Streaming

Deezer und Magine TV ab sofort bei Telekom StreamOn

Zum 1. August hat die Telekom 17 weitere Audio- und Videodienste für ihre StreamOn-Option vorgestellt. Unter anderem sind zahlreiche weitere Privatradios dabei.
AAA
Teilen (55)

Seit Mitte April bietet die Deutsche Telekom die StreamOn-Optionen an. Damit haben Kunden die Möglichkeit, Audio- und Videostreaming zu nutzen, ohne dass das hierbei anfallende Datenvolumen die Inklusivleistung des Tarifs belastet. Allerdings steht dieses Zero Rating nur für den Konsum von Partnerdiensten der Telekom zur Verfügung.

Der Netzbetreiber will nach eigenen Angaben allen Anbietern legaler Audio- und Videodienste die Aufnahme bei StreamOn anbieten. Monatlich sollen neue Portale dazukommen. So sind ab sofort insgesamt 17 neue Streaming-Plattformen für StreamOn-Kunden der Bonner Telefongesellschaft verfügbar.

Telekom mit neuen StreamOn-PartnernTelekom mit neuen StreamOn-Partnern Mit Deezer hat die Telekom einen der größten Musik-Streamingdienste aufgenommen, während der Marktführer in diesem Bereich, Spotify, nach wie vor nicht zur Verfügung steht. Neu im Videobereich ist wiederum Magine TV, nachdem die Mitbewerber Zattoo und waipu.tv bislang schon mit StreamOn genutzt werden konnten.

Viele neue Einzelsender-Apps für StreamOn-Kunden

Wie schon im Juli sind auch zum 1. August einige Hörfunkstationen mit ihren eigenen Apps neu bei StreamOn aufgenommen worden. Dabei handelt es sich um 104.6 RTL - Berlins Hitradio und RPR1, den landesweiten privaten Hörfunksender aus Rheinland-Pfalz, um das Augsburger Lokalradio Hitradio RT.1 und den religiösen Sender ERF Plus, dessen Schwesterkanal ERF Pop schon seit 3.  Juli von Telekom-Mobilfunkkunden mit StreamOn genutzt werden kann. Ausschließlich via Internet senden die Programme Atmotraxx Radio, Musical Radio, ISN Radio, Top 100 Station, Vote FM und Wunschradio. Interessenten mit gebuchter Zero-Rating-Option der Telekom können das Streaming über die Apps dieser Stationen nun ebenfalls nutzen, ohne dafür Datenvolumen ihres Telekom-Vertrags einzubüßen.

Neue TV-Dienste bei Telekom StreamOn

Die neuen StreamOn-DiensteDie neuen StreamOn-Dienste Der Evangeliumsrundfunk ist neben den Hörfunkkanälen ERF Plus und ERF Pop jetzt auch mit seiner Mediathek bei StreamOn verfügbar. Dazu kommen NRWision, der TV-Lernsender aus Nordrhein-Westfalen, das türkische Fernsehprogramm BlueTV, sowie die Portale Alugha und Bunte.de.

Nach wie vor nicht bei StreamOn vertreten ist neben dem Musik-Streamingdienst Spotify beispielsweise auch die ARD mit Mediathek und Apps der Landesrundfunkanstalten. Zudem fehlt noch immer eine Radio-Plattform mit einem umfassenden Angebot an Programmen aus dem In- und Ausland. In einer weiteren Meldung lesen Sie, welches Radioportal sich in Prüfung für die Aufnahme bei StreamOn befindet.

Teilen (55)

Mehr zum Thema StreamOn

Mehr zum Thema Zero-Rating