Roaming

All-Inclusive-Option der Telekom: Dreifach-Flat im Ausland nur für aktuelle Tarife?

Offenbar haben die meisten Kunden in älteren Tarifen keine Möglichkeit, die All-Inclusive-Roaming-Option der Telekom zu buchen. Wir berichten über die Zugangsvoraussetzungen, Aussagen von Pressestelle und Kundenbetreuung und über schon heute verfügbare neue Angebote.

Wie berichtet führt die Deutsche Telekom in zwei Schritten neue Tarife für die Mobilfunk-Nutzung im Ausland ein. Bereits ab sofort sind neue Travel-&-Surf-Pässe buchbar, die vor allem für günstigere Preise außerhalb der EU sorgen. Zum 1. Juli folgt die All-Inclusive-Option, mit der die Kunden nach Vorbild der EU Reise Flat von Base ihren innerdeutschen Tarif ins Ausland mitnehmen können.

Jetzt gab es Hinweise zu All Inclusive von Lesern, die sich auf die Telekom-Kundenbetreuung berufen. Demnach steht diese Option wie auch die neuen Travel-&-Surf-Pässe nicht für alle Kunden des Bonner Telekommunikationsunternehmens zur Verfügung. Während die Telekom bei Travel&Surf Nutzer in Einsteiger-Tarifen von den neuen Konditionen ausschließt, sollen bei All Inclusive möglicherweise Kunden in nicht mehr vermarkteten Tarifen keine Chance zur Buchung bekommen.

Pressestelle und Kundenbetreuung mit widersprüchlichen Informationen

Verwirrung um Verfügbarkeit der neuen All-Inclusive-Option der Deutschen Telekom Verwirrung um Verfügbarkeit der neuen All-Inclusive-Option der Deutschen Telekom
Foto: @ christian krueger - Fotolia.com
Wir haben sowohl bei der Pressestelle der Deutschen Telekom als auch bei der Kundenbetreuung des Unternehmens nachgefragt. Die Pressestelle widersprach der Darstellung und erklärte, All Inclusive sei auch in Alttarifen verfügbar, bei denen eine Dreifach-Flatrate für Telefonate, den SMS-Versand und die mobile Internet-Nutzung vorgesehen sei. Die Kundenbetreuung zitierte aus dem Text, der ihr zu All Inclusive vorliegt. Daraus gehen auch die Tarife hervor, in denen sich die neue Roaming-Option buchen lässt. Genannt wurden die Complete-Comfort-Angebote, der Tarif Special Allnet sowie Complete Premium, nicht aber zum Beispiel die von vielen Kunden noch immer genutzten, aber nicht mehr aktuell vermarkteten Complete-Mobil-Tarife.

Nun sind verschiedene Szenarien denkbar: Die Telekom hat All Inclusive zunächst werbewirksam angekündigt und sich erst im Nachhinein darüber Gedanken gemacht, zu welchen Tarifen man die Option anbieten möchte. Dabei herausgekommen ist eine Beschränkung auf die aktuellen Verträge und das hat sich in der Pressestelle des Unternehmens noch nicht herumgesprochen.

Umgekehrt wäre es denkbar, dass All Inclusive ursprünglich nur für die aktuellen Tarife gedacht war und im Nachhinein auch für Altverträge freigegeben wurde. In diesem Fall hätte die Pressestelle die aktuellen Informationen, während die der Kundenbetreuung vorliegenden Unterlagen veraltet wären.

Möglich wäre aber auch, dass die Kundenbetreuung angehalten ist, Nutzer zu einem Wechsel in aktuelle Tarife zu motivieren, indem verschiedene Features nur in diesen Preismodellen angeboten werden. Eine Händler-Information zum Thema All-Inclusive-Option, die unserer Redaktion vorliegt, bestätigt nämlich die Darstellung der Telekom-Pressestelle. Hier heißt es wörtlich: "Die Option ist in allen Tarifen mit Dreifach-Flat (Telefon-, SMS- und Datenflat) buchbar." Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass selbst der Vielnutzer-Tarif Complete Mobil XL über keine echte SMS-Flatrate, sondern über ein Paket von monatlich 3 000 Inklusiv-Kurzmitteilungen verfügte. Bei strenger Auslegung ist der Tarif demnach für All Inclusive ausgeschlossen. Somit hätte die Telekom zwar offiziell keine Alttarife von der Roaming-Option ausgesperrt, in der Praxis sähe es aber doch so aus, dass den meisten Kunden in nicht mehr aktuellen Verträgen die Voraussetzung "Dreifach-Flat" fehlen würde. Ausnahmen sind Aktionstarife wie Special Complete Mobil XL, wo es auch vor Einführung der aktuellen Telekom-Preismodelle bereits eine Dreifach-Flat gab.

Diese Features bietet All Inclusive beim International Roaming

Wir bleiben natürlich am Ball und informieren darüber, sobald uns weitere Informationen dazu vorliegen, wer nun tatsächlich All Inclusive buchen kann. Die Option kostet bei zwölfmonatiger Laufzeit monatlich 5 Euro, mit einmonatiger Laufzeit ist das Angebot zum Preis von 19,95 Euro erhältlich. Dabei deckt dieser zusätzliche Grundpreis alle Gespräche vom Reiseland (in der EU) nach Deutschland, alle Gespräche innerhalb des Reiselandes, alle SMS-Mitteilungen innerhalb des Reiselandes und nach Deutschland sowie die mobile Internet-Nutzung ab. Dabei wird das für die innerdeutsche Daten-Nutzung vorgesehene Highspeed-Volumen auch im Ausland verwendet. Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens kann auch im Ausland ein SpeedOn-Pass gekauft werden.

Auf Seite 2 berichten wir über neue Roaming-Angebote der Deutschen Telekom, die ab sofort verfügbar sind und bei denen Prepaidkunden zum Teil besser gestellt werden als Nutzer mit einem Laufzeitvertrag.

1 2

Weitere Meldungen zu Mobilfunk-Angeboten der Deutschen Telekom