Ausfall

Deutsche Telekom: Massive Störung im Mobilfunknetz (Update: Störung behoben)

Im Mobil­funk­netz der Deut­schen Telekom kommt es derzeit zu massiven Beein­träch­tigungen. Die Störungs­ursache ist noch nicht bekannt.

Störung im Telekom-Netz Störung im Telekom-Netz
Foto: Telekom
Im Mobil­funk­netz der Deut­schen Telekom kommt es derzeit zu massiven Beein­träch­tigungen. Das bestä­tigt das Unter­nehmen auf Twitter. Betroffen seien Tele­fonate im LTE-Netz, der Versand und Empfang von SMS-Mittei­lungen und der Zugang zur Mailbox.

Nicht betroffen sei die Nutzung des GSM-Netzes. Es gibt aller­dings Kunden, die nach eigenen Angaben auch im 2G-Netz nicht tele­fonieren können. Im Test der teltarif.de-Redak­tion klappten Tele­fonate im GSM-Netz, während Anrufe über den VoLTE-Stan­dard nicht möglich waren. Als das Smart­phone im LTE- oder LTE/5G-Netz einge­bucht war, erfolgte eine auto­mati­sche Umschal­tung ins GSM-Netz.

Störung im Telekom-Netz Störung im Telekom-Netz
Foto: Telekom
Der Zugang zum Anruf­beant­worter im Mobil­funk­netz klappt über die Kurz­wahl 3311 nicht, wie sich im Rahmen weiterer Tests gezeigt hat. Statt­dessen ist eine Ansage zu hören, der zufolge die Rufnummer nicht bekannt sei. Im Format "Vorwahl - 13 - Rufnummer" war die Sprachbox hingegen im Rahmen unseres Tests erreichbar. Aller­dings mussten wir die persön­liche PIN für den Zugang zur Mobilbox eingeben. Eine auto­mati­sche Rufnum­mern­erken­nung fand nicht statt.

Nicht nur Telekom-Kunden betroffen

Neben Original-Telekom-Mobil­funk­anschlüssen sind auch andere Provider und Discounter betroffen, die das Telekom-Mobil­funk­netz mitnutzen. Kunden, die auf die tele­foni­sche Erreich­bar­keit ange­wiesen sind, sollten ihr Handy fest ins GSM-Netz einbu­chen. Zwar gibt es nach bishe­rigen Kunden­erfah­rungen keine Gewähr, dass Anrufe über 2G möglich sind. Aller­dings war der Netz­zugang über GSM auch bei unseren Tests zuver­läs­siger als über LTE.

Wie sich im Rahmen weiterer Tests gezeigt hat, sind Anrufe auch über WLAN Call nicht möglich. Laut Nutzer­berichten funk­tio­niert auch der RCS-Dienst nicht oder nur unzu­ver­lässig. Beim Zugriff auf den mobilen Internet-Zugang gibt es hingegen keine Probleme. Dabei spielt keine Rolle, ob LTE alleine, LTE mit 5G-Erwei­terung oder EDGE im GSM-Netz genutzt wird.

Update 16.15 Uhr: Telekom-Stel­lung­nahme

Die Pres­sestelle der Deut­schen Telekom bestä­tigte auf Anfrage von teltarif.de, dass es "zu Beein­träch­tigung von Tele­fonaten über das LTE-Netz kommen" könne. Hinter­grund sei ein interner Soft­ware-Fehler. Die Daten­nut­zung über LTE sowie die Tele­fonie über GSM (2G) funk­tio­niere weiterhin unein­geschränkt. Bei der Tele­fonie über das LTE-Netz könne es "zu langen Rufauf­bau­zeiten oder Fehlern kommen". Die Telekom arbeite an der Fehler­behe­bung. Einen Zeit­rahmen nannte die Pres­sestelle nicht.

Update 23. Februar, 7 Uhr: Störung behoben

Die Telekom konnte die Störung gestern in den späten Abend­stunden beheben. "Die Mobil­funk-Tele­fonie über LTE funk­tio­niert wieder. Heute sind wir unserem eigenen Anspruch nicht gerecht geworden. Wir bitten für die Beein­träch­tigungen um Entschul­digung", so die Pres­sestelle des Unter­neh­mens.

In einer weiteren Meldung haben wir über den Netz­ausbau von Telekom, Voda­fone und o2 berichtet.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk