Drahtlos

Telekom Speedbox: 100 GB über LTE ab 39,95 Euro

Wie geplant hat die Deutsche Telekom die Vermarktung der Speedbox gestartet. 100 GB über LTE sind so schon für unter 40 Euro erhältlich.
AAA
Teilen (18)

Wie geplant bietet die Deut­sche Telekom seit dem 12. Februar die Speedbox an. Das Bonner Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­nehmen bewirbt das Produkt als "WLAN zum Mitnehmen". Der Netz­be­treiber liefert Kunden, die sich für das Gerät entscheiden, einen Huawei-Router, der den LTE- oder UMTS-basierten Internet-Zugang auf WLAN umsetzt. Bis zu 300 MBit/s im Down­stream und 50 MBit/s im Upstream sollen möglich sein. Die Speedbox ist 12 mal 12 mal 12,7 Zenti­meter groß und 672 Gramm schwer. Der Tarif bietet monat­lich 100 GB unge­dros­seltes Daten­vo­lumen. Das Angebot eignet sich beispiels­weise für die Zweit­woh­nung oder das Wochen­end­haus. Auch im Hotel­zimmer oder auf dem Camping­platz können die Anwender so einen WLAN-Internet-Zugang aufbauen, sodass sie von öffent­li­chen Hotspots unab­hängig sind. Der Tarif ist aller­dings nur für die Nutzung inner­halb Deutsch­lands frei­ge­schaltet. Auch im EU-Roaming funk­tio­niert die SIM-Karte nicht.

Telekom startet mit WLAN zum MitnehmenTelekom startet mit WLAN zum Mitnehmen Zusätz­lich zum WLAN-Hotspot, über den sich bis zu 64 Geräte gleich­zeitig versorgen lassen, verfügt die Speedbox auch über einen Ethernet-Anschluss, sodass auch der kabel­ge­bun­dene Internet-Zugang möglich ist. Der Router kann auch unab­hängig von einem Strom­an­schluss betrieben werden. Dabei verspricht die Telekom vier Stunden Akku­lauf­zeit.

SIM nur mit der Speedbox nutzbar

Der Tarif ist nach Telekom-Angaben nur in der Speedbox nutzbar. Die mitge­lie­ferte SIM-Karte soll in anderen Mobil­funk­ge­räten nicht funk­tio­nieren - anders als beim Giga­Cube-Tarif, dem Konkur­renz­pro­dukt von Voda­fone. Hier wird zwar offi­ziell eben­falls nur der zum Vertrag gehö­rende Router unter­stützt. In der Praxis lässt sich die SIM aber in belie­bigen Geräten betreiben. Dabei sind ledig­lich abwei­chende APN-Einstel­lungen zu beachten.

Mit der Speedbox stehen monatlich 100 GB Highspeed-Volumen zur VerfügungMit der Speedbox stehen monatlich 100 GB Highspeed-Volumen zur Verfügung Der Speedbox-Vertrag hat eine 24-mona­tige Mindest­lauf­zeit. Dabei schlägt der Tarif mit einer monat­li­chen Grund­ge­bühr von 39,95 Euro zu Buche. Bei Vertrags­ab­schluss werden eben­falls 39,95 Euro Anschluss­ge­bühr berechnet. Dazu kommt 1 Euro für die Speedbox selbst. Ist das High­speed-Volumen vorzeitig aufge­bracht, so können 15 GB für 14,95 Euro bzw. 30 GB für 29,95 Euro nach­ge­bucht werden.

Wer den Tarif nur bei Bedarf akti­vieren möchte, entscheidet sich für Speedbox Flex. In diesem Fall kostet der Router einmalig 99,95 Euro. Jeweils bei Bedarf kann ein 100-GB-Daten­pass akti­viert werden, der 31 Tage lang gültig ist. Die Anschluss­ge­bühr beträgt 39,95 Euro. Kunden im Alter unter 28 Jahren bekommen beiden Tarife mit monat­lich 10 Euro Rabatt.

Das Voda­fone-Konkur­renz­mo­dell Giga­Cube, das bereits seit rund zwei Jahren verfügbar ist, haben wir bereits einem Test unter­zogen.

Teilen (18)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk