Dienste

Telekom: Neue Optionen unter pass.telekom.de

Die Webadresse pass.telekom.de sorgt bei Telekom-Mobilfunkkunden in erster Linie für Informationen zum aktuellen Datenverbrauch. Jetzt lassen sich hier zwei weitere Angebote buchen.
AAA
Teilen (30)

pass.telekom.de mit neuen Featurespass.telekom.de mit neuen Features Mobilfunkkunden im Netz der Deutschen Telekom kennen seit vielen Jahren die Internet-Adresse pass.telekom.de. Hier lässt sich jederzeit fast in Echtzeit abfragen, wie viel Datenvolumen im aktuellen Abrechnungszeitraum bereits verbraucht wurde, wie lange das Abrechnungsfenster noch dauert, wie schnell die Datenverbindung maximal ist und in welchen Ländern das Datenvolumen genutzt werden kann.

Seit einiger Zeit ist es unter dieser Adresse bereits möglich, verschiedene Datenoptionen, etwa für die Nutzung im Ausland oder auch die DayFlat unlimited - zu buchen. Kunden mit der Option StreamOn Music&Video können das Zero Rating hier temporär unterbrechen, um Videostreams mit voller Auflösung anstelle der Komprimierung auf 480p anzusehen - dann freilich mit Anrechnung des verbrauchten Datenvolumens.

Nun hat die Deutsche Telekom die Optionen auf der nur aus dem Telekom-Mobilfunknetz erreichbaren Internet-Adresse erweitert. Sowohl mit aktuellen MagentaMobil-Verträgen als auch mit verschiedenen Alttarifen sind zwei weitere Menüpunkte zu finden.

Apple Music im ersten halben Jahr kostenlos

Zum einen haben Interessenten die Möglichkeit, an dieser Stelle die Musik-Flatrate von Apple Music zu buchen. Die Kooperation von Telekom und Apple Music besteht schon seit geraumer Zeit. Kunden haben die Möglichkeit, den Dienst sechs Monate lang kostenlos zu nutzen. Wer das Angebot direkt bei Apple bucht, bekommt nur drei Gratis-Monate.

Optionen auf pass.telekom.de
Optionen auf pass.telekom.de
Nach Ablauf des ersten halben Jahres bekommen Telekom-Kunden gegenüber der Buchung direkt bei Apple einen minimalen Preisvorteil. Anstelle der sonst üblichen 9,99 Euro pro Monat verlangt die Telekom 9,95 Euro - ganze vier Cent weniger. Die Option hat eine sechsmonatige Mindestlaufzeit (während der sie aber ohnehin ohne Aufpreis nutzbar ist). Danach kann die Musik-Option jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Über StreamOn können Telekom-Kunden Apple Music auch nutzen, ohne dass das beim Streaming verbrauchte Datenvolumen die Inklusivleistung des Tarifs belastet.

Als weitere Option lässt sich an dieser Stelle Protect Mobile buchen, eine Sicherheitslösung, die Smartphones, die auf den Betriebssystemen Android bzw. iOS basieren, vor Cyberangriffen schützen soll. Die Protect Mobile kann ebenfalls kostenlos ausprobiert werden - allerdings nur im ersten Monat. Danach werden monatlich 95 Cent berechnet. Wir konnten die Sicherheitslösung bereits einem Test unterziehen, den Sie in einer weiteren Meldung finden.

Teilen (30)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk