Zero Rating

Telekom: Das sind die neuen StreamOn-Partner im Juli

Die Zahl der StreamOn-Partner der Deutschen Telekom steigt zum 1. Juli auf 297. Die neuen Angebote sind bereits bekannt. Sie kommen vor allem von den öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten.
AAA
Teilen (5)

Die Deutsche Telekom nimmt jeden Monat neue Partner für ihre Zero-Rating-Optionen StreamOn auf. Zum 1. Juli steigt das Angebot an verfügbaren Musik- und Videostreaming-Diensten, die Kunden mit MagentaMobil-Vertrag und gebuchter StreamOn-Option ohne Berechnung des beim Streaming anfallenden Datenvolumens nutzen können, auf 297. Caschys Blog berichtet über die neuen Dienste, die dieses Mal vor allem aus dem Lager der ARD-Landesrundfunkanstalten kommen. Aber auch ein weiterer Musik-Streamingdienst ist mit dabei.

Klassik Radio Select bei StreamOn

Neue Telekom-StreamOn-PartnerNeue Telekom-StreamOn-Partner Den Angaben zufolge handelt es sich bei dem neu verfügbaren Musik-Streamingdienst um Klassik Radio Select. Das vor wenigen Tagen in Deutschland gestartete YouTube Music ist hingegen weiterhin nicht mit StreamOn verfügbar. Der Mitteldeutsche Rundfunk steigt mit MDR Jump und MDR Kultur bei den Telekom-Optionen ein. Der Hessische Rundfunk ist mit den Apps für die Hörfunkprogramme hr2, hr3, hr4, hr info und You FM dabei.

Der Südwestrundfunk ermöglicht die StreamOn-Nutzung für die Streams von SWR1 Baden-Württemberg, SWR1 Rheinland-Pfalz, SWR2, SWR3 und DasDing. Der Bayerische Rundfunk kann mit der BR-Radio-App, die nur für iOS verfügbar ist, sowie mit den Apps für Bayern 3 und der Jugendwelle Puls ohne Berechnung des Datenverkehrs gehört werden. Der Saarländische Rundfunk kooperiert für die SR-Radio-App mit der Telekom, bei Radio Bremen kommt das Programm Bremen Zwei neu dazu, beim Norddeutschen Rundfunk die NDR-Radio-App sowie die Anwendung für die Jugendwelle N-Joy.

Neu bei StreamOn dabei sind zudem die unterfränkischen Lokalsender Charivari Würzburg und Radio Gong Würzburg sowie Radio Hannover, die lokale Hörfunkwelle aus der niedersächsischen Landeshauptstadt. Die Webradios Munich's Hardest Hits, 54House.FM, SecondRadio und 1A Webradio runden die Audio-Neuzugänge beim Telekom-Zero-Rating ab.

Wenige neue Videopartner

Im Videobereich gibt es im Juli ausschließlich Neuzugänge aus dem Bereich der öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten. So ist der Rundfunk Berlin-Brandenburg mit der Abendschau dabei, der Südwestrundfunk mit SWR Aktuell (obwohl es sich dabei eigentlich um ein Hörfunkprogramm handelt) sowie der Mitteldeutsche Rundfunk mit MDR Sport, MDR Aktuell (ebenfalls eine Hörfunkwelle), MDR Thüringen, MDR Sachsen-Anhalt und MDR Sachsen.

Die Zukunft des StreamOn-Angebots ist nach wie vor offen. Die Bundesnetzagentur hat die Telekom zu Nachbesserungen hinsichtlich Netzneutralität und EU-Roaming aufgefordert, die Telekom ist auf dem Rechtsweg gegen die Anordnung vorgegangen. Eine Entscheidung steht jedoch noch aus. Zwischenzeitlich hat die Telekom mit MagentaMobil XL einen neuen Tarif mit echter Daten-Flatrate eingeführt.

Teilen (5)

Mehr zum Thema StreamOn