem Note­book sollten während der Wartungs­arbeiten keinen Gerä­tewechsel vornehmen. Die Akti­vie­rung des Profils auf dem neuen Endgerät könnte fehl­schlagen, ganz unab­hängig davon, dass die Bestel­lung neuer QR-Codes von Sams­tag­abend bis Montag­morgen ohnehin nicht möglich sein wird.

Wer Ände­rungen an seinen Telekom-Verträgen vornehmen möchte, sollte das möglichst früh­zeitig vor den Wartungs­arbeiten erle­digen oder darüber nach­denken, ob beispiels­weise die Buchung einer Option auch bis Montag Zeit hat. Rele­vant ist das beispiels­weise auch für Urlauber, die in ein Land reisen, wo der regu­lierte EU-Tarif nicht zur Verfü­gung steht. Dort bietet sich beispiels­weise die Nutzung einer Travel-Mobil-Option der Telekom an.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk