VoLTE

Voice over LTE bei der Deutschen Telekom im Test

Wir haben Voice over LTE mit zwei iPhone-Modellen und einem Samsung-Smartphone im Telekom-Netz getestet und berichten über Rufaufbau, Sprachqualität, Handover ins GSM-Netz und weitere Erfahrungen, die wir gemacht haben.
AAA
Teilen (11)

Erst im Januar 2016 - und somit ein Dreivierteljahr später als Vodafone und o2 - hat die Deutsche Telekom Voice over LTE eingeführt. Stand die Möglichkeit der Telefonie im LTE-Netz zunächst nur mit Smartphones von Samsung, Sony und Microsoft zur Verfügung, so ist VoLTE bei der Telekom seit Einführung der Betriebssystem-Version iOS 9.3 auch mit dem Apple iPhone nutzbar.

Für alle VoLTE-tauglichen Smartphones gilt, dass auch die passende Firmware auf dem Handheld installiert sein muss. Im Falle des iPhone bedeutet dies, dass neben iOS 9.3 oder iOS 9.3.1 auch die Netzbetreiber-Einstellungen aktualisiert werden müssen. Diese bekommen die Besitzer kompatibler Geräte automatisch angeboten. Nach der Installation, die innerhalb weniger Sekunden erledigt ist, steht die Telefonie im 4G-Netz grundsätzlich zur Verfügung.

Einige Hürden vor der Nutzung

VoLTE bei der Telekom getestetVoLTE bei der Telekom getestet Wirklich funktionieren muss der Dienst dann noch lange nicht. In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, dass es mitunter gar nicht so einfach ist, VoLTE von der Telekom-Kundenbetreuung freigeschaltet zu bekommen. Selbst wenn die Option auf dem Vertrag gebucht wurde, muss das Feature noch lange nicht funktionieren, denn auch nach der Aktualisierung der Netzbetreiber-Einstellungen ist der Service am iPhone standardmäßig abgeschaltet.

Im Menü Einstellungen - Mobiles Netz gibt es nun den neuen Punkt "Datenoptionen", bei dem man eigentlich gar nicht an Telefonie denkt. Wird das Untermenü ausgewählt, so lässt sich nicht nur das Datenroaming ein- und ausschalten. Vielmehr kann hier auch die Nutzung des LTE-Netzes ausgeschaltet, auf Datendienste beschränkt oder eben auch für Sprache freigegeben werden. Standardmäßig ist hier nur 4G für Daten ausgewählt. Zur VoLTE-Nutzung haben wir die Einstellung auf "Sprache und Daten" geändert.

Am iPhone sind neue Netzbetreiber-Einstellungen erforderlichAm iPhone sind neue Netzbetreiber-Einstellungen erforderlich Auch am Samsung Galaxy S6 Edge kann der Voice-over-LTE-Dienst ein- und ausgeschaltet werden. Bei diesem Android-Smartphone kann die Konfiguration im Menü Einstellungen - Mobile Netzwerke vorgenommen werden. Ist VoLTE über das Smartphone-Menü nicht aktiviert worden, dann wird das Gespräch wie gewohnt im UMTS- oder GSM-Netz aufgebaut. Ist das Handy im LTE-Netz eingebucht, so erfolgt der Netzstandard-Wechsel automatisch.

Schneller Rufaufbau und gute Übertragungsqualität

Wir haben die LTE-Telefonie bei aktivierter Option und entsprechender Konfiguration des Smartphones getestet. Dabei fiel zuerst ein sehr schneller Rufaufbau auf. Keine zwei Sekunden nach der Bestätigung der eingegebenen Rufnummern durch Drücken der grünen Hörertaste war das Freizeichen zu hören.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem mehr über unsere Erfahrungen bei netzübergreifenden Gesprächen sowie über die Internet-Nutzung während eines VoLTE-Telefonats.

1 2 3 letzte Seite
Teilen (11)

Mehr zum Thema Voice over LTE