Funklöcher

Bahn-Funklöcher: Telekom, Vodafone & o2 stark unter Druck

Das Wirt­schafts­minis­terium hat die Mobil­funk­versor­gung entlang von 1571 Kilo­meter Bahn­strecke in Bayern nach­messen lassen. Demnach erreichte keines der drei Tele­fonkon­zerne die 2015 verein­barte Netz­versor­gung entlang von Auto­bahnen und ICE-Stre­cken.
AAA
Teilen (16)

Wirt­schafts­minister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) setzt die drei großen Mobil­funk­betreiber Telekom, Voda­fone und o2 wegen der Funk­löcher entlang der ICE-Bahn­stre­cken unter Druck. "Das Ergebnis ist eini­germaßen ernüch­ternd", sagte Aiwanger heute in München. Das Minis­terium hat die Mobil­funk­versor­gung entlang von 1571 Kilo­meter Bahn­strecke in Bayern nach­messen lassen. Demnach erreichte keines der drei Unter­nehmen die 2015 verein­barte voll­stän­dige Netz­versor­gung entlang von Auto­bahnen und ICE-Stre­cken.

Laut Messung erreichte die Telekom mit ihrem LTE-Netz eine Abde­ckung von 90 Prozent, Voda­fone von 84 Prozent, während das Telefónica-LTE-Netz nur bei knapp drei Vier­teln der gemes­senen Stre­cken in Bayern funk­tionierte.

"Ich lasse mich nicht hinter die Fichte führen"

Die Funklöcher entlang der ICE-Bahnstrecken sind derzeit noch großDie Funklöcher entlang der ICE-Bahnstrecken sind derzeit noch groß Die Unter­nehmen hätten jetzt noch "ein paar Wochen Zeit", sagte Aiwanger. "Ich leiste gern jede Hilfe­stel­lung, aber ich lasse mich nicht hinter die Fichte führen." Der Minister warnte die Unter­nehmen: "Es drohen im Endef­fekt Vertrags­strafen." Im Sommer hatte der Freie Wähler-Chef bereits die Funk­löcher entlang der Auto­bahnen zum Thema gemacht.

Das Minis­terium hat nicht nur die Stärke der Funk­signale entlang der Bahn­stre­cken messen lassen, sondern auch die Gesprächs­qualität in den Zügen. Das Ergebnis: Im Zug ist der Handy­empfang schlechter als draußen entlang der Gleise.

Bahn solle Repeater ausrüsten

Aiwanger appel­lierte an die Bahn, ihre Züge, einschließ­lich des Regio­nalver­kehrs, mit Signal­verstär­kern ("Repea­tern") auszu­rüsten.

"Da wird der Ball im Inter­esse der Kunden­freund­lich­keit poli­tisch rüber­gespielt zur Bahn." Der DB-Konzern­bevoll­mäch­tigte für Bayern, Klaus-Dieter Josel, spielte den Ball sogleich weiter: Die Bahn habe alle ICE voll­ständig mit Repea­tern für alle Funk­netze ausge­rüstet.

Telekom, Voda­fone und Telefónica wollen zusam­menar­beiten, um noch bestehende weiße Flecken in den Mobil­funk­netzen zu schließen. Details zu dem Thema lesen Sie in einer weiteren News.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Deutsche Bahn