Zero Rating

StreamOn: Telekom findet kaum noch neue Partner

Die Telekom konnte bereits 455 StreamOn-Partner gewinnen. Aller­dings gibt es nur noch wenige Neuzu­gänge. Zu Monats­be­ginn wurde ledig­lich ein neuer Part­ner­dienst vorge­stellt.

Kaum noch neue StreamOn-Partner Kaum noch neue StreamOn-Partner
Foto/Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Der Deut­schen Telekom gehen die neue Partner-Neuzu­gänge für die StreamOn-Optionen aus. Bereits im vergan­genen Jahr zeich­nete sich ab, dass monat­lich immer weniger neue Dienste für die Zero-Rating-Optionen aufge­nommen werden. Im Juni 2020 gab es dann erst­mals seit dem Start von StreamOn zu Beginn eines neuen Monats über­haupt keine Neuzu­gänge zu vermelden.

Zum 1. Juli hat die Telekom nur einen einzigen neuen StreamOn-Dienst vermeldet. Kunden, die StreamOn Music gebucht haben, können nun auch das Programm von Radio Siegen hören, ohne dass dabei das Inklu­siv­vo­lumen des Tarifs belastet wird. Das gilt für die Nutzung des Streams über die App des nord­rhein-west­fä­li­schen Lokal­sen­ders. Wer das Programm beispiels­weise über den Radioplayer.de, Radio.de oder Receiver Radio gehört hat, konnte das auch bisher schon im Rahmen der StreamOn-Option tun.

Weitere Neuzu­gänge liegen zwei Monate zurück

Kaum noch neue StreamOn-Partner Kaum noch neue StreamOn-Partner
Foto/Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Neue Part­ner­dienste für andere StreamOn-Kate­go­rien konnte die Telekom zuletzt im Mai vermelden. So wurde zum 4. Mai das Spiel Brawl Stars für den Gaming-Bereich hinzu­ge­fügt. Gleich­zeitig war der Upco Mobile Messenger Neuzu­gang aus der Kate­gorie Social & Chat. Die letzten Neuzu­gänge im Video-Strea­ming waren Smyle und Pantafix, die seit 1. April bei StreamOn verfügbar sind.

Insge­samt stehen mitt­ler­weile 455 Partner für die Zero-Rating-Optionen der Deut­schen Telekom zur Verfü­gung. 274 Ange­bote kommen dabei aus dem Musik­strea­ming- und Webradio-Bereich. Weitere 172 Dienste bieten Video-Strea­ming ohne Berech­nung des Daten­ver­brauchs bei StreamOn an. Dazu hat die Telekom 41 Gaming- und 13 Social-&-Chat-Partner.

StreamOn auch im EU-Roaming

In Deutsch­land haben die Kunden für StreamOn Flat­rates zur Verfü­gung. Seit dem Spät­sommer vergan­genen Jahres steht das Zero Rating auch im EU-Roaming zur Nutzung bereit. Hier bekommen die Kunden aller­dings jeweils nur ein Daten-Kontin­gent, das sich an der Fair-use-Policy orien­tiert, die im Rahmen der EU-Roaming-Regu­lie­rung ganz offi­ziell vorge­sehen ist.

Auf der Webseite pass.telekom.de, die nur über einen Internet-Zugang erreichbar ist, der mit einer SIM-Karte aus dem Telekom-Netz herge­stellt wurde, finden Inter­es­senten Details zum Daten­ver­brauch im EU-Roaming inklu­sive Schweiz. Dabei taucht die StreamOn-Rubrik jeweils erst dann auf, wenn das Smart­phone mindes­tens einmal im jewei­ligen Abrech­nungs­zeit­raum im Netz eines EU-Roaming­part­ners einge­bucht war.

Voda­fone bietet mit dem Voda­fone Pass ein Pendant zu StreamOn an.

Mehr zum Thema Zero-Rating