Musik und Video

Telekom StreamOn: Bestandskunden behalten Rabatte

Die Telekom-Kundenbetreuung hat frühere Angaben zu StreamOn-Buchungsmöglichkeiten für Bestandskunden korrigiert. Wer bislang MagentaMobil der zweiten Generation nutzt, behält seine Konditionen.
AAA
Teilen (61)

StreamOn für Telekom-BestandskundenStreamOn für Telekom-Bestandskunden Ab 19. April bietet die Deutsche Telekom ihre StreamOn-Optionen an. Damit lassen sich Audio- und Video-Streams für Telekom-Mobilfunkkunden nutzen, ohne dass dadurch das im Tarif enthaltene Datenvolumen belastet wird. Voraussetzung für die Buchung ist allerdings ein aktueller MagentaMobil-Tarif der dritten Generation. Diese Tarife sind erst seit dem 4. April verfügbar. Das ist der Tag, an dem das Bonner Telekommunikationsunternehmen MagentaEINS 10.0 und StreamOn offiziell vorgestellt hat.

Für Bestandskunden, die ihren Vertrag vor diesem Stichtag abgeschlossen haben, bedeutet das: Um StreamOn buchen zu können, ist zwingend ein Tarifwechsel erforderlich - und das, obwohl MagentaMobil der zweiten Generation (also die im vergangenen Jahr eingeführte Tariffamilie) inhaltlich mit den aktuellen Verträgen identisch ist. Dabei gab es in den vergangenen Wochen Verwirrung um die tatsächlichen Konditionen für betroffene Interessenten.

Die Telekom-Pressestelle erklärte schon frühzeitig, dass sich an den Tarifen für die betroffenen Nutzer nichts ändert. Auch Rabatte aus MagentaMobil der zweiten Generation würden in die aktuellen Tarife übertragen werden, wenn der Kunde seinen Vertrag ändern lässt, um StreamOn buchen zu können. Dem standen die Aussagen verschiedener Kundenbetreuer entgegen, die auf Anfrage erklärten, zwar würden MagentaEINS-Rabatte erhalten bleiben, weitere Vergünstigungen - etwa aus Aktionen - gingen jedoch verloren.

Hotline: "Kurz vor Ostern kamen neue Infos"

Mittlerweile liegen auch der Telekom-Hotline neue Informationen vor, wie ein Kundenbetreuer auf Anfrage bestätigte. Kurz vor dem langen Osterwochenende habe man die Information erhalten, dass nun doch alle Rabatte nach Umstellung des Vertrags erhalten bleiben. Da auch StreamOn eine Gratis-Option ist, ändert sich an den monatlichen Grundkosten für die Kunden nichts.

Auf veränderte Vertragsbedingungen müssen sich demnach nur Interessenten einrichten, die aktuell noch ältere Tarife nutzen - etwa die erste MagentaMobil-Generation. Bei diesen bis Frühjahr vergangenen Jahres angebotenen Preismodellen waren die Grundgebühren niedriger als in den aktuellen Tarifen. Dafür hat die Telekom mit Einführung der aktuellen Verträge zusätzliche Inklusivleistungen integriert.

In einer eigenen Meldung finden Sie einen Vergleich zu den alten und neuen MagentaMobil-Tarifen. Sollten Sie noch eines der bis April 2016 vermarkteten Preismodelle nutzen, können Sie auf diesem Weg Ihre aktuellen und die möglichen neuen Konditionen miteinander vergleichen und so entscheiden, ob ein Tarifwechsel zur Buchung von StreamOn in Frage kommt. Zudem finden Sie auf teltarif.de auch die Möglichkeit, beispielsweise die Telekom-Tarife mit Angeboten anderer Anbieter zu vergleichen. Wie das bei unserem Tarifvergleich genau funktioniert, erklären wir ausführlich in einer aktuellen Meldung.

Teilen (61)