Drahtlos

Telekom Speed Home WiFi: Bis zu 4,8 GBit/s im Heimnetz

Die Telekom bringt einen neuen WLAN-Repeater auf den Markt, der auch den WiFi-6-Stan­dard beherrscht. Schon im Juni soll das Gerät erhält­lich sein.

Wie berichtet plant die Deut­sche Telekom den Markt­start eines neuen Internet-Routers. Der Speed­port Smart 4 hat den neuen WiFi-6-Stan­dard an Bord und kann auch als Master im Mesh-Netz­werk dienen. Reicht der Router nicht aus, um die gesamte Wohnung bzw. das Haus mit dem draht­losen Internet-Zugang zu versorgen, dann bietet sich der Einsatz von WLAN-Repea­tern als Zubehör an. Diese sollten eben­falls WiFi 6 unter­stützen, um möglichst hohe Band­breiten inner­halb des Heim­netzes zu ermög­lichen.

Die Telekom wird einem Bericht von Caschys Blog zufolge ab Juni eine neue Version des Speed Home WiFi anbieten. Das Gerät beherrscht WiFi 6. In Verbin­dung mit einer Kanal­band­breite von 160 MHz sollen Über­tra­gungs­geschwin­dig­keiten von bis zu 4,8 GBit/s inner­halb des Heim­netzes möglich sein.

Auch in Verbin­dung mit einem älteren Speed­port-Modell oder einem Router, der von anderen Herstel­lern produ­ziert wurde, will die Telekom ein Mesh-Netz­werk ermög­lichen. In diesem Fall fungiert das erste Speed Home WiFi als Basis­sta­tion, die sich um bis zu fünf Speed-Home-WiFi-Geräte erwei­tern lässt.

Speed Home WiFi im Detail

Mesh-Repeater mit WiFi 6 Mesh-Repeater mit WiFi 6
Foto: Caschys Blog
Der neue WLAN-Repeater der Telekom verfügt abseits der Funk­schnitt­stelle auch zwei Gigabit-Ethernet-Ports. So kann das Gerät auch kabel­gebunden ins Heim­netz inte­griert werden. Zudem können beispiels­weise Desktop-Computer per Netz­werk­kabel verbunden werden. Die WLAN-Schnitt­stelle unter­stützt den Stan­dard 802.11ax sowie die Verschlüs­selung mit WPA2, WPA3, und dem WPA2/WPA3-Mixed Mode.

Der neue Speed Home WiFi arbeitet auf 2,4 und 5 GHz. Für die nied­rigen Frequenzen wurden zwei Antennen inte­griert, für den 5-GHz-Bereich stehen vier Antennen zur Verfü­gung. Die Telekom will das Zubehör für 79,99 Euro verkaufen. Als Alter­native bietet das Unter­nehmen auch ein Miet­modell an - etwa mit dem WLAN-Paket S, das monat­lich 3,95 Euro kostet.

Der Speed­port Smart 4 kann auch mit der bereits im Markt befind­lichen Version des Speed Home WiFi ergänzt werden. Dem Mesh-Netz fehlt dann aber der Geschwin­dig­keits­schub, den WiFi 6 mit sich bringt. Wer davon profi­tieren möchte, benö­tigt aller­dings auch Clients wie Smart­phones, Tablets oder Note­books, die den Stan­dard beherr­schen. Das ist vor allem bei älteren Modellen nicht der Fall.

Ihren ersten WiFi-6-Router hatte die Telekom mit dem Speed­port Pro Plus bereits im vergan­genen Jahr vorge­stellt.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland