Software

Telekom: Weiteres Update für Magen­taTV-Receiver

Die Deut­sche Telekom hat zweimal inner­halb weniger Wochen Updates für ihre MagentaTV-Receiver veröf­fent­licht. Wir berichten darüber, was die neue Firm­ware mit sich bringt.

Update für Telekom Media Receiver Update für Telekom Media Receiver
Fotos: Telekom, Montage: teltarif.de
Die Deut­sche Telekom veröf­fent­licht zum zweiten Mal inner­halb weniger Wochen Updates für die Media Receiver, die zum Empfang von MagentaTV gedacht sind. Dieses Mal bringt die neue Firm­ware vor allem Fehler­berei­nigungen und weitere Opti­mie­rungen mit sich. Verfügbar ist die Aktua­lisie­rung für die Media Receiver 201, 401 und 601. Auch die MagentaTV Box und die MagentaTV Box Play werden mit der neuen Soft­ware versorgt.

Wie es im Chan­gelog heißt, bringt das Update auf die Firm­ware-Version 2020.3.86.1 build #1 unter anderem eine neue WPE-Browser-Version mit sich. Diese trägt die Nummer 607.1.30 (abrufbar im Menü Einstel­lungen - Media Receiver - System­info - System Browser Version) und soll laut Telekom für eine bessere Stabi­lität sorgen.

Nutzer hatten bislang fehlende Titel bei Aufnahmen beklagt, die sowohl für den Media Receiver als auch für die MagentaTV-App program­miert wurden. Dieser Fehler soll nach dem Update nicht mehr auftreten. Das gilt auch für Probleme mit der Aktua­lisie­rung der Kanal­liste nach der Umstel­lung einzelner Sender auf MultiCast. Nicht zuletzt wurde die Fehler­mel­dung beim versuchten Einsatz nicht unter­stützter Fest­platten korri­giert.

Weitere Neue­rungen für die MagentaTV Box

Update für Telekom Media Receiver Update für Telekom Media Receiver
Fotos: Telekom, Montage: teltarif.de
Speziell für die MagentaTV Box nennt die Telekom weitere Neue­rungen. So soll die Blue­tooth-Schnitt­stelle des IPTV-Recei­vers zuver­läs­siger als bisher arbeiten. Verbin­dungs­ver­luste gehören dem Chan­gelog zufolge der Vergan­gen­heit an. Dazu hat die Telekom nach eigenen Angaben den "Lip Sync" nach dem Booten der Box oder nach Ände­rungen der Audio-Einstel­lungen verbes­sert. Nicht zuletzt gibt der Bonner Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zern auch der Fern­bedie­nung für die MagentaTV Box eine neue Soft­ware mit auf den Weg. Diese trägt nun die Versi­ons­nummer 12.

Wie bei MagnetaTV üblich werden die Updates auto­matisch geladen. Die Instal­lation erfolgt dann, wenn sich das Empfangs­gerät - beispiels­weise nachts - gerade im Standby-Modus befindet. Der Kunde wird über die Umstel­lung der Firm­ware nicht infor­miert. Die erfolgte Aktua­lisie­rung kann aber über das Menü abge­rufen werden.

Bereits Anfang Februar hatte die Telekom ein Soft­ware-Update für ihre Set-Top-Boxen veröf­fent­licht. In einer weiteren Meldung lesen Sie, welche Neue­rungen das seiner­zeit veröf­fent­lichte MagentaTV-Update mit sich gebracht hat.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland