Highspeed

Telekom beschleunigt Internet-Zu­gang für zahlreiche Kunden

Die Telekom hat erneut eine knapp sechs­stel­lige Anzahl von Haus­halten mit VDSL Vecto­ring versorgt. Wir berichten darüber, wo der Ausbau erfolgt ist.
AAA
Teilen (6)

Die Deut­sche Telekom setzt den Breit­band-Ausbau im Fest­netz fort. Wie das Unter­nehmen mitteilte, profi­tieren ab sofort knapp 100 000 weitere Haus­halte von der VDSL-Vecto­ring-Technik. Nutzer, die dazu einen passenden Tarif buchen, haben demnach bis zu 100 MBit/s im Down­stream und 40 MBit/s im Upstream zur Verfü­gung.

Wie der Bonner Tele­kommu­nika­tions­konzern weiter erläu­terte, profi­tieren vom jetzt erfolgten Ausbau Haus­halte sowohl in Städten als auch in länd­lichen Regionen. So wurde beispiels­weise in Kaisers­lautern der Internet-Zugang für 8100 Haus­halte beschleu­nigt. In Senden können 5100 Haus­halte auf einen schnel­leren Internet-Zugang zugreifen. In Renningen wurde der Internet-Zugang für 4500 Haus­halte schneller, in Biele­feld für 4400 Haus­halte, in Sankt Ingbert für 4300 Haus­halte und in Buden­heim für 3900 Haus­halte.

Auch Kunden in Städten und Gemeinden wie Abts­gmünd, Calau, Krop­pach, Olbernhau, Stutt­gart und Zehde­nick wurden mit VDSL Vecto­ring versorgt, sodass die Perfor­mance des Internet-Zugangs steigt. Das bringt Vorteile bei Up- und Down­loads oder auch beim Strea­ming. Wer als Nutzer auch MagentaTV gebucht hat, kann je nach Tarif mehr HD-Streams parallel nutzen. Mit VDSL 100 ist auch die UHD-Nutzung möglich.

Tim Höttges: "Nur wir sind flächen­deckend unter­wegs"

Telekom baut VDSL Vectoring ausTelekom baut VDSL Vectoring aus Die Telekom will nach eigenem Bekunden möglichst vielen Kunden einen schnellen Online-Zugang anbieten. Dabei spiele es keine Rolle, ob die Kunden in Städten oder eher länd­lichen Regionen zuhause sind. "Wir bauen nicht nur Daten­auto­bahnen zwischen den großen Metro­polen und Ballungs­räumen, sondern unser Netz geht auch in die länd­lichen Regionen. Nur wir sind beim Breit­band­ausbau flächen­deckend unter­wegs", sagt Tim Höttges, Vorstands­vorsit­zender der Deut­schen Telekom.

Wer als Telekom-Kunde VDSL 100 nutzen möchte, benö­tigt dazu den Tarif MagentaZuhause L. Dieser schlägt mit einer monat­lichen Grund­gebühr von 44,95 Euro zu Buche. Neukunden bekommen den Anschluss, der auch einen Tele­fonan­schluss mit Fest­netz-Flat­rate umfasst, im ersten halben Jahr zum Monats­preis von 19,95 Euro.

Kunden, die schon einen Tarif nutzen, der eine höhere Geschwin­digkeit vorsieht als bislang tech­nisch möglich war, sollten ein auto­mati­sches Upgrade auf die zum Vertrag passende Inklu­sivleis­tung erhalten. In einer weiteren Meldung finden Sie unseren Erfah­rungs­bericht zur VDSL-Vecto­ring-Umstel­lung.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Telekom Deutschland