Streaming-Option

Telekom StreamOn: Verwirrung um Konditionen für Bestandskunden (Update: neue Stellungnahme)

Telekom-Pressestelle und -Kundenbetreuung widersprechen sich hinsichtlich der Bestandskunden-Konditionen für StreamOn. Laut Hotline drohen höhere Kosten nach einem Tarifwechsel.
AAA
Teilen (22)

Ab 19. April bietet die Deutsche Telekom in ihren höherwertigen MagentaMobil-Tarifen für Smartphone-Besitzer die StreamOn-Option an. Diese ist je nach Tarif in verschiedenen Versionen erhältlich und kostet keine zusätzliche monatliche Grundgebühr. Im Tarif MagentaMobil M ist Audio-Streaming möglich, ohne dass das Inklusivvolumen belastet wird, für MagentaMobil-L-Kunden wird im Rahmen von StreamOn auch die Video-Nutzung angeboten. Nochmals andere Konditionen gelten für Kunden, die das Kombiprodukt MagentaEINS gebucht haben.

Allerdings steht StreamOn nur in den seit dem 4. April gültigen MagentaMobil-Tarifen zur Verfügung, die die Telekom intern als MagentaMobil 3. Generation bezeichnet. Dabei unterscheiden sich die Preismodelle von der im Frühjahr 2016 eingeführten 2. Generation von MagentaMobil nur durch ihre Bezeichnung.

Die Telekom-Pressestelle teilte dazu auf Anfrage von teltarif.de mit, Bestandskunden könnten in die neuen Tarife wechseln, um StreamOn zu bekommen. Den Angaben zufolge soll sich für bisherige Kunden von MagentaMobil 2. Generation auch an den Konditionen nichts ändern. Auch an der Mindestvertragslaufzeit ändere sich nichts.

Kundenbetreuung widerspricht Pressestelle

Telekom kündigt StreamOn anTelekom kündigt StreamOn an Mehrere Leser berichten nun, sie hätten von der Telekom-Kundenbetreuung anderslautende Informationen erhalten. Demnach sei zwar der Tarifwechsel problemlos möglich und auch die Mindestvertragslaufzeit ändere sich nicht. Anders sehe es aber mit Vergünstigungen aus, die die Verträge bislang mit sich gebracht haben.

Den Angaben zufolge soll die zehnprozentige Rabattierung der Grundgebühr für Kunden, die den Vertrag online abgeschlossen haben, ebenso entfallen wie der Neukunden-Bonus. Kunden, die einen For-Friends-Tarif abgeschlossen haben, würden anstelle der im vergangenen Jahr im Rahmen einer Aktion eingeräumten 30 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr auf den ansonsten in diesen Preismodellen üblichen 15-Prozent-Preisnachlass zurückfallen.

Wir haben nun erneut bei der Telekom-Pressestelle nachgefragt, wie die Konditionen für Bestandskunden zur Buchung der StreamOn-Option tatsächlich aussehen und werden darüber berichten, sobald hierzu neue Informationen vorliegen. Bis auf weiteres sollten Bestandskunden vor einem Wechsel in einen MagentaMobil-Tarif 3. Generation die möglicherweise dann höheren monatlichen Fixkosten in Betracht ziehen. Mehr zum Programmangebot bei StreamOn haben wir in einer separaten Meldung zusammengefasst.

Update 23 Uhr: Konditionen werden definitiv übernommen

Mittlerweile liegt uns die neue Stellungnahme der Telekom-Pressestelle vor. Wörtlich heißt es: "Bei einem Tarifwechsel oder bei einer Vertragsverlängerung in den gleichen Tarif werden für den aktuellen Tarif geltende Aktionspreise automatisch mit der noch verbleibenden Restlaufzeit übernommen. Die Übernahme der Aktionspreise auf Auftragsbestätigungen und im Kundencenter wird aus technischen Gründen nicht angezeigt, aber die Kunden finden den gültigen Aktionspreis auf ihrer nächsten Mobilfunkrechnung."

Teilen (22)

Mehr zum Thema StreamOn