Telefonkarte

Dafür ist die Telekom Umtauschkarte Plus nutzbar

Das Guthaben alter Telefonkarten darf nicht verfallen, die Telekom bucht es um auf die Umtauschkarte Plus. Doch wie lässt sich das Guthaben abfragen, und hat diese Karte dieselben Funktionen wie die Telefonkarte Comfort? Wir haben bei der Telekom nachgefragt.
AAA
Teilen (35)

Dafür ist die Telekom Umtauschkarte Plus nutzbarDafür ist die Telekom Umtauschkarte Plus nutzbar Telefonkarten gehören wie Telefonzellen in Deutschland zu den aussterbenden Spezies der Telekommunikationsbranche - an den öffentlichen Telefonzellen der Telekom wird überwiegend bargeldlos per EC- oder Kreditkarte oder mit Münzen bezahlt, einige Telefonzellen unterstützen auch noch die Bezahlung mit Telefonkarten.

Vor wenigen Tagen hatten wir ausführlich darüber berichtet, was die Telefonkarte Comfort der Telekom an Services bietet. Denn der Funktionsumfang dieser Karte wurde im Lauf der Jahre stetig erweitert - heutzutage lässt sich damit beispielsweise die Nutzung der Telekom-Hotspots bezahlen.

Nach Veröffentlichung dieses Artikels erhielten wir die Zuschrift eines Lesers, der sich dafür interessierte, was mit der Umtauschkarte Plus der Telekom eigentlich bezahlt werden kann. Wir haben bei der Telekom nachgefragt, ob die Umtauschkarte Plus einen ähnlichen Funktionsumfang bietet wie die Telefonkarte Comfort.

Guthaben einer Umtauschkarte Plus
Guthaben einer Umtauschkarte Plus

Guthaben alter Telefonkarten darf nicht verfallen

Die Telekom selbst verkauft seit vielen Jahren keine klassischen Telefonkarten mehr, die man lediglich in ein Kartentelefon steckt, um den aufgedruckten Wert abzutelefonieren. In deutschen Haushalten schlummern aber gegebenenfalls immer noch derartige Telefonkarten mit Restguthaben, allerdings sind diese nach Ablauf des aufgedruckten Gültigkeitszeitraums nicht mehr am Kartentelefon nutzbar.

Im Juni 2009 hat das Oberlandesgericht Köln die Telekom aber dazu verdonnert, das Restguthaben auf Telefonkarten, die abgelaufen sind, zu erstatten. Zu einer Barauszahlung wurde der Konzern allerdings nicht verpflichtet. Die Telekom hat zu diesem Zweck die Umtauschkarte Plus ins Leben gerufen. Der Kunde muss dazu das Umtauschformular für Telefonkarten und Calling-Cards ausfüllen und zusammen mit den alten Karten an die Telekom senden. Bei mehreren Karten werden die Guthaben zusammengefasst und in eine oder mehrere Umtauschkarte(n) Plus mit einem Wert von je 20 Euro umgetauscht.

Transaktionsübersicht einer Umtauschkarte Plus
Transaktionsübersicht einer Umtauschkarte Plus

Das ist mit der Umtauschkarte Plus möglich

Auf unsere Anfrage, was mit der Umtauschkarte Plus möglich ist, antwortete ein Sprecher der Telekom:

"Die Umtauschkarte Plus wird ausgegeben, wenn noch tauschfähige alte Telefonkarten mit Guthaben im Chip, die inzwischen technisch gesperrt sind, wieder zum Telefonieren nutzbar gemacht werden sollen. Diese alten Telefonkarten sind bis ca. 2008 verkauft worden. Mit der Umtauschkarte Plus kann von jedem Telefon (Festnetz, Mobilfunk) telefoniert werden, das die Einwahl 0800-3300222 erlaubt, d. h. der ursprüngliche Einsatz "Telefonieren am öffentlichen Telefon" ist wesentlich erweitert. Die Guthaben der Umtauschkarte Plus sind ebenfalls als Online-Account geführt und können eingesehen und zusammengeführt werden; nutzbar sind die Guthaben für jedermann für den ursprünglichen Zweck des Telefonierens."

Damit ist es klar, dass es exakt zwei Verwendungsmöglichkeiten für die Umtauschkarte Plus gibt: Sie kann entweder in ein öffentliches Kartentelefon zum Telefonieren gesteckt werden, oder der Nutzer kann das Guthaben per Einwahl über die genannte 0800-Nummer wie bei einer Calling-Card abtelefonieren.

Die Guthabenabfrage über das Portal micromoney-comfort.de ist nicht nur für die Telefonkarte Comfort, sondern auch für die Umtauschkarte Plus nutzbar - dies konnten wir heute in einem kleinen Test verifizieren. 2011 tauschten wir eine alte Telefonkarte aus DM-Zeiten mit einem Restguthaben von 6 D-Mark (3,07 Euro) in eine Umtauschkarte Plus um. Als wir heute auf dem Portal die PIN sowie die letzten fünf Ziffern der Seriennummer zur Guthabenabfrage eingaben, konnten wir das aktuelle Guthaben und den ursprünglichen Umtausch-Zeitpunkt sehen. Im Übrigen hatten wir 2014 einmal kurz mit der Karte von einem Kartentelefon telefoniert, um ihre Funktion zu testen - auch dieser Umsatz ist im Online-Konto vermerkt.

Das Guthaben alter Telefonkarten, das auf eine Umtauschkarte Plus umgebucht wird, ist also nach wie vor für Telefonate nutzbar, nicht aber für die restlichen Services, die ausschließlich der Telefonkarte Comfort vorbehalten bleiben.

Teilen (35)

Mehr zum Thema Telekom Deutschland