Online

WLAN überall: Telekom verkauft neue Speedbox

Die Telekom bietet ab sofort eine neue Version der Speedbox an, mit der Kunden überall WLAN-Internet bekommen können. Basis für den Internet-Zugang ist das LTE-Mobil­funk­netz.

Neue Telekom Speedbox Neue Telekom Speedbox
Foto: Telekom
Die Deut­sche Telekom startet den Verkauf einer neuen Speedbox. Dabei handelt es sich um einen Router, der den LTE-basierten Internet-Zugang in einen WLAN-Hotspot verwan­delt. Damit sollen Kunden die Möglich­keit bekommen, bis zu 64 Geräte gleich­zeitig mit einem draht­losen Internet-Zugang zu versorgen.

Unver­ständ­lich ist, dass der Bonner Mobil­funk-Netz­betreiber mit dem größten 5G-Netz Deutsch­lands wirbt, mit der Speedbox der zweiten Gene­ration nun aber einen Router auf den Markt bringt, der den neuen Netz­stand­stan­dard nicht unter­stützt. Über LTE sind mobile Internet-Verbin­dungen mit bis zu 300 MBit/s im Down­stream möglich.

Die neue Speedbox verfügt über ein weißes Gehäuse. Ihre Form ist schlanker und flacher als die der ersten Gene­ration. Als Anwen­dungs­fälle stellt sich die Telekom unter anderem Hotel­zimmer, Zweit­woh­nung oder den Camping­platz vor. "Mit der Speedbox können Kunden unter­wegs genauso sicher und komfor­tabel online gehen wie zuhause", so der Konzern.

Drei­ein­halb Stunden Akku­lauf­zeit

Neue Telekom Speedbox Neue Telekom Speedbox
Foto: Telekom
Das Gerät lässt sich dank inte­griertem Akku auch unab­hängig von einem Strom­anschluss betreiben. Die Akku­lauf­zeit beträgt nach Telekom-Angaben bis zu drei­ein­halb Stunden. Der Hotspot ist für die Nutzung des Telekom-Mobil­funk­netzes bereits vorkon­figu­riert und nach Einsetzen der SIM-Karte und Anschluss an die Strom­ver­sor­gung direkt start­klar.

Stan­dard­mäßig verkauft die Telekom die neue Speedbox mit Vertrag für 97 Cent. Der Tarif schlägt mit monat­lich 38,94 Euro zu Buche und bietet jeden Monat 100 GB unge­dros­seltes Daten­volumen, das inner­halb Deutsch­lands nutzbar ist. Kunden, denen die Inklu­siv­leis­tung nicht ausreicht, können zusätz­liches Surf-Volumen nach­buchen. Die Mindest­ver­trags­lauf­zeit beträgt 24 Monate.

Als Alter­native für Nutzer, die den Router nicht regel­mäßig brau­chen, gibt es einen Flex-Tarif, der nur dann berechnet wird, wenn der Kunde die SIM-Karte nutzt. Hier kosten 100 GB, die bis zu 31 Tage lang genutzt werden können, 43,82 Euro. Der Router schlägt in Verbin­dung mit dem Flex-Tarif mit einem Kauf­preis von 97,43 Euro zu Buche. Dazu kommt ein Anschluss­preis in Höhe von 38,94 Euro.

Welche Schnäpp­chen-Ange­bote es bei der Telekom aktuell gibt, haben wir in einer weiteren Meldung zusam­men­gefasst.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk