Netztest

TÜV Nord: Deutsche Telekom hat die beste Mobilfunk-Netzqualität

Die Deutsche Telekom lässt die Qualität ihres Mobilfunknetzes kontinuierlich aus Kundensicht testen. "Bei uns ist jeden Tag Netztest", so das Unternehmen selbstbewusst.
AAA
Teilen (392)

Telekom führt eigenen Netztest durchTelekom führt eigenen Netztest durch Die Deutsche Telekom lässt ihr Mobilfunknetz nach eigenen Angaben fortlaufend über das ganze Jahr testen. "Bei uns ist jeden Tag Netztest", so der Bonner Mobilfunk-Netzbetreiber selbstbewusst. Für viele Mobilfunkkunden seien die Ergebnisse von Netztests mit ausschlaggebend für die Wahl ihres Anbieters. Die Testergebnisse von Fachmagazinen böten aber immer nur Momentaufnahmen aus einem bestimmten Zeitraum. Unterschiedliche Testzeiträume und Bewertungskriterien führten zudem zu voneinander abweichenden Ergebnissen.

Mit dem Dauernetztest will die Telekom einen Qualitätsvergleich aus Kundensicht ermöglichen. "Unser Mobilfunknetz ist kein statisches Gebilde. Wir erweitern und verbessern es kontinuierlich, um unseren Kunden mit ihren wachsenden Anforderungen immer das beste Netzerlebnis zu bieten", so Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland GmbH. "Dank modernster Messmethoden und aufwändiger Messfahrten können wir unser Netz noch enger an den Kundenanforderungen ausrichten."

So wurden die Messungen durchgeführt

Der Bonner Telekommunikationsdienstleister hat auch Details zu den seit Anfang des Jahres durchgeführten Messungen verraten. So seien mit handelsüblichen Mobilfunkgeräten rund eine Million Verbindungen untersucht worden. Für die Tests seien bislang rund 400 000 Kilometer zurückgelegt wurden, davon 36 000 Kilometer in rund 25 Großstädten, 42 000 Kilometer in etwa 60 mittelgroßen Städten, 140 000 Kilometer auf Bundes- und Landstraßen sowie 180 000 Kilometer auf Bundesautobahnen.

Wie die Telekom weiter erklärte, sei das vom Netzbetreiber gewählte Testverfahren vom TÜV Nord CERT geprüft wurden. Der TÜV habe die Neutralität von Erfassung und Verarbeitung der Testdaten bestätigt und das Zertifikat "TÜV Service Check" erteilt.

Telekom: 88 Prozent erfolgreiche Verbindungen

Die Telekom hat die Erfolgsquote bei Gesprächsaufbau, -stabilität und -qualität verglichen. Ebenso seien die Erfolgsquote bei der Datenübertragung und der durchschnittliche Datendurchsatz in die Bewertung eingeflossen. Mit einem Anteil von 88,0 Prozent erfolgreicher Sprach- und Datenverbindungen bei gleichzeitig hoher Qualität schnitt das Telekom-Netz am besten ab. Knapp dahinter liegt Vodafone mit 83,8 Prozent, während im Telefónica-Netz lediglich ein Wert von 73,7 Prozent erreicht wurde.

Das LTE-Netz ist zusätzlich separat untersucht worden. Hier liegt der Wert für das Telekom-Netz bei 89,8 Prozent. Vodafone schnitt mit 85,6 Prozent kaum schlechter ab, während Telefónica mit einer Quote von 74,1 Prozent einen deutlichen Abstand zu seinen Mitbewerbern aufweist.

Einzelauswertung für Sprache und Daten

Betrachtet man das Zustandekommen und die Qualität der Telefonate einzeln, so kommt die Telekom auf einen Wert von 86,2 Prozent, gefolgt von Vodafone mit 80,3 Prozent und Telefónica mit lediglich 67,7 Prozent. Für die Beurteilung des mobilen Internet-Zugangs wurde der Up- und Download untersucht. Die Telekom liegt mit 89,1 Prozent erfolgreichen Verbindungen mit guter Qualität auf Platz 1, wobei der Netzbetreiber keine Übertragungsgeschwindigkeiten genannt hat. Der zweite Platz geht an Vodafone (86,4 Prozent) und Platz 3 an Telefónica (79,4 Prozent).

Bis zum Jahresende sollen weitere rund 100 000 Kilometer zurückgelegt werden, um weitere Erkenntnisse über die Netzqualität zu gewinnen. Auch teltarif.de hat in diesem Jahr wieder die Qualität des mobilen Internet-Zugangs in allen deutschen Mobilfunknetzen untersucht. In der Zusammenfassung unseres Netztests 2017 lesen Sie, wie Telekom, Vodafone und Telefónica dabei abgeschnitten haben.

Teilen (392)

Mehr zum Thema Netztest