4G

VoLTE bei der Telekom "im Laufe des Jahres"

Die Deutsche Telekom bereitet den Start von Voice over LTE bereits vor, startet aber deutlich später als die Mitbewerber. Einige Details zur Nutzung der Telefonie im 4G-Mobilfunknetz sind nach wie vor offen.
AAA
Teilen

Mit Vodafone und o2 bieten zwei deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber ihren Kunden seit einigen Wochen die Möglichkeit an, neben GSM und UMTS auch im LTE-Netz zu telefonieren. Anlässlich des Vodafone-Starts zur CeBIT hatten wir von der Deutschen Telekom auf Anfrage erfahren, in den kommenden Wochen werde sich das Unternehmen zu einem Termin für den Voice-over-LTE-Start äußern.

Sony Xperia Z3

Nun haben wir erneut beim Bonner Telekommunikationsunternehmen nachgefragt. Einen genauen Termin konnte die Telekom nach wie vor nicht nennen. Man sehe sich diesbezüglich nicht im Wettbewerb und werde im Laufe des Jahres ebenfalls VoLTE anbieten. Die Vorbereitungen dafür laufen nach Angaben des nach Kundenzahlen zweitgrößten deutschen Mobilfunk-Netzbetreibers bereits.

Beobachtungen in den vergangenen Wochen haben gezeigt, dass die Telekom offenbar eine andere Strategie als ihre Mitbewerber verfolgt. Vodafone und o2 haben den VoLTE-Start angekündigt und in der Folge schrittweise die Kunden und Smartphones für den Dienst freigeschaltet, während die Telekom schon jetzt, im Vorfeld der Vermarktung, erste Smartphones mit entsprechenden Software-Updates versorgt.

Sony Xperia Z3 bei der Telekom fit für LTE

Telekom bereitet VoLTE vorTelekom bereitet VoLTE vor Beim Sony Xperia Z3 mit Firmware der Deutschen Telekom taucht beispielsweise seit Installation des Software-Updates auf Android Lollipop bereits Voice over LTE als Feature im Menü auf, das sich je nach Bedarf ein- und ausschalten lässt. Entsprechende Betriebssystem-Aktualisierungen bei weiteren Geräten sollen folgen. Das bedeutet, dass die Kunden nach dem VoLTE-Vermarktungsstart voraussichtlich auf einer ganzen Reihe von Endgeräten auch wirklich im 4G-Netz telefonieren können.

Keine konkreten Angaben konnte die Telekom-Pressestelle hinsichtlich der Möglichkeit machen, mit MultiSIMs im LTE-Mobilfunknetz zu telefonieren. Vodafone-Kunden mit UltraCard und o2-Nutzer mit MultiCard können VoLTE derzeit noch nicht nutzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Hauptkarte oder eine der zusätzlichen SIMs für den Dienst verwendet werden soll.

Bislang ist allerdings auch von allen Mehrkarten-Lösungen nur die MultiSIM der Deutschen Telekom überhaupt uneingeschränkt mit LTE kompatibel. Bei Vodafone kann nur die Hauptkarte für mobiles Internet über 4G genutzt werden. o2-MultiCards, die nur als Daten-SIM genutzt werden, sind ohne Einschränkungen im LTE-Netz nutzbar. Von den auch für Telefonate genutzten Karten (denen eine entsprechende Priorität für eingehende Anrufe zugewiesen wurde) bucht sich jeweils die zuletzt im Netz registrierte SIM auch bei LTE ein.

Teilen

Mehr zum Thema Voice over LTE