Provider-Name

Telekom ändert Netzkennung auf Smartphone-Displays

Nach Voda­fone schalten auch die Deut­sche Telekom und cong­star vorüber­gehend neue Netz­kennungen auf. Diese sollen inner­halb von 48 Stunden auf den Handy-Displays aller Kunden ankommen.

Neue Netzkennung von der Telekom Neue Netzkennung von der Telekom
Foto: Telekom
Vor wenigen Tagen hatte bereits Voda­fone Deutsch­land seine Netz­kennung für Mobil­funk­kunden geän­dert. Jetzt ziehen die Deut­sche Telekom und ihre Discount-Toch­terge­sell­schaft cong­star nach. Hinter­grund ist auch hier die Corona-Krise und hier speziell das Gebot, nach Möglich­keit vorerst zuhause zu bleiben und vor allem auf Treffen mit anderen Personen zu verzichten.

Die Telekom begründet ihre Aktion damit, dass der Kontakt mit der Außen­welt derzeit für viele ihrer Kunden über das Smart­phone erfolgt. Dabei falle der Blick immer wieder auf das Handy-Display, wo die Kunden dann dazu aufge­fordert werden, weiter zuhause zu bleiben. Lesen Telekom-Kunden norma­lerweise den Schriftzug "Telekom.de" im Display ihres Mobil­tele­fons, so wird diese Anzeige jetzt durch "BleibZuHause T.de" ersetzt.

Wie der Bonner Tele­kommu­nika­tions­konzern erläu­terte, wurde die Umstel­lung auf den tempo­rären neuen Provi­dernamen bei allen Privat­kunden am Donners­tagmorgen begonnen. Inner­halb von 48 Stunden soll der neue Schriftzug bei allen Nutzern ange­kommen sein. Parallel will das Unter­nehmen auch noch­mals per SMS auf sein kosten­loses 10-GB-Daten­paket hinweisen. Nicht bekannt ist, ob auch Geschäfts­kunden die neue Netz­betreiber-Anzeige für das Telekom-Mobil­funk­netz erhalten.

cong­star: "Gemeinsam? Geht!"

Neue Netzkennung von der Telekom Neue Netzkennung von der Telekom
Foto: Telekom
Beim Telekom-Discounter cong­star hat parallel eben­falls die Umstel­lung auf eine neue Netz­kennung begonnen. Anstelle des Provi­derna­mens erhalten die Kunden die Anzeige "Gemeinsam? Geht!" auf ihrem Handy-Display. Bisher nicht bekannt ist, ob diese Neue­rung nur direkte cong­star-Kunden betrifft oder ob auch die Rewe-Discount­marken Penny Mobil und ja!mobil neue Netz­kennungen erhalten.

Wie lange die Telekom die Ände­rung beibe­halten will, ist nicht bekannt. Das Unter­nehmen spricht offi­ziell von den "kommenden Wochen", ohne ein genaues Datum zu nennen. Später wollen der Netz­betreiber und dessen Discount-Tochter wieder zu ihren übli­chen Provi­der­kennungen zurück­kehren.

Wie groß die Wirkung dieser symbo­lischen Aktion in der Praxis ist, ist frag­lich. Bei vielen aktu­ellen Smart­phones - beispiels­weise von Apple und Samsung - wird der Netz­betreiber-Name im Start­bild­schirm gar nicht mehr ange­zeigt, sondern beispiels­weise nur im Sperr­bild­schirm und/oder im Kontroll­zentrum für wich­tige Einstel­lungen.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits über die neue Netz­kennung von Voda­fone berichtet.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk