Routingprobleme

VoLTE und WLAN Call sorgen für Erreichbarkeitsprobleme

Zum Telekom-Handy umgeleitete All-IP-Festnetznummern waren im Test über VoLTE und WLAN Call nicht mehr erreichbar. Über GSM und UMTS trat das Problem nicht auf.
AAA
Teilen (17)

Erreichbarkeitsprobleme mit VoLTE und WiFi CallingErreichbarkeitsprobleme mit VoLTE und WiFi Calling Als Nutzer einer Allnet-Flat an meinen All-IP-Festnetzanschluss von der Deutschen Telekom habe ich meine Festnetznummern stets auf das Handy weitergeleitet, zumal das ohne zusätzliche Kosten möglich ist und ich so auch unterwegs unter der Festnetznummer erreichbar bin. Auf diesem Weg habe ich quasi eine bundesweite Homezone zur Verfügung, die dank der EU-Roaming-Regulierung sogar in ganz Europa funktioniert.

Meine private Festnetznummer kommt stets auf dem Telekom-Mobilfunkanschluss an. Dabei traten in den vergangenen Tagen mehrfach Erreichbarkeitsprobleme auf. Eingehende Anrufe wurden wie gewohnt auf dem Handy signalisiert, konnten aber nicht angenommen werden. Stattdessen war im Display des Huawei Mate 9, in dem sich die Telekom-SIM-Karte befand, sinngemäß der Hinweis zu lesen, das Mobilfunknetz würde verzögert antworten und es werde versucht, die Verbindung herzustellen, was jedoch in der Praxis nicht funktioniert hat.

Bei Anrufen, die direkt auf der Mobilfunknummer eingingen, trat der Fehler nicht auf. Telefonate wurden durchgestellt und konnten wie gewohnt geführt werden. Nun habe ich testweise die SIM-Karte vom Huawei Mate 9 ins Apple iPhone SE umgesteckt, um auszuschließen, dass es sich um einen Gerätefehler handelt, zumal das verwendete Huawei Mate 9 keine Telekom-spezifische Firmware besitzt. Der Effekt war der gleiche. Eingehende Telefonate, die auf der umgeleiteten Festnetznummer eingingen, wurden signalisiert, die Verbindung kam aber nicht zustande. Einziger Unterschied: Der Hinweis zur verzögerten Antwort des Mobilfunknetzes erschien nicht. Die Handynummer konnte wie gewohnt angerufen werden.

Festnetznummer über CSFB erreichbar

Im nächsten Schritt habe ich die Telefonie über LTE (VoLTE) deaktiviert, um das Handy zu zwingen, für den Aufbau eines Telefongesprächs automatisch ins GSM- oder UMTS-Netz zu wechseln. Durch diesen Circuit Switched Fallback (CSFB) dauerte der Verbindungsaufbau zwar etwas länger, aber neben der Mobilfunknummer war auch die zum Handy umgeleitete Festnetznummer wieder erreichbar.

Einzelfall an einem bestimmten Telefonanschluss oder innerhalb eines Ortsnetzes? Weit gefehlt, denn nach dem ersten Test im Rhein-Main-Gebiet wurde das Szenario mit einem All-IP-Anschluss im Rhein-Neckar-Raum wiederholt. Auch in diesem Fall war eine auf einen Telekom-Mobilfunkanschluss umgeleitete Festnetznummer nicht erreichbar, wenn das Smartphone im LTE-Netz eingebucht und für die VoLTE-Nutzung eingerichtet war.

Schlussendlich wurde der Test mit WLAN Call anstelle von VoLTE wiederholt - mit dem gleichen Ergebnis: Die umgeleitete Festnetznummer war nicht erreichbar, die direkte Mobilfunknummer hingegen schon. Die Ursache des Problems ist bislang nicht bekannt. Aus Telekom-Kreisen war aber zu erfahren, dass der Fehler bekannt sei, so dass die Behebung nicht lange auf sich warten lassen sollte.

Teilen (17)

Mehr zum Thema Voice over LTE