Verschlüsselung

Telekom Schutzpaket: Sicherheits-Software kostenlos für alle

Das Telekom Schutzpaket soll Nutzern helfen, mehr für ihre Sicherheit zu tun. In dem Software-Bündel sind kostenloser Cloud-Speicher und eine Verschlüsselungs-Software enthalten. Das Angebot ist nicht auf Telekom-Kunden beschränkt.
Von der CeBIT in Hannover berichtet
AAA
Teilen

Die Telekom hat auf der CeBIT - außer einem Projekt zur Auswertung von Mobilfunk-Verkehrsdaten - das sogenannte Schutzpaket angekündigt. Darin bündelt der Konzern mehrere Sicherheits-Anwendungen. Reinhard Clemens, Telekom-Vorstand und CEO von T-Systems sprach davon, mit dem Angebot eine Grundversorgung mit Sicherheitssoftware kostenlos für alle bereitstellen zu wollen.

Cloud, Verschlüsselung, Privatsphäre

Telekom Schutzpaket bei der CeBIT-Präsentation der TelekomTelekom Schutzpaket bei der CeBIT-Präsentation der Telekom Im Paket ist ein Virenscanner von Avira enthalten. Dieser dürfte vielen Nutzern mit einem Sinn für Sicherheit bekannt sein. Steganos Online Shield VPN erlaubt das sichere und verschlüsselte Surfen. Das Programm kann beispielsweise vor Datenspionen in öffentlichen WLAN-Netzen schützen, indem es einen verschlüsselten Tunnel zwischen dem Anbieter und dem Rechner des Nutzers aufbaut.

Im Paket ist ein kostenloses 5-GB-HiDrive-Paket beim Cloud-Hoster Strato enthalten. Für zusätzliche Sicherheit in der Cloud sorgt die Software Boxcryptor, mit der sich Dateien bei vielen Cloud-Speicheranbietern verschlüsseln lassen.

Alle im Schutzpaket enthaltenen Dienste stammen von deutschen Unternehmen. Mit dem Angebot stärke die Telekom deswegen auch die Sicherheitsindustrie in Deutschland, so Reinhard Clemens während der Vorstellung des Angebots. Das Schutzpaket richtet sich sowohl an Privatkunden als auch an kleine und mittelständische Unternehmen.

Telekom Schutzpaket kostenlos für alle

Die Webseite für den Gratis-DownloadDie Webseite für den Gratis-Download Die Telekom bietet das Schutzpaket für alle Anwender kostenlos an - die Offerte richtet sich also nicht nur an Telekom-Kunden. In der Grundausstattung soll das Paket keine Kosten verursachen. Details zu den enthaltenen Lizenzen machte die Telekom aber nicht. Auf der Webseite zeigt sich jedoch, dass wohl vor allem die jeweils kostenlosen Pakete oder Lizenzen enthalten sind. Künftig seien aber kostenpflichtige Erweiterungen des Angebots denkbar, so die Telekom in ihrer Ankündigung.

Das Paket ist unter telekom.de/schutzpaket verfügbar. (Update: Die Webseite war kurzzeitig freigeschaltet, inzwischen hat die Telekom die Inhalte jedoch wieder entfernt. Der offizielle Marktstart soll Ende April oder Anfang Mai erfolgen. Ende des Updates) Die Software erfordert mindestens Windows 7 - für OS X oder Linux stehen aktuell keine Downloads bereit. Der Nutzer kann vor dem Download seine gewünschten Dienste auswählen.

Im Rahmen der CeBIT hat die Telekom außerdem die Verfügbarkeit von Magenta Eins für Geschäftskunden angekündigt.

Teilen

Mehr zum Thema Datenschutz