Lautsprecher

Hallo Magenta: Telekom stellt Smart Speaker Mini vor

Die Deut­sche Telekom bietet mit dem Smart Speaker Mini jetzt eine klei­nere und güns­ti­gere Version ihres smarten Laut­spre­chers an. So sollen Kunden kosten­günstig ein smartes Zuhause einrichten können.

Die Deut­sche Telekom hat nach ihrem Hallo Magenta genannten Smart Speaker jetzt auch eine klei­nere Version des smarten Laut­spre­chers vorge­stellt. Der Smart Speaker Mini soll ab 22. Juni neben den Basis­farben Schwarz und Weiß auch in drei Design­farben verfügbar sein. Das Gerät ist zum Kauf­preis von 49,99 Euro erhält­lich und kann alter­nativ auch für monat­lich 1,95 Euro gemietet werden.

Der Smart Speaker Mini ist damit deut­lich güns­tiger als das bereits bekannte Modell, das offi­ziell knapp 150 Euro kostet, noch bis zum Jahres­ende aber zum Akti­ons­preis von 99 Euro ange­boten wird. Kunden, die den großen Smart Speaker mieten wollen, zahlen einen Monats­preis von 4,94 Euro. Der Laut­spre­cher ist wahl­weise in Schwarz oder Weiß zu bekommen. Zusätz­liche Design­farben gibt es nicht.

Telekom setzt auf Hallo Magenta in der ganzen Wohnung

Telekom bringt Smart Speaker Mini Telekom bringt Smart Speaker Mini
Foto: Telekom
Der Smart Speaker Mini ist nicht nur als güns­tige Alter­na­tive zum bereits bekannten Modell gedacht. Die Telekom setzt auch darauf, dass Kunden, die die bereits bekannte Vari­ante des Laut­spre­chers besitzen und im Wohn­zimmer einsetzen, weitere Räume mit dem Smart Speaker Mini ausstatten. "Auf diese Weise lässt sich das ganze Zuhause einfach smart gestalten", so der Bonner Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zern.

Die smarten Laut­spre­cher von der Telekom sind für die Nutzung der Dienste, die der Bonner Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­dienst­leister anbietet, opti­miert worden. Die Sprach­steue­rung funk­tio­niert über das Code­wort "Hallo Magenta" und ermög­licht es beispiels­weise, Fern­sehen über MagentaTV sprach­ge­steuert zu nutzen, Einkaufs­listen und Erin­ne­rungen zu erstellen, Webra­dios oder Spotify zu streamen.

Anbieter wirbt Daten­schutz

Wie die Telekom weiter mitteilte, bieten Smart Speaker und Smart Speaker Mini Daten­si­cher­heit nach euro­päi­schen Richt­li­nien. Die Verar­bei­tung der Daten erfolge ausschließ­lich in der EU. Sie erfülle die hohen Daten­schutz-Stan­dards, die sich die Telekom selbst aufer­legt hat.

Um den Funk­ti­ons­um­fang zu erwei­tern, kann neben den Diensten, die die Telekom selbst anbietet, auch Amazon Alexa genutzt werden. Dabei ist es auch möglich, beide Sprachas­sis­tenten parallel zu nutzen.

Die große Version des Telekom Smart Spea­kers haben wir Ihnen bereits in einem Hands-On gezeigt.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland