Zero Rating

Telekom: Neue StreamOn-Partner im Februar

Vier neue StreamOn-Partner sind ab sofort für Mobil­funk­kunden der Deut­schen Telekom verfügbar. Einzig aus der Musik-Sparte gibt es in diesem Monat keinen Neuzu­gang.

StreamOn-Neuzugänge im Februar StreamOn-Neuzugänge im Februar
Foto: Image licensed by Ingram Image, Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Seit fast vier Jahren bietet die Deut­sche Telekom ihre StreamOn-Optionen an. Star­tete der Bonner Mobil­funk-Netz­betreiber zunächst mit Zero Rating für Musik- und Video­strea­ming, so sind im Laufe der Zeit die Rubriken Gaming sowie Social&Chat dazu­gekommen. In den ersten Jahren nach dem Start von StreamOn stellte die Telekom jeden Monat neue Part­ner­dienste vor.

Mitt­ler­weile kommen nur noch unre­gel­mäßig neue Dienste hinzu. Die meisten poten­ziellen Koope­rati­ons­partner der Telekom, die auch die tech­nischen Voraus­set­zungen für StreamOn erfüllen, sind bereits bei den Zero-Rating-Optionen dabei. So handelt es sich bei den Neuzu­gängen in letzter Zeit vor allem um neue Dienste. In diesem Monat gibt es vier neue Ange­bote. Je eines kommt aus den Sparten Video sowie Social&Chat. Gleich zwei Neuzu­gänge gibt es bei StreamOn Gaming.

Zwei neue Spiele für StreamOn-Nutzer

StreamOn-Neuzugänge im Februar StreamOn-Neuzugänge im Februar
Foto: Image licensed by Ingram Image, Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Bei den neuen Spielen, die StreamOn-Kunden mit mobiler Inter­net­ver­bin­dung ohne Berech­nung des Daten­ver­brauchs nutzen können, handelt es sich um Black Desert Mobile und State of Survival. Das erst­genannte Spiel wird in rund 150 Ländern auf der ganzen Welt genutzt und soll vor allem durch Grafik und Aben­teuer über­zeugen.

State of Survival erin­nert ein biss­chen an die Realität: Ein gefähr­liches Virus hat die Welt über­rollt und die Zivi­lisa­tion mit sich gerissen. Als Über­lebender muss der Spieler stark und mutig sein, Über­lebende retten, Helden mit beson­deren Fähig­keiten finden, eine neue Sied­lung erbauen und das Virus erfor­schen, um zu über­leben.

Regio­naler Video­dienst und "Face­book" für Hunde­besitzer

Beim neuen Video­dienst handelt es sich um NRW2go. Wie der Name vermuten lässt, gibt es Videos aus und über Nord­rhein-West­falen. Dogorama will ein soziales Netz­werk für Hunde­besitzer sein. Hier geht es um aktu­elle Gift­köder­mel­dungen, Gassi­treffs und den Austausch mit der Commu­nity. Der Dienst kann nun mit StreamOn Social&Chat genutzt werden, ohne dass das dabei anfal­lende Daten­volumen berechnet wird.

Insge­samt stehen bei StreamOn jetzt 463 Part­ner­dienste zur Verfü­gung. 274 Anbieter kommen aus dem Musik-Bereich. Zudem konnte die Telekom 128 Video­dienste als Partner gewinnen. Dazu kommen 44 Gaming- und 18 Social-&-Chat-Partner. Ein mit StreamOn vergleich­bares Angebot gibt es auch bei Voda­fone. Zuletzt kam es beim Voda­fone Pass zu einem Abrech­nungs­fehler.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk