Geplant

Dienstag 4:00 bis 7:00 Uhr: SmartHome-Update der Telekom

Als die SmartHome-Server der Telekom neulich aus heiterem Himmel "versagten", wurde vielen Anwen­dern bewusst, wie wichtig eine funk­tio­nie­rende Technik und lokaler Zugriff ist. Nun kommt das Update.

Am Dienstag früh könnte die Lampe an der Homebase kurz rot blinken. Am Dienstag früh könnte die Lampe an der Homebase kurz rot blinken.
Foto: Henning Gajek / teltarif.de
Wenn am Dienstag in der Frühe zwischen 4:00 und 7:00 Uhr der Smart-Home-Router der Telekom daheim rot blinkt, besteht kein Grund zur Panik, denn dieses Mal ist es ein geplantes Service Update. Am Dienstag früh könnte die Lampe an der Homebase kurz rot blinken. Am Dienstag früh könnte die Lampe an der Homebase kurz rot blinken.
Foto: Henning Gajek / teltarif.de

Geplanter Umzug

Die SmartHome App funktioniert wahlweise übers Internet oder lokal. Die SmartHome App funktioniert wahlweise übers Internet oder lokal.
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Denn die Telekom zieht Teile ihrer Platt­form in ein neues Data­center um und möchte dadurch die Stabi­lität von Magenta SmartHome und die Ausfall­si­cher­heit weiter erhöhen. Damit sollen die Kunden "zu Hause weiterhin alles im Griff" haben, selbst wenn sie unter­wegs sind.

Die Aktua­li­sie­rung der Systeme erfolgt in der Zeit zwischen Dienstag, 9. Juni 4:00 Uhr und 7:00 Uhr. Während der Aktua­li­sie­rung kann es zu Einschrän­kungen beim Login kommen.

Lokale Verbin­dung bleibt verfügbar

Die lokale Verbin­dung zum Magenta SmartHome funk­tio­niert weiterhin. Die Telekom empfiehlt, diese lokale Verbin­dung vorher einfach einmal auszu­pro­bieren. Dazu das eigene Smart­phone mit dem heimi­schen WLAN verbinden und in der SmartHome-App der Telekom die Einstel­lungen öffnen.

Für die Steue­rung der SmartHome-Geräte ist nicht zwin­gend eine Inter­net­ver­bin­dung zu dem SmartHome Server erfor­der­lich. Wenn sich Smart­phone und SmartHome-Zentrale im selben WLAN-Netz befinden, ist nach der Einrich­tung "lokaler Zugriff" eine direkte Steue­rung über das heimi­sche WLAN möglich.

Zugriff über die SmartHome-App oder den Browser

Die Loginseite für die Homebase ist auch "ohne Netz" erreichbar. Die Loginseite für die Homebase ist auch "ohne Netz" erreichbar.
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Wer auf seine Home­base zugreifen möchte, ruft in seinem Browser die seltsam anmu­tende URL http://qivicon/ auf und landet auf https://qivicon/system/http/login. Das sollte auch gehen, wenn der Backend-Server der Telekom nicht erreichbar ist. Alter­nativ müsste die IP-Adresse der Home­base ermit­telt und direkt einge­geben werden, z.B. 192.168.2.123 (als Beispiel)

Wenn eine Inter­net­ver­bin­dung aufge­baut und der SmartHome-Server erreichbar ist, wird in der Magenta SmartHome-App im Haupt­menü "Internet" ange­zeigt.

Wenn der Server nicht da ist

Der Schiebeschalter wählt für die SmartHome App den lokalen Modus im heimischen WLAN, auch bei Server-Ausfall. Der Schiebeschalter wählt für die SmartHome App den lokalen Modus im heimischen WLAN, auch bei Server-Ausfall.
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Falls keine Verbin­dung zum Internet besteht oder der SmartHome-Server nicht erreichbar ist, ist die Auswahl "lokaler Zugriff" sinn­voll. Dann können alle lokalen Funk­tionen des Magenta-SmartHome-Systems ausge­führt werden, zu denen keine SmartHome-Server­ver­bin­dung erfor­der­lich ist.

Auto­ma­ti­sches Einschalten vom "lokalen Zugriff"

Ist alles richtig konfi­gu­riert, erkennt das SmartHome-System auto­ma­tisch, wenn die SmartHome-Server­ver­bin­dung nicht zur Verfü­gung steht. Die Magenta-SmartHome-App bietet dann an, auf "Lokal verbinden" umzu­schalten.

Das System fragt dabei, ob die Zentrale im WLAN-Netz gesucht werden soll und bietet eine Liste der gefun­denen Zentralen mit Seri­en­nummer an. Einfach die Zentrale auswählen und die Anmel­dung durch­führen. Das notwen­dige Pass­wort steht unten auf der Home­base, sofern es nicht geän­dert wurde.

Voraus­set­zung für die auto­ma­ti­sche Umschal­tung auf den lokalen WLAN-Zugriff ist ein bestehendes SmartHome-App-Login. Bei unter­bro­chener SmartHome-Server­ver­bin­dung ist keine Anmel­dung an der Zentrale möglich. Außerdem ist es empfeh­lens­wert, die Magenta-SmartHome-Zentrale direkt mit dem Router zu verbinden (wahl­weise über WLAN oder noch besser über ein LAN-Kabel), das bedeutet, ohne weitere Kompo­nenten, wie z. B. Access Points dazwi­schen zu schalten. Glei­ches gilt für das verwen­dete Smart­phone oder Tablet.

Manu­elles Einschalten vom "lokalen Zugriff"

Zum manu­ellen Einschalten von "lokaler Zugriff" ist es nötig, sich mit dem Smart­phone/Tablet am WLAN-Netz­werk anzu­melden, in dem auch die SmartHome-Zentrale einge­richtet ist.

Die Magenta-SmartHome-App wird gestartet und im Menü auf "Einstel­lungen" getippt. Dann wählt man den Punkt "Verbin­dung" und stellt den Schie­be­regler unter "Lokaler Zugriff" auf "ein".

Nach einer Ände­rung des SmartHome Benut­zer­pass­worts muss die Einrich­tung "lokaler Zugriff" erneut durch­ge­führt werden.

Einschrän­kungen

Folgende Funk­tionen können mit dem "lokalen Zugriff" ohne eine SmartHome-Server­ver­bin­dung nicht ausge­führt werden:

  • Regis­trieren (eines neuen Benut­zers)
  • Pass­wort vergessen (Pass­wort neu anfor­dern)
  • Login über das Internet auf die Home­base
  • Wetter­daten abrufen
  • Kamera-Aufzeich­nungen aus der MagentaCloud abrufen
  • Geräte hinzu­fügen oder Geräte bear­beiten
  • SMS-Kontakte hinzu­fügen / bear­beiten
  • Standort eingeben oder ändern
  • Home Base-Infor­ma­tionen abrufen
  • SmartHome-Shop aufrufen
  • FAQs lesen
  • Impressum oder Daten­schutz­hin­weis lesen oder Feed­back­bogen ausfüllen

Update: Soft­ware der Home­base folgt später

Ursprüng­lich war geplant, im Zuge dieser Aktion auch alle Home­base-Endge­räte auf die Browser Soft­ware Version 1.99 zu aktua­li­sieren. Das wird jetzt erst in einem späteren Zeit­punkt passieren. [Ende des Updates] Wenn alles glatt durchgelaufen ist, sollte Version 1.99 zu sehen sein. Wenn alles glatt durchgelaufen ist, sollte Version 1.99 zu sehen sein.
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Wir werden in einem späteren Artikel den Einstieg in die SmartHome-Welt der Telekom noch vorstellen.

Lesen Sie in unserem früheren Bericht, was beim letzten Mal bei Magenta SmartHome schief gegangen ist.

Mehr zum Thema Smart Home