50 Prozent

Telekom: Ausgewählte Smartphones mit Vertrag zum halben Preis

Außerdem zweite SIM-Karte zum Vertrag kostenlos erhältlich
AAA
Teilen

Telekom: Vier ausgewählte Smartphones zum halben PreisTelekom: Vier ausgewählte Smartphones zum halben Preis Die Mobilfunksparte der Telekom forciert auch in diesem Monat ihre Werbung für Smartphones. Immer mehr Interessenten will der Bonner Konzern so von der Nutzung eines Handy überzeugen, das neben der Telefonie und dem Austausch von SMS-Mitteilungen auch den mobilen Internet-Zugang unterstützt.

Wie die Telekom mitteilte, werden im Februar 50 Prozent Preisnachlass beim Kauf ausgewählter Smartphones mit Vertrag gewährt. Das Angebot gilt für die aktuell von der Telekom verkauften Spitzenmodelle mit den Betriebssystemen Windows Phone 7 und Android. Das Apple iPhone, das seit Herbst auch bei Vodafone und o2 erhältlich ist, bleibt außen vor.

Konkret profitieren Kunden von der Aktion, die einen Call & Surf Mobil Tarif abschließen und dazu die Windows Phones HTC 7 Mozart bzw. Samsung Omnia 7 oder aber die Android-Handys HTC Desire HD bzw. Samsung Galaxy S I9000 wählen. Die Aktion gilt sowohl im Online-Shop der Telekom, als auch beim Vertragsabschluss im Fachhandel

Kunden, die beispielsweise das HTC 7 Mozart zusammen mit dem Tarif Call & Surf Mobil M wählen, zahlen für das Gerät derzeit 49,98 Euro anstelle der sonst üblichen 99,95 Euro. Das Samsung Omnia 7 ist zusammen mit dem gleichen Vertrag für 104,98 Euro anstatt 209,95 Euro zu bekommen. Für 74,98 Euro gibt es im Rahmen der Aktion das HTC Desire HD, das regulär 149,95 Euro kosten würde. Kunden, die sich für das Samsung Galaxy S I9000 entscheiden, zahlen 69,98 Euro anstelle von 139,95 Euro.

Erste MultiSIM zum Neuvertrag kostenlos

Wie die Telekom gegenüber dem Fachhandel erklärte, kann eine MultiSIM zum Vertrag im Rahmen einer Aktion ohne Zusatzkosten abgegeben werden. Die 30 Euro, die für die Zweitkarte normalerweise anfallen würden, werden erstattet. So haben die Kunden beispielsweise die Möglichkeit ihr bestehendes Handy parallel zu einem neuen Smartphone weiter zu nutzen, um dieses in der Freisprecheinrichtung im Auto zu betreiben. Wer eine dritte SIM benötigt, muss diese allerdings zahlen.

Mit der MultiSIM kann der Kunde bis zu drei Karten für einen Anschluss nutzen. Eingehende Anrufe werden auf allen eingeschalteten Geräten parallel signalisiert. Für den SMS- und MMS-Versand und -Empfang muss sich der Nutzer auf ein Handy festlegen. Eine spätere Änderung ist über USSD-Codes möglich.

Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobile Kommunikation"