Medienbericht

Telekom plant Internet-Flatrate fürs Ausland

Der Spiegel berichtet über neue Datentarife bei der Telekom
Von Thorsten Neuhetzki mit Material von dapd
Kommentare (2476)
AAA
Teilen

Offenbar bald Auslands-Datentarife bei der TelekomOffenbar bald Auslands-Datentarife bei der Telekom Die Deutsche Telekom will nach Vorab-Informationen des Nachrichtenmagazins Der Spiegel einen Handy-Tarif einführen, der die Kosten für das mobile Internetsurfen im Ausland begrenzt. Dieser Plan sehe vor, dass Mobilfunkkunden der Telekom über eine App auf ihrem Smartphone Datenpakete von 10 bis 50 MB oder eine Wochenflatrate zubuchen können, um E-Mails zu versenden oder Zeitungen aus dem Heimatland abzurufen.

Die Preise sollen nach derzeitiger Planung zwischen 3 und 20 Euro liegen, berichtet das Magazin weiter. Sind die Datenpakete aufgebraucht, würden die Kunden umgehend benachrichtigt. Die neuen Tarife sollen spätestens im Sommer komplett verfügbar sein. Wann die Tarife offiziell vorgestellt werden, ist unklar. Möglich aber, dass die Telekom den unmittelbar bevorstehenden Mobile World Congress nutzt, um entsprechende europaweite Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

In der Vergangenheit war Datenroaming bei allen Netzbetreibern innerhalb Europas sehr teuer. Rechnungen von mehreren tausend Euro waren keine Seltenheit, da Kunden dachten, sie könnten ihre innerdeutsche Datenflatrate auch im Ausland nutzen. Hier hat die EU reagiert und festgelegt, dass innerhalb der EU pro Abrechnungsmonat nicht mehr als 59,50 Euro in Rechnung gestellt werden dürfen. Diese Schwelle wird angesichts teilweise enormer Datentarife aber zum Teil schnell erreicht. Nur wenige bieten attraktive Tarife zum Surfen im Ausland an.

Eine Nutzung per Laptop wäre mit den neuen Tarifen allerdings ebenfalls nicht möglich. Die vom Spiegel berichteten Datenvolumen von 10 bis 50 MB reichen nicht aus, um längerfristig mit einem Laptop online zu sein.

Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobile Kommunikation"

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"