Streaming

Einzelfall? Abrechnungsfehler bei Telekom StreamOn

Ein Windows-Phone-Besitzer bekommt bei der Nutzung des Radioplayer.de trotz StreamOn-Option das anfallende Datenvolumen berechnet. Die Telekom-Hotline habe den Fehler bestätigt.
AAA
Teilen (22)

Probleme mit StreamOnProbleme mit StreamOn Seit einem Monat bietet die Deutsche Telekom nun die StreamOn-Option an. Damit haben Kunden die Möglichkeit, Streamingdienste von Telekom-Partnern zu nutzen, ohne dass das dabei anfallende Datenvolumen die Inklusivleistung des Tarifs belastet. Wir haben StreamOn in den vergangenen vier Wochen intensiv mit dem Apple iPhone 7 Plus und mit dem Huawei Mate 9 getestet. Das Streaming konnte wie vom Netzbetreiber versprochen genutzt werden, ohne dass sich das Inklusivvolumen des Tarifs reduziert hat.

Ein Leser, der anstelle des iPhone oder eines Android-Smartphones ein Handy mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile verwendet, berichtet dagegen, dass die Abrechnung bei ihm nicht so funktioniert wie von der Telekom angekündigt. Wenn er mit seinem Microsoft Lumia 950 den Radioplayer.de nutze, werde trotz gebuchter StreamOn-Option das Inklusivvolumen des Tarifs belastet.

Wie es weiter heißt, hat die Kundenbetreuung der Telekom dieses Problem auf Anfrage bestätigt. Der Netzbetreiber arbeite seit zwei Wochen an der Fehlerbehebung. Bislang sei die Ursache jedoch nicht gefunden worden. Auch wir haben im Test häufig den Radioplayer.de genutzt. Dabei kam es zu keinen Abrechnungsfehlern. Dabei kamen allerdings stets die Apps für iOS und Android, nicht aber das Angebot für Windows 10 Mobile zum Einsatz.

Generelles Problem in Verbindung mit Windows-Smartphones?

Nicht bekannt ist, ob es sich bei der fehlerhaften Abrechnung im Zusammenhang mit StreamOn um einen Einzelfall oder um ein generelles Problem - etwa beim Einsatz eines Windows Phones - handelt. Ebenfalls unklar ist, ob nur der Radioplayer.de, der die Angebote der öffentlich-rechtlichen und der meisten privaten Hörfunkstationen in Deutschland bündelt, von dem Fehler betroffen ist oder ob das Problem auch in Verbindung mit anderen StreamOn-Partnerangeboten auftritt.

Nicht zuletzt bleibt die Frage offen, ob vergleichbare Ungereimtheiten möglicherweise auch auf anderen von nur noch wenigen Kunden verwendeten Smartphone-Plattformen auftreten können. Als Beispiel sei Blackberry 10 genannt, das die Installation von Android-Apps ermöglicht. So lässt sich beispielsweise auf einem Blackberry Passport die Android-App des Radioplayer.de installieren. Bislang gibt es eine Erfahrungswerte dazu, ob die Abrechnung korrekt erfolgt.

Wir haben die Telekom-Pressestelle um eine Stellungnahme zum Abrechnungsfehler gebeten und werden darüber berichten, sobald uns neue Informationen vorliegen. StreamOn haben wir schon kurz nach dem Start im April einem ausführlichen Test unterzogen. In einer weiteren Meldung berichten wir über unsere Erfahrungen mit der Streaming-Option der Deutschen Telekom.

Teilen (22)

Mehr zum Thema StreamOn