Multimedia

So bekommen Telekom-Bestandskunden die StreamOn-Option

Telekom-Bestandskunden müssen in die aktuellen MagentaMobil-Tarife wechseln, um die StreamOn-Option buchen zu können. Für viele Kunden ändert sich dadurch in der Praxis nichts.
AAA
Teilen (23)

Ab 19. April ist die neue StreamOn-Option der Deutschen Telekom verfügbar. Damit haben die Kunden die Möglichkeit, Audio- und Videostreaming-Angebote von Telekom-Partnern zu nutzen, ohne dass dadurch das Inklusivvolumen des MagentaMobil-Tarifs belastet wird. Im Rahmen der Presseveranstaltung zur Vorstellung von MagentsEINS 10.0 erklärte die Telekom, Voraussetzung für die Buchung von StreamOn sei ein "aktueller Tarif" aus der MagentaMobil-Reihe.

Auf ihrer Webseite wird die Telekom etwas deutlicher. So heißt es hier: "Die StreamOn Optionen können in einigen der seit dem 4. April 2017 gültigen Mobilfunktarifen kostenlos zugebucht werden." Das würde bedeuten, dass Interessenten einen neuen Vertrag abschließen oder einen bestehenden Vertrag verlängern müssen. Dazu müsste der Kontrakt aber auch zur Verlängerung anstehen.

Ganz so groß ist die Hürde zur Buchung für Bestandskunden dann aber doch nicht, wie die Pressestelle der Deutschen Telekom auf Anfrage von teltarif.de bestätigte. Voraussetzung sei zwar in der Tat ein Wechsel in die aktuellen Tarife. Diese würden sich inhaltlich aber nicht von den im April 2016 eingeführten MagentaMobil-Tarife unterscheiden.

Wechsel in die aktuellen Tarife

StreamOn für Telekom-BestandskundenStreamOn für Telekom-Bestandskunden Für Kunden, die einen der seit einem Jahr angebotenen Verträge nutzen, soll sich nach Angaben der Telekom-Pressestelle nichts ändern. Der Tarifwechsel sei erforderlich, um StreamOn systemtechnisch einbuchen zu können. An den Konditionen ändere sich aber nichts. Rabatte würden übernommen werden und es beginne auch keine neue 24-monatige Mindestvertragslaufzeit.

Wer noch einen älteren Smartphone-Tarif der Deutschen Telekom nutzt, muss wiederum in einen der aktuellen Verträge wechseln, wodurch sich auch die Konditionen ändern. Ansonsten gilt es zu beachten, dass der Einsteiger-Tarif MagentaMobil S für die Streaming-Option generell nicht geeignet ist. Zusammen mit MagentaMobil M lässt sich StreamOn Music buchen. Kunden, die auch Video-Inhalte ohne Anrechnung des Datenvolumens nutzen möchten, benötigen mindestens den Tarif MagentaMobil L.

Eine Besonderheit ist MagentaEINS. Kunden, die dieses Kombipaket aus Festnetz- und Mobilfunkanschluss nutzen und mindestens den Smartphone-Tarif MagentaMobil M haben, bekommen StreamOn Music&Video Max. Hier wird nicht nur Videostreaming bereits mit dem MagentaMobil-M-Vertrag angeboten, sondern die Kunden bekommen Videoinhalte auch in HD-Qualität, was bei StreamOn Music&Video für Nutzer, die lediglich ihren Handyvertrag von der Telekom haben, nicht vorgesehen ist.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits die Angebote von StreamOn beleuchtet.

Teilen (23)

Mehr zum Thema StreamOn