Ausfall

Großflächige Störungen im Telekom-Netz (6. Update: behoben)

Im Telekom-Netz traten heute über mehrere Stunden großflächige Störungen auf. Die Telekom hat den Grund dafür genannt und das Problem nach sechs Stunden behoben.
AAA
Teilen (1)

Großflächige Störungen im Telekom-NetzGroßflächige Störungen im Telekom-Netz Momentan treten im Festnetz der Telekom massive Störungen auf. teltarif.de-Leser melden, dass bei ihnen seit etwa 10 Uhr der Anschluss gestört ist. Auch auf dem Portal allestörungen.de gibt es seit etwa 10 Uhr einen massiven Anstieg von Störungsmeldungen. Offenbar ist der Telekom das Problem bewusst und es wird mit Hochdruck an der Beseitigung der Störung gearbeitet. Was zu der Störung geführt hat, wurde bislang nicht bekannt.

1. Update: Telekom bestätigt Ausfall, nennt weiter keine Gründe

Ein Sprecher der deutschen Telekom bestätigte unserer Redaktion mittlerweile den Ausfall, der in manchen Regionen Deutschlands großflächig auftritt, in anderen aber wohl nur wenig spürbar ist. Betroffen seien Festnetz-Telefonie und Internet. Auf Anfrage von teltarif.de, ob lediglich All-IP-Anschlüsse betroffen seien, wollte sich der Sprecher nicht festlegen, ob nicht vielleicht auch klassische Analog- und ISDN-Anschlüsse gestört sein könnten. Zu der Ursache gibt es weiterhin keine Informationen.

Auch auf Twitter hat der Netzbetreiber im Channel "Telekom hilft" mittlerweile einen Tweet mit folgendem Text abgesetzt: "Aktuell kommt es zu Störungen bei Telefonie, im Internet und TV im Festnetz. Unsere Technik arbeitet bereits an der Beseitigung."

In technischer Hinsicht äußert sich die Störung offenbar so, dass Rufnummern nicht korrekt verbunden werden. Hat ein Kunde mehrere Nummern, muss dies auch nicht alle Nummern gleichzeitig betreffen, sondern kann nur bei einzelnen Nummern vorkommen. Auch ein Neustart des Routers soll hierbei nicht helfen. In einigen Regionen soll nicht einmal die Störungsstelle für Kunden erreichbar sein. Bei manchen Kunden ist eine Internet-Verbindung vorhanden, aber so langsam, dass sie nicht nutzbar ist.

Ende des ersten Updates.

2. Update: Reaktionen der Kunden werden schärfer

Auf der einen Seite können technische Störungen immer einmal vorkommen, andererseits beschweren sich angesichts der heutigen Großstörung Telekom-Kunden darüber, dass in diesem Jahr ein derartiger Ausfall in ihrer Region nun schon zum wiederholten Mal vorkommt. Ein Großteil der Nutzer kann sich noch an die Zuverlässigkeit von analogem Telefonnetz und ISDN erinnern und erwartet diese Qualität ohne Abstriche auch vom All-IP-Netz der Telekom.

Unter dem oben verlinkten Tweet im Channel "Telekom hilft" gibt es zwar auch besonnene Nutzer, die vor Pamikmache warnen. Andere äußern ihre Verärgerung aber in deutlicher Form. "'Diese Nummer ist nicht vergeben' bei mir im Büro" meldet ein Nutzer. "2 von 5 Nummern gehen, der Rest tote Hose, doof nur dass diese 2 die unwichtigen sind", klagt ein weiterer und bestätigt damit Meldungen, dass nicht alle Nummern eines Anschlusses ausgefallen sein müssen.

"IP ist sowas von #epicfail und wer entschädigt die Kunden!! Ihr kassiert ja auch ordentlich", beschwert sich ein Anwender. Überhaupt werden angesichts wiederholter Ausfälle die Rufe nach einer Entschädigung durch die Telekom lauter. Dies betrifft nicht nur Privatkunden. Insbesondere Geschäftskunden, die beruflich erreichbar sein müssen, kritisieren die oft stundenlangen Ausfälle, die je nach Branche zu Umsatzeinbußen führen können.

Besonders die lange Dauer der Behebung über mehrere Stunden ist für Geschäftskunden ein Problem. "Seid Ihr völlig bescheuert? Hier funktionieren keine Büronummern - Nummer nicht vergeben!! 4 Stunden später der lapidare Tweet", klagt ein weiterer Kunde.

Ende des zweiten Updates.

3. Update: Telekom nennt Ursache für den Ausfall

Gegenüber unserer Reaktion hat die Telekom mittlerweile den Grund für die Störung mitgeteilt:

Aktuell kommt es zu Störungen und Beeinträchtigungen bei der Telefonie, im Internet und Fernsehen im Festnetz. Die Ursache wurde mittlerweile diagnostiziert, unsere Technik arbeitet mit Hochdruck an der Störungsbeseitigung. Ursache ist der Ausfall eines RADIUS-Servers. Dieser ist erforderlich für die Authentifizierung beim Zugang zum Internet. Unsere Techniker arbeiten intensiv daran, die betroffenen Kunden auf redundante RADIUS-Server umzuziehen. Die Ursache für den Ausfall des Servers ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Die ersten betroffenen Anschlüsse funktionieren bereits wieder. Wir gehen davon aus, dass in Kürze alle betroffenen Anschlüsse wieder funktionieren. Unsere Kunden bitten wir um etwas Geduld und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

Ende des dritten Updates.

4. Update: Telekom veröffentlicht Video wegen überlasteter Hotline

Das Team von "Telekom hilft", das auf Twitter über den Ausfall informierte und teils heftige Reaktionen einstecken musste, hat mittlerweile ein kurzes Video veröffentlicht. Der Grund für diese ungewöhnliche Informations-Maßnahme ist, dass die Hotlines der Telekom überlastet sind. Auch die Homepage www.telekom.de soll zeitweise nur schwer erreichbar gewesen sein:

Ende des vierten Updates.

5. Update: Erste Entwarnungen

Nicht nur die Telekom teilt mit, dass die ersten betroffenen Anschlüsse bereits wieder funktionieren, auch erste Nutzer melden, dass sie wieder telefonieren und im Internet surfen können. Auf Facebook, Twitter und auf allestörungen.de geben einzelne Nutzer Entwarnung. Einige haben den Router neu gestartet und wurden danach wieder ordnungsgemäß mit dem Telekom-Netz verbunden. Bei allestörungen.de nimmt die Zahl der Störungsmeldungen seit etwa 12:30 Uhr wieder ab. Auch hierzu gibt es wieder ein Video des Teams "Telekom hilft":

Viele Nutzer bemängeln, dass ein Ausfall der Telefonie oft lange Zeit unbemerkt bleiben kann. Denn bei einem Ausfall des Internets merkt man während des Surfens recht schnell, dass die Leitung tot ist. Klingelt aber das Telefon länger nicht, kann dies auch bedeuten, dass schlicht und ergreifend niemand anruft. Dass eine Störung vorliegt, bemerkt der Nutzer erst, wenn er abgehend telefonieren möchte oder wenn die LED des Routers eine Störung anzeigt. Bei vielen Nutzern steht oder hängt der Router allerdings nicht gut sichtbar in den Wohnräumen, sondern ist zum Beispiel im Flur oder im Keller angebracht. So fällt eine Störung des Telefondienstes nicht sofort auf.

Ende des fünften Updates.

6. Update: Störung ist behoben

Die Telekom teilt mit, dass die Störung behoben sein soll. Hier die komplette Meldung im Wortlaut und das Video des Teams "Telekom hilft":

Für einen Teil unserer Festnetz-Kunden kam es heute zwischen 11 Uhr und 16 Uhr zu Störungen und Beeinträchtigungen bei Telefonie, Internet und Fernsehen. Die betroffenen Anschlüsse waren über das gesamte Bundesgebiet verteilt. Die Störung ist inzwischen behoben und die Kunden können wieder wie gewohnt telefonieren, surfen und fernsehen. Die Ursache war der Ausfall eines sogenannten RADIUS-Servers. Dieser ist erforderlich für die Authentifizierung beim Zugang zum Internet. Die betroffenen Kunden wurden umgehend auf redundante RADIUS-Server umgezogen. Dieser Vorgang hat eine gewisse Zeit in Anspruch genommen. Die Ursache für den Ausfall des Servers ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden für die Unannehmlichkeiten und bedanken uns für Ihre Geduld und ihr Verständnis.
Ende des sechsten Updates.
Teilen (1)

Mehr zum Thema Telekom Deutschland