Aktion

Telekom-Handy-Rechnung mit Telefonkarte Comfort bezahlen

Die Telefon­karte Comfort hat mit den früheren Tele­fon­karten fast nichts mehr gemein - sie dient zum Bezahlen von Telekom-Diensten. Nun ist es möglich, mit ihr auch die Handy-Rech­nung der Telekom zu bezahlen.

Sommeraktion bei der Telekom Telefonkarte Comfort Sommeraktion bei der Telekom Telefonkarte Comfort
Bild: Deutsche Telekom
Mit einer Sommer­aktion möchte die Telekom wieder einmal auf die Telefon­karte Comfort aufmerksam machen. Mit den in den 1990er Jahren genutzten Tele­fon­karten zum bargeld­losen Tele­fonieren in öffent­lichen Tele­fon­zellen hat die moderne Form der Telekom-Telefon­karte schon lange nichts mehr zu tun. Es handelt sich eher um eine Bezahl­mög­lich­keit für Telekom-Dienst­leis­tungen ohne Bargeld und Giro­konto.

Dabei wurden kürz­lich sogar die Verwen­dungs­mög­lich­keiten der Telefon­karte Comfort um eine Funk­tion erwei­tert, die sich sicher einige Telekom-Kunden gewünscht hatten.

Nun auch Handy-Rech­nung für Freunde und Bekannte zahlen

Seit neuestem ist es möglich, nicht nur die Fest­netz-Rech­nung, sondern auch die Mobil­funk-Rech­nung der Telekom mit der Telefon­karte Comfort zu bezahlen. Das war bei der Weih­nachts­aktion 2020 noch nicht der Fall gewesen.

Jeden Monat kann ein Betrag zwischen 5 und 20 Euro von der Telefon­karte Comfort über­tragen und so eine Teil­bezah­lung der betrof­fenen Rech­nung vorge­nommen werden. Es ist nicht notwendig, selbst Fest­netz- oder Mobil­funk­kunde zu sein. Das Guthaben der Telefon­karte Comfort kann auch an Fami­lien­mit­glieder und Freunde verschenkt werden. Der Betrag wird in der ausge­wählten Telekom Rech­nung als Gutschrift ausge­wiesen. In der Regel erfolgt die Verrech­nung mit der nächsten Monats­rech­nung. Sommeraktion bei der Telekom Telefonkarte Comfort Sommeraktion bei der Telekom Telefonkarte Comfort
Bild: Deutsche Telekom

Nach der ersten Nutzung 10 Prozent Extra-Guthaben

Die Telefon­karte Comfort kann im Handel als Karte, Kassenbon-Ausdruck oder online als E-Voucher - entweder für sich selbst oder als Geschenk für andere - gekauft werden. Wer im Akti­ons­zeit­raum der aktu­ellen Sommer­aktion bis zum 12. Juli eine Telefon­karte Comfort in einer Filiale, einem Shop, einem Markt oder online kauft und diese bis zum 12. Juli erst­mals nutzt, dem schreibt die Telekom auf der Telefon­karte Comfort 10 Prozent des ursprüng­lich gekauften Karten­wertes gut.

Wer mehrere Tele­fon­karten Comfort kauft, muss übri­gens zunächst eine Nutzung/Bezah­lung mit jeder Telefon­karte Comfort durch­führen, bevor er die Rest­gut­haben auf eine Karte zusam­men­buchen kann.

Der Bonus findet keine Anwen­dung auf im Nach­gang durch den Kunden stor­nierte Bezah­lungen mit der Telefon­karte Comfort. Die Telekom behält sich in solchen Fällen das Recht vor, den entspre­chenden Bonus zu stor­nieren. Dieses Recht, den gewährten Bonus zu stor­nieren, umfasst auch Situa­tionen, in denen der Bonus durch nicht ange­mes­senes Verhalten des Kunden erzielt wurde, insbe­son­dere durch Versuche, den Maxi­mal­betrag von monat­lich 20 Euro Guthaben-Transfer auf dieselbe Telekom-Rech­nung zu umgehen. Der Bonus findet eben­falls keine Anwen­dung auf Nach­ladungen per PayPal auf bestehende Telefon­karte-Comfort-Gutha­ben­konten. Der Gutha­ben­über­trag auf eine andere Telefon­karte Comfort ist weder ein Kauf noch eine Nutzung im oben genannten Sinne - hierfür gibt es also keinen Bonus.

Wofür kann die Telefon­karte Comfort verwendet werden?

Die Telefon­karte kann weiterhin für die bishe­rigen Verwen­dungs­zwecke genutzt werden - mit einer weiteren Ände­rung: Filme können nicht mehr bei Video­load bezahlt werden, sondern statt­dessen bei MagentaTV. Außerdem lassen sich wie bisher die Hotspot-Pässe für die rund 4 Millionen Telekom-HotSpots damit bezahlen, auch im FlyNet-WLAN der Luft­hansa. Günstig tele­foniert werden kann mit der Telefon­karte Comfort weiterhin über die Zugangs­nummer 0800 33 00321 in arabi­sche Länder, nach Afrika, Mittel- und Südame­rika, Zentral­asien, Osteu­ropa sowie inner­halb Deutsch­lands. Das Guthaben redu­ziert sich nur, wenn eine Verbin­dung zustande kommt.

Außerdem kann die Prepaid-Gutha­ben­auf­ladung bei Mobil­funk­anbie­tern von maximal 50 Euro damit begli­chen werden, und zwar nicht nur bei MagentaMobil Prepaid, sondern auch bei cong­star, bei Tarifen im Telekom-Netz von mobilcom-debitel und Dril­lisch-Alphatel. Schließ­lich lässt sich auch die kosten­pflich­tige Compu­ter­hilfe durch IT-Experten der Telekom (Digital Home Service) unter der Rufnummer 0800 33 01471 damit bezahlen. Weitere Infor­mationen dazu gibt es auf der Telekom-Webseite zur Telefon­karte Comfort.

Die Telefon­karte Comfort ist übri­gens nicht zu verwech­seln mit der Telekom Umtausch­karte Plus, auf der man Guthaben alter Tele­fon­karten sammeln konnte, da dieses nach einem Gerichts­beschluss nicht verfallen durfte. Umtausch­karten Plus wurden am 31. Dezember 2019 ungültig, unter account.tkc.telekom-dienste.de kann das dort bestehende Guthaben aber letzt­malig auf eine "Verlän­gerungs­karte UTK Plus" über­tragen und dann unter telekom.de/verla­enge­rungs­karte-konto bis zum 31. Dezember 2021 verbraucht werden.

Mehr zum Thema Mobilfunk