Breitband

Telekom: VDSL Super Vectoring für 22,5 Millionen Anschlüsse

Die Telekom hat in den vergan­genen vier Wochen mehr als eine halbe Million weitere Fest­netz-Anschlüsse mit VDSL Super Vecto­ring aufge­rüstet.
AAA
Teilen (8)

Im August 2018 hat die Deut­sche Telekom die Vermark­tung von VDSL Super Vecto­ring begonnen. Jetzt hat das Unter­nehmen eine Zwischen­bilanz gezogen und vermeldet, dass bundes­weit knapp 22,5 Millionen Anschlüsse die Möglich­keit haben, Surf-Geschwin­digkeiten von bis zu 250 MBit/s zu nutzen.

Allein in den vergan­genen vier Wochen hat die Telekom die Technik für 590 000 Anschlüsse aufge­rüstet, sodass die Kunden nun die Möglich­keit haben, mit Band­breiten von bis zu 250 MBit/s im Down­stream online zu gehen. Für weitere 43 000 Haus­halte bietet die Telekom über VDSL Vecto­ring nun Internet-Zugänge im Fest­netz mit bis zu 100 MBit/s im Down­stream an. Insge­samt stehen 100 MBit/s oder mehr jetzt an bundes­weit mehr als 29 Millionen Anschlüssen zur Verfü­gung.

Hier bietet die Telekom jetzt schnel­lere Internet-Anschlüsse an

Telekom baut Breitband-Netz ausTelekom baut Breitband-Netz aus Die Telekom hat auch Beispiele dafür gegeben, wo das Netz in den vergan­genen vier Wochen aufge­rüstet wurde, um Kunden einen schnel­leren Internet-Zugang im Fest­netz anbieten zu können. Mehrere tausend Anschlüsse in Städten wie Bremen, Ludwigs­burg und St. Ingbert profi­tieren neu von VDSL Super Vecto­ring. Mehrere Dutzend Anschlüsse wurden unter anderen in Gemeinden wie Klüden, Kunreuth und Velgast aufge­rüstet.

Die Pflege und Entwick­lung des Netzes bezeich­nete die Telekom als zentralen Bestand­teil eines intel­ligenten Netz-Manage­ments. Dabei orien­tiere sich der Bonner Tele­kommu­nika­tions­dienst­leister an tech­nischen Möglich­keiten und Kunden­wünschen. So fragt die Telekom im Vorfeld einer Aufrüs­tung in der Regel bereits ab, welche Nutzer an einem Anschluss mit höherer Band­breite inter­essiert sind. Wer sich als Kunde vorre­gistriert, erhält in der Regel auch vorab eine Infor­mation, wenn die gewünschte höhere Surf-Geschwin­digkeit zur Verfü­gung steht.

Telekom: "Netz in Rich­tung Gigabit-Gesell­schaft entwi­ckeln"

Ziel der Telekom ist es, das Netz in Rich­tung Gigabit-Gesell­schaft zu entwi­ckeln. Basis sei das ständig wach­sende Glas­faser-Netz des Unter­nehmens. So müsse der Anschluss-Knoten, der den Kunden mit dem Kern­netz verbindet, mit Glas­faser ange­bunden sein, um zu gewähr­leisten, dass die Daten mit hohem Tempo fließen.

Kunden, die vom schnel­leren Fest­netz-Inter­netan­schluss profi­tieren wollen, benö­tigen auch einen dazu passenden Vertrag. Wer beispiels­weise bis zu 250 MBit/s bei der Telekom nutzen möchte, braucht dafür den Tarif MagentaZuhause XL, der zudem auch eine Allnet-Flat­rate für Tele­fonge­spräche mit sich bringt.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Telekom Deutschland