verdoppelt

Deutsche Telekom: DSL über Satellit ab Juni mit 2 MBit/s

Bestandskunden werden automatisch auf doppelte Geschwindigkeit umgestellt

Die Deutsche Telekom verbessert ab morgen die Leistung ihres satellitengestützten Internet-Zugangs, der für Kunden angeboten wird, die in Regionen ohne terrestrische DSL-Infrastruktur wohnen. Ab morgen will das Bonner Telekommunikationsunternehmen die Übertragungsgeschwindigkeit verdoppeln.

Wie die Deutsche Telekom erläutert, bekommen die Kunden ab morgen bis zu 2 048 kBit/s im Downstream. Uploads sind mit bis zu 256 kBit/s möglich. Bislang waren maximal 1 024 bzw. 128 kBit/s möglich. Dabei soll sich an den Vertragsbedingungen nichts ändern. Auch Bestandskunden werden automatisch und ohne Aufpreis auf die neuen Konditionen umgestellt.

Der Satelliten-DSL-Zugang kostet monatlich 39,95 Euro. Dazu kommen einmalige Kosten in Höhe von 99,95 Euro für die benötigte Hardware plus 19,90 Euro Versandkosten. Dazu bietet die Telekom verschiedene Installationspakete für die benötigte Satellitenempfangsanlage an. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Realisiert wird das Satelliten-DSL der Deutschen Telekom auf Basis des Astra2Connect-Systems des luxemburgischen Satellitenbetreibers SES ASTRA. Das System haben wir auch einem Test unterzogen.

Weitere News zum Themenspecial "Breitband-Internet"