Stopp

Kein Razr 5G bei der Telekom: Darum wird es nicht verkauft

Die Deut­sche Telekom bietet das Moto­rola Razr 5G derzeit aufgrund eines Soft­ware-Fehlers nicht an. Eine Lösung ist aber in Sicht.

Probleme mit Motorola Razr 5G Probleme mit Motorola Razr 5G
Foto: Motorola
Im September hat Lenovo das Moto­rola Razr 5G auf den Markt gebracht. Dabei hat der Hersteller das Gerät gegen­über dem Vorgänger in einigen Punkten opti­miert. Eine der wich­tigsten Neue­rungen zeigt schon der Name des aktu­ellen Modells: Jetzt kann auch der neue Mobil­funk­stan­dard 5G mit dem Klapp­handy, das Lenovo unter der Marke Moto­rola verkauft, genutzt werden.

Motorola Razr 5G

Ausge­rechnet bei der 5G-Nutzung scheint es aber derzeit noch zu Problemen zu kommen. Das berichtet Caschys Blog, die Deut­sche Telekom habe für das Moto­rola Razr 5G eine Auslie­ferungs­sperre verhängt. Den Angaben zufolge sorge ein Soft­ware-Fehler dafür, dass das Smart­phone ein "nicht opti­males Verhalten" im 5G-Netz aufweist. Die Telekom wolle das Klapp­handy erst dann wieder auslie­fern, wenn das Problem aus der Welt geschafft ist.

Probleme mit Motorola Razr 5G Probleme mit Motorola Razr 5G
Foto: Motorola
Die Moto­rola-Pres­sestelle bestä­tigte das Problem auf Anfrage von teltarif.de. Telekom und Moto­rola befänden sich im "engen Austausch". Die beiden Unter­nehmen würden gemeinsam an einer Lösung arbeiten. Ziel sei es, das Moto­rola Razr 5G so bald wie möglich wieder an die Kunden auszu­lie­fern. Wie sich der Soft­ware-Fehler auswirkt, den Telekom und Moto­rola glei­cher­maßen bestä­tigen, ist nicht bekannt.

Telekom listet Razr 5G als "vergriffen"

Die Telekom zeigt das Moto­rola Razr 5G weiterhin in ihrem Online-Shop und nennt auch Verkaufs­preise mit Vertrag. So ist das Gerät theo­retisch ab 97 Cent einma­liger Zuzah­lung erhält­lich. Für Tarif und Handy würden dann aber zwei Jahre lang teure 107,18 Euro pro Monat anfallen. Das alles ist aber vorerst Theorie, denn auch im Online-Shop zeigt die Telekom das Smart­phone als "derzeit leider nicht verfügbar" bzw. "momentan vergriffen" an.

Inwie­weit das Moto­rola Razr 5G in den 5G-Netzen von Voda­fone und Telefónica einwand­frei funk­tio­niert, ist nicht bekannt. Beide Netz­betreiber haben das Smart­phone derzeit nicht im Angebot. o2 bietet seinen Kunden noch das Vorgänger-Modell an, das noch keine Unter­stüt­zung für den neuen Mobil­funk­stan­dard bietet.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, dass auch andere Smart­phones aktuell nicht das komplette 5G-Netz der Deut­schen Telekom nutzen können.

Mehr zum Thema 5G