IPTV

Telekom stellt StartTV-Paket bei Entertain wieder ein

Die Deutsche Telekom hat die Vermarktung von StartTV wieder eingestellt. Auch Bestandskunden müssen handeln. Die höherwertigen EntertainTV-Pakete bleiben erhalten.
AAA
Teilen (22)

Im Mai 2017 hatte die Deutsche Telekom mit StartTV ein neues IPTV-Angebot auf ihrer EntertainTV-Plattform gestartet, um auch preisbewussten Kunden eine Alternative zum Fernsehen über Satellit, Kabel oder DVB-T2 zu bieten. Das Angebot war bereits für 2 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr zu bekommen und umfasste den IP-basierten Empfang von rund 100 Fernsehprogrammen.

Nur 22 - vorwiegend öffentlich-rechtliche - Sender sowie Sky Sport News HD konnten in hochauflösender Qualität empfangen werden. Interessenten, die auch die Programme weiterer privater Veranstalter in HD empfangen wollten, mussten einer weitere Option für 6,95 Euro im Monat buchen. Dazu kam als Voraussetzung für den Empfang der Media Receiver, der monatlich weitere 2,94 Euro kostete.

Vorteile wie zeitversetztes Fernsehen, die die EntertainTV-Plattform der Deutschen Telekom normalerweise auszeichnen, waren mit StartTV nicht verfügbar. Stattdessen konnten die Kunden nur die linearen Programme empfangen. Mit diesem Angebot war der Bonner Telekommunikationsdienstleister offenbar wenig erfolgreich. So hat das Unternehmen die Vermarktung von StartTV wieder eingestellt.

Bestandskunden müssen wechseln

Telekom StartTV eingestelltTelekom StartTV eingestellt Vom Aus für StartTV sind neben neuen Interessenten auch Bestandskunden betroffen. Diese haben zwar die Möglichkeit, den Dienst noch bis zum Ende der Vertragslaufzeit zu nutzen, nicht aber darüber hinaus. Kunden, die EntertainTV weiterhin nutzen möchten, empfiehlt die Telekom den Umstieg auf ein höherwertiges Paket.

Erst vor wenigen Wochen hatte die Telekom eine neue Variante von EntertainTV vorgestellt, bei der das bekannte IPTV-Produkt mit Satellitenempfang kombiniert wird. Verschlüsselte Programme werden dabei generell über IPTV empfangen, da der Receiver keinen Schacht für ein CI+-Modul besitzt. Für frei empfangbare Sender wird automatisch der jeweils beste Empfangsweg gewählt.

Unabhängig davon, ob Interessenten nur das IP-basierte Fernsehen oder die Kombination mit dem Satelliten-TV-Anschluss nutzen, ist das Produkt zu monatlichen Grundpreisen ab 5 Euro erhältlich. Wer allerdings auch die privaten TV-Programme - etwa von der RTL-Gruppe und von ProSiebenSat.1 - in HD-Qualität sehen möchte, muss die Plus-Option wählen, die monatlich 10 Euro kostet. Dazu kommen jeweils noch die Kosten für die Receivermiete.

Teilen (22)

Mehr zum Thema Telekom Entertain