Streaming-Flatrate

Bericht: Telekom StreamOn beinhaltet 19 Streaming-Partner

Die Telekom soll schon bald eine Streaming-Optionen für einige ihrer MagentaMobil-Tarife anbieten. Welche 19 Streaming-Dienste darin inbegriffen sein sollen, berichtet nun ein Online-Magazin.
AAA
Teilen (75)

Update vom 4. April: Inzwischen wurde StreamOn von der Deutschen Telekom offiziell vorgestellt. Erstaunlicherweise unterscheidet sich das Streaming-Angebot etwas von den vorab geleakten Information. Update Ende

Morgen wird die Telekom im Rahmen einer Pressekonferenz die neuen MagentaEINS-Tarife vorstellen. Bereits seit vergangener Woche wird über die Details der überarbeiteten Festnetz- und Mobilfunk-Tarife spekuliert. Glaubt man diversen Berichten, soll es schon sehr bald eine neue Streaming-Option für einige der MagentaMobil-Tarife geben. Damit könnten dann Inhalte von Spotify oder etwa Netflix unterwegs gestreamt werden, ohne dass dadurch das eigene Datenvolumen verbraucht wird.

Bereits vergangene Woche wurde teilweise darüber berichtet, welche Streaming-Dienste denn nun in der neuen Option StreamOn inbegriffen wären. War zuletzt noch von einem recht überschaubaren Angebot die Rede, so berichtet iphone-ticker.de nun von insgesamt 19 verschiedenen Streaming-Diensten, die bei StreamOn inkludiert sein sollen. Darunter befindet sich gleich eine ganze Reihe von Musik-Streaming-Anbietern, Details zu VoD-Anbietern wie Netflix und Co. fehlen allerdings.

Private Musik-Streaming-Anbieter

Auf dem Display eines iphone 6 wird die App von Spotify angezeigt.Unbegrenztes Musik-Streaming, etwa über Spotify, soll bald bei der Telekom möglich sein

  • Spotify
  • Deezer
  • Napster
  • Juke
  • Apple Music
  • Soundcloud
  • Amazon Prime Music

Radio-Aggregatoren

Der Messestand der Telekom wird in den Ausstellungshallen auf dem Messegelände der CeBIT aufgebaut.Bei der morgigen Pressekonferenz der Telekom dürften mehr Details zu StreamOn und den neuen MagentaEINS-Tarifen verkündet werden

  • RadioPlayer.de
  • Phonostar
  • Radio.de

Öffentlich-Rechtliche

  • NDR
  • RBB
  • MDR
  • BR
  • SWR
  • SR
  • HR
  • WDR
  • Radio Bremen

Verschiedene Modelle von StreamOn geplant

Offiziell bestätigt wurde in Sachen StreamOn bislang noch nichts. Verschiedene Quellen sind sich allerdings einig, dass der Dienst schon am 19. April für die Tarife MagentaMobil M, L und L Plus zu Verfügung stehen wird. Dann soll es die Zubuchoption in drei Varianten geben: StreamOn Music, StreamOn Music & Video sowie StreamOn Music & Video Max. Letztere Option soll auch das Streamen von HD-Videoinhalten auf Flatrate-Basis ermöglichen.

Was die Preise für die neue Streaming-Option betrifft, so soll die Basis-Version StreamOn Music ab dem Tarif MagentaMobil M kostenlos hinzu gebucht werden können. Die Video-Versionen StreamOn Music & Video sowie StreamOn Music & Video Max dürften allerdings einen MagentaMobil L beziehungsweise L Plus voraussetzen. Ob StreamOn gegen Aufpreis auch für den Tarif MagentaMobil S zu Verfügung stehen wird, werden wir wohl frühesten morgen bei der Pressekonferenz der Telekom erfahren - wir sind vor Ort und werden berichten.

Die Idee für StreamOn dürfte von der US-amerikanischen Telekom-Tochter T-Mobile kommen. Dort können Kunden bereits seit längerem mit der Option BingeOn Streaming-Dienste ohne Limit nutzen.

Teilen (75)

Mehr zum Thema StreamOn

Mehr zum Thema Kombi-Tarife