Router

Auch für Hybrid: Telekom Speedport Pro ab sofort lieferbar

Die Deutsche Telekom hatte den Speedport Pro bereits auf der IFA im September vorgestellt. Jetzt ist der Router verfügbar. Zum Schnäppchenpreis ist das Gerät aber nicht zu bekommen.
AAA
Teilen (13)

Speedport Pro verfügbarSpeedport Pro verfügbar Auf der IFA im September hatte die Deutsche Telekom mit dem Speedport Pro einen neuen Router vorgestellt, der an allen aktuellen Festnetzanschlüssen des Unternehmens funktioniert. Das Gerät sollte eigentlich schon Ende vergangenen Jahres auf den Markt kommen. Dann hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass sich der Liefertermin verzögert. Dabei war zunächst von Anfang des Jahres die Rede. Details wurden nicht genannt.

Jetzt hat der Bonner Telekommunikationsdienstleister offenbar das Umfeld des Mobile World Congresses (MWC) genutzt, um den Speedport Pro in den Handel zu bringen. Der Funktionsumfang ist größer als bei vielen anderen Routern. Dafür hat das Gerät aber auch seinen Preis. Stolze 399,99 Euro verlangt die Telekom von Interessenten als Kaufpreis.

Als Alternative steht für den Speedport Pro im Telekom-Onlineshop auch ein Mietmodell zur Verfügung. Kunden, die sich für diese Variante entscheiden, zahlen monatlich 9,95 Euro. Unabhängig davon, ob sich die Interessenten für die Kauf- oder Miet-Option entscheiden, werden zusätzlich noch einmalige Versandkosten in Höhe von 6,95 Euro berechnet.

Rückgabe nach Ende des Mietvertrags Pflicht

Wie die Telekom weiter mitteilte, muss der Mietvertrag für mindestens ein Jahr abgeschlossen werden. Danach kann er mit einer Frist von sechs Tagen gekündigt werden. Zudem erklärte der Netzbetreiber, Kunden, die den Speedport Pro mieten, müssten das Gerät nach Ende des Mietvertrags in jedem Fall zurückgeben.

Der Speedport Pro ist für den IP-basierten Telekom Anschluss geeignet. Zudem verfügt er über ein LTE-Modul, sodass er sich auch für den Einsatz an Hybrid-Anschlüssen handelt. Der Router verfügt laut Telekom über zwölf integrierte Antennen, die WLAN-Verbindungen mit bis zu 9600 MBit/s ermöglichen sollen.

HD-Voice und IPTV

Das Gerät verfügt ferner über eine DECT-Basisstation, an die sich bis zu fünf Mobilteile anschließen lassen. Der Router unterstützt die HD-Telefonie und den Fernsehempfang über MagentaTV. Dabei lassen sich - je nach verfügbarem Internet-Zugang - auch mehrere Streams parallel in UHD-Qualität nutzen.

Weitere Features sind die automatische Konfiguration auch ohne Zugangsdaten am BNG, die automatische Aktualisierung der Firmware und die WLAN-Verschlüsselung ab Werk. Auch WLAN-to-Go lässt sich mit dem Speedport Pro nutzen, sofern die Kunden einen öffentlichen Hotspot bereitstellen möchten.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Telekom Deutschland