Wertkarte

Telekom startet neue Prepaid-Tarifoptionen

Die Telekom hat neue Optionen eingeführt, die zu MagentaMobil Start und FamilyCard Start hinzugebucht werden können. Rechnerisch sind Handy-Gespräche ab 2 Cent pro Minute möglich.
AAA
Teilen (48)

Telekom mit neuen Prepaid-MinutenpaketenTelekom mit neuen Prepaid-Minutenpaketen Die Deutsche Telekom hat neue Tarifoptionen für Kunden eingeführt, die einen der MagentaMobil-Start-Tarife nutzen. Die Angebote sind auf der Webseite des Bonner Telekommunikationsdienstleisters aufgeführt und lassen sich dort bei der Bestellung einer neuen Prepaidkarte auch gleich hinzubuchen.

Bei den neuen Optionen handelt es sich um Minutenpakete für Kunden, die mit ihrem Mobilfunk-Anschluss häufiger auch in Fremdnetze telefonieren. Eine Flatrate für Anrufe und den SMS-Versand innerhalb des Mobilfunknetzes der Deutschen Telekom ist in allen MagentaMobil-Start-Tarifen enthalten.

Telefonate in alle Netze ab 2 Cent pro Minute

Mit der Option Allnet 100 Minuten bekommen die Kunden - wie der Name schon verrät - 100 Gesprächsminuten, die für Handy-Gespräche in alle deutschen Netze genutzt werden können. Das Feature kostet 5 Euro zusätzliche Grundgebühr für jeweils vier Wochen. Kunden, die die Inklusivleistung komplett ausnutzen, telefonieren demnach rechnerisch für 5 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz und in die anderen Mobilfunknetze.

Die Option Allnet 500 Minuten schlägt mit einer Grundgebühr von 10 Euro pro vier Wochen zu Buche und bietet 500 Gesprächsminuten, die ebenfalls für Verbindungen in alle deutschen Netze genutzt werden können. Rechnerisch beträgt der Minutenpreis für Kunden, die die Inklusivminuten voll ausnutzen, demnach 2 Cent.

Minutenpakete gelten auch im EU-Roaming

Die beiden Telefonie-Optionen können nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern auch im EU-Roaming genutzt werden. Sind die Inklusivminuten verbraucht, so gelten wieder die Standardkonditionen des gebuchten Tarifs. Im MagentaMobil Start S und M beträgt der Minutenpreis in Fremdnetze 9 Cent.

Im MagentaMobil Start L sind monatlich 100 Minuten in Fremdnetze bereits enthalten. Nach dem Verbrauch gilt auch hier ein Minutenpreis von 9 Cent. Für den Tarif MagentaMobil Start XL stehen die beiden neuen Telefonie-Optionen nicht zur Verfügung, da die Kunden ohnehin eine Allnet-Flat für Telefonate und den SMS-Versand bekommen.

Neue Optionen auch für FamilyCard Start

Die neuen Minutenpakete können neben MagentaMobil Start auch zur FamilyCard Start hinzugebucht werden. Auch hier kostet das 100-Minuten-Paket 5 Euro, während die 500-Minuten-Option für 10 Euro angeboten wird. Anders als bei MagentaMobil Start erfolgt die Abrechnung aber nicht im Vier-Wochen-Rhythmus, sondern monatlich.

In einer weiteren Meldung lesen Sie, welche neuen Mobilfunktarife die Telekom bereits auf der IFA vorgestellt hat.

Teilen (48)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk