Ausland

Telekom: Daten-Roaming ab rechnerisch 3 Cent pro Megabyte

Die Deutsche Telekom bessert ihre Daten-Roaming-Optionen nach und verdoppelt das Inklusivvolumen. Allerdings gelten die Neuerungen nur innerhalb der Europäischen Union, in der Schweiz, in Liechtenstein, Norwegen und Island.

Telekom verbessert Roaming-Optionen Telekom verbessert Roaming-Optionen
Foto: Fotolia - nb2801
Nachdem die Deutsche Telekom bereits Mitte April neue Smartphone-Tarife vorgestellt hat, bei denen das Roaming innerhalb der Europäischen Union inklusive ist, hat der Bonner Telekommunikationsdienstleister nun auch die Konditionen für Kunden in älteren Tarifen verbessert. Diese Nutzer haben als Alternative zur All-inclusive-Option die Travel-&-Surf-Pässe zur Nutzung des mobilen Internet-Zugangs im Ausland zur Verfügung.

Für die Länder der Europäischen Union sowie für die Schweiz und Liechtenstein, Norwegen und Island hat die Telekom die Inklusivleistungen der beiden Datenpässe verdoppelt. Zum Preis von 14,95 Euro bietet der Travel&Surf WeekPass demnach jetzt 300 statt bisher 150 MB ungedrosseltes Datenvolumen.

Nach Verbrauch der Inklusivleistung wird die Übertragungsgeschwindigkeit des mobilen Internet-Zugangs auf maximal 64 kBit/s im Downstream gedrosselt. Interessenten, die weiter mit voller Geschwindigkeit surfen möchten, haben aber die Möglichkeit, erneut ein entsprechendes Datenpaket zu buchen. Maximal ist das Inklusivvolumen sieben Tage lang nutzbar.

Als Alternative steht der Travel&Surf DayPass M zur Verfügung, der jeweils ab dem Zeitpunkt der Buchung 24 Stunden lang genutzt werden kann. Das Angebot kostet jeweils 2,95 Euro und anstelle der bisherigen 50 MB sind jetzt 100 MB ungedrosseltes Datenvolumen inklusive. Anders als bei der Wochen-Option handelt es sich hier um keine Flatrate mit Performance-Drosselung nach Verbrauch des Inklusivvolumens. Stattdessen wird die Internet-Verbindung getrennt, sobald 100 MB übertragen wurden. Auch hier haben die Kunden die Möglichkeit, sofort im Anschluss erneut einen Roaming-Pass zu buchen.

Preise für andere Länder unverändert

Telekom verbessert Roaming-Optionen Telekom verbessert Roaming-Optionen
Foto: Fotolia - nb2801
Die beiden Daten-Optionen bleiben für die Länder außerhalb der EU (inklusive Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island) unverändert. Der WeekPass bietet für 14,95 Euro 150 MB Inklusivvolumen. Anders als in der EU wird die Datenverbindung nach Ausschöpfen der Inklusivleistung aber getrennt. Interessenten, die weiter online bleiben wollen, müssen ein neues Paket buchen. Der DayPass M bietet für 2,95 Euro ein 50-MB-Paket.

In einigen Ländern bietet die Telekom seit August vergangenen Jahres Travel&Surf nicht mehr an. Betroffen sind Angola, Äthiopien, die Bahamas, Belize, Brunei, Djibouti, Grönland, Libanon, Malediven, Namibia, Nepal, Tunesien, Venezuela und Vietnam. In eingigen dieser Länder steht die Option sogar schon seit rund einem Jahr nicht mehr zur Verfügung. Für diese ursprünglich nicht vorgesehene Einschränkung dürften die Einkaufskonditionen verantwortlich sein, die die jeweiligen Roamingpartner der Telekom eingeräumt haben.

Mehr zum Thema Reise