Vertrag

Telekom: MagentaTV Netflix bleibt als Tarif erhalten

Auch wenn die Telekom neue Netflix-Optionen einführt, ändert sich an den IPTV-Tarifen des Unter­neh­mens nichts. Das gilt auch für das Angebot, bei dem die Netflix-Nutzung inklu­sive ist.

Wie berichtet führt die Deut­sche Telekom zum 5. Oktober neue Optionen für Inter­essenten ein, die Netflix zu ihrem Fest­netz- oder Mobil­funk­ver­trag hinzu­buchen möchten. Wie die Pres­sestelle des Bonner Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zerns auf Anfrage von teltarif.de bestä­tigte, wird der eigen­stän­dige Tarif MagentaTV Netflix unge­achtet dessen auch künftig ange­boten.

Bei MagentaTV Netflix handelt es sich um einen Kombi-Vertrag für Fest­netz und IPTV. Hier sind auch eine Telefon-Flat­rate inner­halb des deut­schen Fest­netzes und eine Internet-Flat­rate enthalten. Dazu kommen MagentaTV Smart inklu­sive TVNOW Premium sowie das Netflix-Stan­dard-Abon­nement.

Der Preis für MagentaTV Netflix ist abhängig von der gewählten Band­breite für den Internet-Anschluss. Mit VDSL 50 zahlen die Kunden zunächst 40,95 Euro monat­lich. Ab dem siebten Monat erhöht sich der Grund­preis auf 60,95 Euro pro Monat. Details zu den neuen Netflix-Optionen finden Sie in der unten­ste­henden Meldung.


Streaming

Telekom: Neue Netflix-Option für Festnetz und Mobilfunk

Die Deut­sche Telekom führt Anfang Oktober eine neue Netflix-Option ein. Diese kann von Fest­netz-, Mobil­funk- und TV-Kunden gebucht werden.

Netflix für Telekom-Kunden Netflix für Telekom-Kunden
Screenshot: teltarif.de, Quelle: telekom.de
Vor zwei Jahren hat die Deut­sche Telekom einen Fest­netz- und IPTV-Tarif gestartet, bei dem auch die Netflix-Nutzung inklu­sive ist. Für den Stan­dard-Zugang zum Strea­ming­dienst wird unter dem Strich ein Aufpreis von 9 Euro pro Monat berechnet. Den Basis-Tarif oder das Premium-Abon­nement von Netflix war im Rahmen der Koope­ration mit der Telekom nicht zu bekommen.

Ab 5. Oktober bietet die Telekom eine Netflix-Option an. Das ist kein eigen­stän­diger MagentaTV-Tarif mehr. Viel­mehr kann der Zugang zum Strea­ming­dienst künftig je nach Kunden­wunsch zu Fest­netz-, Mobil­funk- und IPTV-Tarifen des Bonner Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zerns hinzu­gebucht werden. Damit erwei­tert die Telekom die poten­zielle Ziel­gruppe für das Netflix-Angebot.

Nach­teil für die Kunden: Es gibt keinen dauer­haften Preis­vor­teil bei der Netflix-Buchung über die Tele­fon­gesell­schaft mehr. Wer das Stan­dard-Abo wählt, zahlt über die Telekom den auch ansonsten übli­chen Monats­preis von 12,99 Euro. Der Premium-Zugang zur Serien-, Filme- und Doku-Flat­rate kann für 17,99 Euro pro Monat gebucht werden.

Bonus bei Jahres­bin­dung

Netflix für Telekom-Kunden Netflix für Telekom-Kunden
Screenshot: teltarif.de, Quelle: telekom.de
Kunden, die die Netflix-Option gleich für ein ganzes Jahr buchen, erhalten die ersten drei Monate kostenlos. Ab dem vierten Monat wird der regu­läre Basis­preis berechnet. Nach dem ersten Jahr kann die Netflix-Option jeder­zeit zum Monats­ende gekün­digt werden. Dann gibt es keinen Preis­vor­teil gegen­über der Buchung direkt bei Netflix mehr.

Alter­nativ bietet die Telekom die beiden Netflix-Tarife auch mit nur einmo­natiger Mindest­lauf­zeit an. Dann gibt es aller­dings auch keine Preis­vor­teile gegen­über der Buchung direkt beim Strea­ming­dienst. Im Januar hatte Netflix seine Abo-Preise in Deutsch­land erhöht. Denkbar wäre, dass sich der bishe­rige Telekom-Tarif MagentaTV Netflix dadurch für den Anbieter nicht mehr rechnet.

Mit MagentaTV Enter­tain hat die Telekom einen neuen Tarif für Fest­netz und IPTV gestartet. Hier sind TVNOW Premium und Disney+ im Preis enthalten und die monat­liche Grund­gebühr von 31,95 Euro (ab dem siebten Monat 51,95 Euro, ab dem 13. Monat 54,95 Euro) als bei MagentaTV Netflix, das zunächst monat­lich 40,95 Euro und ab dem siebten Monat 60,95 Euro kostet.

Netflix testet mitt­ler­weile auch ein komplett kosten­loses Strea­ming-Angebot.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland